GRAPES Weinbar: Neues Führungs-Duo bekanntgegeben

© K&W GmbH & Co.KG

Neue „Wein­bot­schaf­ter“ sol­len die Münch­ner  Wein­bar „Gra­pes“ in eine neue Zeit füh­ren. Allen vor­an Jus­tin Leo­ne. In Toron­to gebo­ren, in Chi­ca­go auf­ge­wach­sen, hat er zunächst  Literatur- und Musik stu­diert. In Sachen Wein zunächst Auto­di­dakt, arbei­te­te er in ver­schie­de­nen Top-Restaurants, bis er für sechs Jah­re als Som­me­lier ins Münch­ner Tan­tris kam. Nach dem Schritt in die Selbst­stän­dig­keit wur­de als „Rock­star unter den Som­me­liers“ bekannt, so die Pres­se­mit­tei­lung der Grapes-Inhaber Rudi Kull und Albert Wein­zierl. Und wei­ter: „Nun folgt ergän­zend das Enga­ge­ment in der Gra­pes Wein­bar.“

Die bei­den Öster­rei­cher Ste­fan Grabler und Mar­kus Hirsch­ler wer­den Ende März das Unter­neh­men ver­las­sen,  ein neu­es Duo wird die Füh­rung der Bar über­neh­men. Zum Restau­rant­lei­ter steigt Moritz Löw in auf. Er hat Erfah­run­gen in meh­re­ren gro­ßen Häu­sern gesam­melt, bevor er im Vor­jahr ins Gra­pes kam.. Bernd Groß­schädl bringt als Stell­ver­tre­ter und lang­jäh­ri­ges Mit­glied der Kull & Weinzierl-Familie eben­falls gro­ße Wein­kennt­nis­se mit. „Ste­fan Grabler und Mar­kus Hirsch­ler haben tol­le Arbeit geleis­tet“ erklärt Rudi Kull „Im Gra­pes möch­ten wir nun die nächs­ten Schrit­te gehen, um die ursprüng­li­che Visi­on umzu­set­zen. Das Gra­pes soll ein Treff­punkt für Weinliebhaber:innen aus der gan­zen Welt sein, eine Dreh­schei­be für Insi­der­tipps aus der Wein­sze­ne, ein Ort des Ken­nen­ler­nen und des Aus­tau­sches.“

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben