Geburtstags-Tasting mit vier exquisiten Whiskys von Laphroaig

Heute vor einem Jahr ging Kaypingers Whiskyblog das erste Mal online. Grund genug, diesen Tag mit legendären Laphroaig -Whiskys gebührend zu feiern und uns bei euch allen zu bedanken. Besonders freut es mich, dass von nun an auch mein Bruder Rainer offiziell mit dabei ist.

Heu­te vor einem Jahr ging Kay­pin­gers Whis­ky­blog das ers­te Mal online. Grund genug, die­sen Tag mit legen­dä­ren Laphro­aig -Whis­kys gebüh­rend zu fei­ern und uns bei euch allen zu bedan­ken. Beson­ders freut es mich, dass von nun an auch mein Bru­der Rai­ner offi­zi­ell mit dabei ist.

Seit einem Jahr steht er dem Blog mit Rat und Tat zur Sei­te und ver­kos­te­te mit mir zusam­men – allein im ver­gan­ge­nen Jahr – mehr als 300 ver­schie­de­ne Whis­kys. Dan­ke!

Auf geht‘s in eine neue Run­de, in der auch zugleich unser der­zeit teu­ers­ter Whis­ky zu sei­ner Bestim­mung kommt: der Laphro­aig 1974 LMDW mit einem aktu­el­len Fla­schen­preis von etwa 4000 Euro.

Außer­dem im Glas: der Laphro­aig 10y Unblen­ded screw cap (bott­led around 1980) 40.0%, der Laphro­aig JWWW Gent­le Noses 1975-2010 34y Bour­bon Cask Nr.1035 40.6% (limi­ted 120) sowie der Laphro­aig Signa­to­ry Vin­ta­ge Collec­tion 1967-1994 27y Cask 2957 50.1% (limi­ted 208).

Tasting Notes


Laphroaig 10y Unblended screw cap, bottled around 1980, 40.0%Laphroaig 10y Unblended screw cap, bottled around 1980, 40.0%
90

Far­be: Blas­ses Gold
Nase: Schö­ne alte Sher­rya­ro­men in Ver­bin­dung mit sal­zi­ger Zitro­ne, mari­tim mit tor­fi­gem Rauch. Aber auch Mal­za­ro­men sowie der Geruch von nas­sem Wald­bo­den und Laub, etwas dumpf und erdig.
Geschmack: Oran­gen­scha­len, dump­fe Sher­rya­ro­men mit wenig Süße und einer sehr gefäl­li­gen „Bit­ter­keit“. Jetzt schla­gen die mari­ti­men Noten mit viel Salz und Zitro­ne voll durch. Wür­zi­ger und pfeff­ri­ger wer­dend mit Noten von unge­süß­tem schwar­zem Ost­frie­sen­tee.
Abgang: Lang und salzig-maritim. Wie­der die dump­fen, pfeff­ri­gen Aro­men. Ins­ge­samt wesent­lich grö­ße­rer Rauch-  als Torf­an­teil.
Bemer­kung: Mäch­ti­ge Aro­men­aus­brei­tung für 40% Alko­hol!
90 Punk­te (Nase: 91 / Geschmack: 90 / Abgang: 90)


Laphroaig JWWW Gentle Noses 1975-2010 34y Bourbon Cask Nr.1035, 40.6% - limited 120Laphroaig JWWW Gentle Noses 1975-2010 34y Bourbon Cask Nr.1035, 40.6% – limited 120
91

Far­be: Stroh­gelb
Nase: Cre­mi­ges Pflau­men­mus mit viel Rauch, Salz, tro­pi­sche Früch­te mit Honig, Papa­ya, Man­go, Limet­ten, Pas­si­ons­frucht (Par­al­le­len zum Lag­a­vu­lin 30y). Jede Men­ge Torf, der aber von den schwe­ren Frucht­aro­men schön über­deckt wird.
Geschmack: In der ers­ten Geschmacks­hälf­te domi­nie­ren noch die tro­pi­schen Früch­te, bevor der Whis­ky dann leicht kippt. Er wird zart bit­ter mit einer tro­cke­nen Sal­zig­keit. Pfeff­ri­ge Hol­zaro­men kom­men hin­zu, die Frucht­aro­men wei­chen, und der Torf bahnt sich sei­nen Weg.
Abgang: Lang. Würzig-rauchige Noten und viel Torf. Die letz­ten Zit­rus­spu­ren wer­den schließ­lich völ­lig „über­torft“.
Bemer­kung: Ganz klar: Bei die­sem Whis­ky ist die Nase das Bes­te!
91 Punk­te (Nase: 93 / Geschmack: 90 / Abgang: 90)


Laphroaig Signatory Vintage Collection 1967-1994 27y Cask 2957, 50.1% - limited 208Laphroaig Signatory Vintage Collection 1967-1994 27y Cask 2957, 50.1% – limited 208
95

Far­be: Mais­gelb
Nase: Viel, viel Salz und viel, viel Rauch, tro­cke­nes Leder, Zitro­ne, sehr medizinisch-maritim mit rau­chi­gem Holz. Dazu ein­ge­leg­te rei­fe Bit­ter­oran­gen mit Noten von Ein­mach­gum­mi.
Geschmack: Direkt Voll­dampf! Über­gang zu einem sal­zi­gen Orange-Zitronen-Mix mit sich stark aus­brei­ten­dem Torf. Vanil­le, But­ter und eine Kara­mell­sü­ße machen sich breit. Traum­haft! Immer tro­cke­ner wer­dend mit frisch gemah­le­nem Pfef­fer, der mit ins Finish über­geht.
Abgang: Sehr lang. Sehr sal­zi­ger mari­ti­mer Rauch und viel Torf. Mit einer beglei­ten­den fruch­ti­gen Oran­gen­sü­ße, die kon­stant bis zum Ende bleibt.
Bemer­kung: Die­sen Laphro­aig soll­te man mal pro­biert haben.
95 Punk­te (Nase: 94 / Geschmack: 96 / Abgang: 95)


Laphroaig OA for LMDW 1974-2005 31y Sherry Cask, 49.7% - limited 910Laphroaig OA for LMDW 1974-2005 31y Sherry Cask, 49.7% – limited 910
95

Far­be: Dunk­ler Bern­stein, Kup­fer
Nase: Zartbitter-Schokolade mit kör­ni­gem Meer­salz, Rosi­nen, vol­le Sher­rya­ro­men, ölig-schwer, Maro­nen, Oran­gen, Man­da­ri­nen, ein geni­al ein­ge­bun­de­ner Hauch von Gum­mi. Dazu ros­ti­ges Metall und Noten von feuch­tem Heu. Von allem die per­fek­te Men­ge – ein Traum!
Geschmack: Fri­scher, cre­mi­ger Start mit Noten von Oran­gen­bis­kuit, Kakao und Rosi­nen­scho­ko­la­de, tro­pi­sche Früch­te, Torf und eine star­ke Wür­ze aus Salz und Pfef­fer. Dann kommt Eichen­holz dazu, das etwas bit­ter und recht tro­cken auf den Whis­ky ein­wirkt.
Abgang: Ein lan­ges Finish! Jetzt aber nur noch Anklän­ge von die­ser schö­nen zart bit­te­ren Schokoladen- und Oran­gen­no­te. Mitt­ler­wei­le sehr tro­cken und bit­ter gewor­den, Holz und Rauch mit ein­ge­bun­de­nem Gum­mi.
Bemer­kung: Eine Nase, die man nie ver­gisst!
95 Punk­te (Nase: 96 / Geschmack: 95 / Abgang: 93)


2 Kommentare

  • Mei­nen herz­li­chen Glück­wunsch zum Geburts­tag und viel Erfolg und Spaß im nächs­ten Jahr. Für die­sen Ehren­tag habt Ihr Euch ja ein schö­nes Whis­ky­pro­gramm zusam­men­ge­stellt, was beson­ders mir, als ein­ge­fleisch­ten Laphro­ai­g­fan, das Herz höher schla­gen läßt. Den 74-er würd ich unheim­lich ger­ne mal pro­bie­ren, wenn dies nur nicht so kon­to­lee­ren­de Aus­wir­kun­gen hät­te….
    Ich freu mich schon auf das nächs­te Jahr mit Euren Ver­kos­tun­gen.

    Herz­li­che Grü­ße Mar­cus

Antwort schreiben