Report Italien

Gambero Rosso 2012: Die neuen 3-Gläser–Weine, Teil 2

Logo Vini d'Italia 2012
Im Teil 2 des Gambero Rosso-Reports veröffentlichen wir die 3-Gläser-Weine von der Toskana bis Sizilien. Viel Sprengstoff, verspricht Jens Priewe. Nach dem Ausstieg des bisherigen Chefredakteurs mußten große Teile der Jury neu besetzt werden. Das merkt man den unsicheren Urteilen an. Der Gambero Rosso soll am 3. März nächsten Jahres auf Deutsch erscheinen. Die 3 Gläser-Weine werden am Samstag vor der Prowein in Düsseldorf präsentiert.

Im Teil 2 des Gam­be­ro Rosso-Reports ver­öf­fent­li­chen wir die 3-Gläser-Weine von der Tos­ka­na bis Sizi­li­en. Viel Spreng­stoff, ver­spricht Jens Priewe. Nach dem Aus­stieg des bis­he­ri­gen Chef­re­dak­teurs muß­ten gro­ße Tei­le der Jury neu besetzt wer­den. Das merkt man den unsi­che­ren Urtei­len an. Der Gam­be­ro Ros­so soll am 3. März nächs­ten Jah­res auf Deutsch erschei­nen. Die 3 Gläser-Weine wer­den am Sams­tag vor der Pro­wein in Düs­sel­dorf prä­sen­tiert.

Toskana

Die Toskana-Liste besitzt Spreng­stoff: der (zwei­fel­los gro­ße) 2008 Sas­si­ca­ia prä­miert, der 2008 Ornel­l­a­ia nur zwei schwar­ze Glä­ser. Dabei ist letz­te­rer deut­lich bes­ser als sein Vor­gän­ger, der 3 Glä­ser erhielt. Auch der 2008 Mas­se­to erringt nur zwei rote Glä­ser, wäh­rend der Baf­fo­ne­ro aus dem (nicht weit ent­fernt lie­gen­den) Wein­gut Roc­ca di Fras­si­nel­lo, eben­falls ein rein­sor­ti­ger Mer­lot, 3 Glä­ser bekommt (aller­dings mit dem Jahr­gang 2009). Ent­spre­chend hoch schla­gen die Wel­len in Ita­li­en. Das Wein­gut Roc­ca di Fras­si­nel­lo betrei­ben Cha­teau Lafi­te und Pao­lo Pane­rai, der als heim­li­cher Haupt­ak­tio­när des Gam­be­ro Ros­so (bzw. Statt­hal­ter des­sel­ben) gilt. Ehr­li­che Ver­kos­ter wer­den sich schwer­tun, die­se Ent­schei­dung nach­zu­voll­zie­hen. Der Markt hat jeden­falls eine ande­re Mei­nung. Er zahlt für den Mas­se­to das vier- bis Fünf­fa­che des Baf­fo­ne­ro.
Höchst befremd­lich auch die Brunello-Wertungen. Kein Siro Pacen­ti, kein Lis­i­ni „Ugo­la­ia“, kein Pog­gio a Sot­to, kein Val­di­ca­va, kein Ucce­lie­ra mit 3 Glä­sern, dafür eine Rei­he unspek­ta­ku­lä­rer Wei­ne und – man stau­ne – der nor­ma­le Bru­nel­lo von Bion­di San­ti. Auf ein­mal steht die­ser Wein, der jah­re­lang durchs Ras­ter gefal­len war, hoch im Kurs, obwohl er sei­ne Eigen­ar­ten (ande­re sagen: Unzu­läng­lich­kei­ten) kei­nes­wegs abge­legt hat.
Auch im Chi­an­ti clas­si­co muss man sich die Augen wischen. Cas­tel­lo di Ama, Quer­cia­bel­la, Rie­ci­ne – kei­ner steht auf dem Trepp­chen, dafür vie­le ande­re, die bis­her wenig bekannt, geschwei­ge denn 3 Gläser-verdächtig waren. Und Fel­si­na genügt höchs­ten Ansprü­chen nur mit sei­nem Caber­net Sau­vi­gnon, nicht mit dem Font­al­lo­ro oder der Riser­va Ran­cia. Gewöh­nungs­be­dürf­tig.
Viel­leicht soll­ten Win­zer und Leser die Bewer­tun­gen nicht so ernst neh­men. Denn ganz offen­kun­dig ist den Juro­ren (oder den „Admi­nis­tra­to­ren“ in der Redak­ti­on) eine Men­ge durch­ein­an­der gegan­gen. Der mit 2 Glä­sern prä­mier­te 2008 Cam­po alla Sug­he­ra aus dem gleich­na­mi­gen Wein­gut in Bolg­he­ri (ein Petit Ver­dot mit einem klei­nen Anteil Mer­lot) war gar nicht ein­ge­schickt wor­den. Er kann also nicht ver­kos­tet wor­den sein. Der ein­ge­schick­te 2007er wur­de offen­bar fälsch­lich als 2008er regis­triert. Feh­ler die­ser Art erklä­ren man­che Unge­reimt­hei­ten nicht nur im Kapi­tel Tos­ka­na, son­dern auch in ande­ren Kapi­teln.

  • Ad Astra 2008 – Fat­to­ria Nittar­di
  • Baf­fo Nero 2009 – Roc­ca di Fras­si­nel­lo
  • Biser­no 2008 – Tenuta di Biser­no
  • Bolg­he­ri Sas­si­ca­ia 2008 – San Gui­do
  • Bolg­he­ri Sup. Sapaio 2008 – Pode­re Sapaio
  • Bolg­he­ri Sup. Cam­po al Fico 2008 – I Luo­ghi
  • Bran­ca­ia Il Blu 2008 – Bran­ca­ia
  • Bru­nel­lo di Mon­tal­ci­no 2006 – La Cer­baio­la
  • Bru­nel­lo di Mon­tal­ci­no 2006 – Cer­baio­na
  • Bru­nel­lo di Mon­tal­ci­no Alte­ro 2006 – Pog­gio Anti­co
  • Bru­nel­lo di Mon­tal­ci­no 2006 – Bion­di San­ti
  • Bru­nel­lo di Mon­tal­ci­no 2006 – Andrea Cos­t­an­ti
  • Bru­nel­lo di Mon­tal­ci­no 2006 – Quer­ce Bet­ti­na
  • Bru­nel­lo di Mon­tal­ci­no 2006 – Caprili
  • Bru­nel­lo di Mon­tal­ci­no 2006 – Citil­le di Sopra
  • Bru­nel­lo di Mon­tal­ci­no 2006 – Cana­lic­chio di Sopra
  • Bru­nel­lo di Mon­tal­ci­no 2006 – Pode­re La For­tu­na
  • Bru­nel­lo di Mon­tal­ci­no 2006 – Collel­ce­to
  • Bru­nel­lo di Mon­tal­ci­no 2006 – Don­na Olga
  • Bru­nel­lo di Mon­tal­ci­no 2006 – La Toga­ta
  • Bru­nel­lo di Mon­tal­ci­no Tenuta Nuo­va 2006 – Casa­no­va di Neri
  • Bru­nel­lo di Mon­tal­ci­no 2006 – Pia­n­cornel­lo
  • Bru­nel­lo di Mon­tal­ci­no 2006 – Ses­ti
  • Caber­lot 2008 – Pode­re Il Car­na­scia­le
  • Car­mi­gna­no Ris. 2008 – Piag­gia
  • Casal­fer­ro 2008 – Baro­ne Rica­so­li
  • Cas­tel­lo del Ter­ric­cio 2007 – Cas­tel­lo del Ter­ric­cio
  • Chi­an­ti Cl. 2009 – Tenuta di Lil­lia­no
  • Chi­an­ti Cl.- Le Elle­re 2008 – Cas­tel­lo d’Albola
  • Chi­an­ti Cl. Pog­gio a Fra­ti Ris. 2008 – Roc­ca di Cas­ta­gno­li
  • Chi­an­ti Cl. Ris. 2008 – Vil­la Cer­na
  • Chi­an­ti Cl. Foho Ris. 2008 – Casa al Ven­to
  • Chi­an­ti Cl. Ris. 2007 – Badia a Col­ti­buo­no
  • Chi­an­ti Cl. Baron’Ugo Ris. 2007 – Mon­ter­apo­ni
  • Chi­an­ti Cl. Ris. 2007 – Fat­to­ria Le Fon­ti
  • Chi­an­ti Cl. Ris. 2008 – Cas­tel­lo di Vol­pa­ia
  • Col­li­ne Luc­che­si Tenuta di Val­gia­no 2008 – Tenuta di Val­gia­no
  • Cor­to­na Syrah Miglia­ra 2008 – d’Alessandro
  • Cupi­ne­ro 2009 – Col di Bac­che
  • Do ut des 2009 – Car­pi­ne­ta Fon­tal­pi­no
  • Flac­cia­nel­lo del­la Pie­ve 2008 – Fon­to­di
  • FSM 2007 – Cas­tel­lo di Vic­chiom­ag­gio
  • Gala­tro­na 2009 – Fat­to­ria Petro­lo
  • I Sodi di S. Nic­colò 2007 – Cas­tel­la­re di Cas­tel­li­na
  • Il Car­bo­naio­ne 2008 – Pog­gio Sca­let­te
  • Maes­tro Raro 2008 – Fat­to­ria di Fel­si­na
  • Mont­e­cuc­co Ros­so Ris. 2008 – Col­le­mas­sa­ri
  • Mont­e­cuc­co Grot­te Ros­se 2008 – Salus­tri
  • Nam­brot 2008 – Tenuta di Ghiz­za­no
  • Nobi­le di Mon­te­pul­cia­no Nocio dei Bos­ca­rel­li 2007 – Bos­ca­rel­li
  • Nobi­le di Mon­te­pul­cia­no Sal­co Evo­lu­zio­ne 2006 – Sal­che­to
  • Orma 2008 – Pode­re Orma
  • Per­car­lo 2007 – San Gius­to a Ren­tenna­no
  • Roc­ca di Mon­te­mas­si 2009 – Roc­ca di Mon­te­mas­si
  • Scrio 2008 – Le Mac­chio­le
  • Sie­pi 2008 – Cas­tel­lo di Fon­te­rutoli
  • Tigna­nel­lo 2008 – Antin­o­ri
  • Val­dis­an­ti 2008 – Tolai­ni
  • Ver­nac­cia di San Gimi­gna­no Zeta 2010 – Mat­tia Bar­zaghi
  • Ver­nac­cia di San Gimi­gna­no Fio­re 2009 – Mon­ten­ido­li
  • Ver­nac­cia di San Gimi­gna­no Ris. 2009 – La Las­tra
  • Vin­san­to di Car­mi­gna­no Ris. 2005 – Capezzana

Sei­te 2: Umbri­en, Lati­um
Sei­te 3: Abruz­zen, Moli­se
Sei­te 4: Apu­li­en, Kam­pa­ni­en
Sei­te 5: Basi­li­ca­ta, Kala­bri­en, Sizi­li­en
Sei­te 6: Sar­di­ni­en

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben

Anzeige

Veranstaltungen

« Juni 2018 » loading...
MDMDFSS
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
14
20
21
22
23
24
25
26
1
Mi 27

Leipziger Weinfest

27. Juni - 1. Juli
Fr 29
Fr 29
Fr 29

Weinfest in Senheim

29. Juni - 2. Juli

Anzeige