Der Spätburgunder mit dem Coolness-Faktor: Pinot aus dem Eiswasser

Eisgekühlter Spätburgunder vom Weingut Riske
Eisgekühlter Spätburgunder! Was sich liest wie die Coverversion eines Helge-Schneider-Klassikers, ist der wohl coolste Rotwein-Trend seit Jahren. Junge Winzer wie Jan Riske suchen nach immer neuen erfrischenden Ideen ... was läge da näher, als einen roten Liebling der Ahr in ein neues, kühles Gewand zu kleiden?

Auch nach den hei­ßen Tagen des Extrem­som­mers 2018 schreit es in Deutsch­land noch nach Abküh­lung. Auf der Suche nach küh­len Wein-Innovationen ver­schlägt es den Wein­ken­ner in die­sem Jahr an die Ahr. Wir haben Jung-Winzer Jan Ris­ke vom Tra­di­ti­ons­wein­gut Erwin Ris­ke besucht und ihn rund um das The­ma Spät­bur­gun­der aus dem Eis­was­ser befragt.

Vom Blanc-de-noirs-Kult zum eiskalten Pinot

Das beken­nen­de Spätburgunder-Gebiet hat nicht nur den Blanc de Noirs zum abso­lu­ten Kult gemacht, nun will man dort auch mit über­hol­ter „Rotwein-Etikette” auf­räu­men. Das Mot­to lau­tet: Erlaubt ist, was gefällt und schmeckt! Wie wäre es also statt mit kal­tem Weiß­wein zur Abwechs­lung mit eis­ge­kühl­tem Spät­bur­gun­der aus dem Eis­was­ser?

Die wohl belieb­tes­te Rot­wein­sor­te der Deut­schen zeigt sich jetzt von sei­ner erfri­schen­den Sei­te, denn sie eig­net sich als Leicht­ge­wicht wie kei­ne zwei­te, um eis­kalt genos­sen zu wer­den. Aller­dings muss bei der Pro­duk­ti­on auf eini­ge öno­lo­gi­sche Hand­grif­fe geach­tet wer­den, um das ulti­ma­ti­ve Geschmacks­er­leb­nis zu errei­chen.

Jan Ris­ke mit Vater Erwin im Wein­berg

Das Geheimnis des Spätburgunders von Erwin Riske

Bei der Her­stel­lung liegt das Augen­merk im Hau­se Ris­ke daher vor allem dar­auf, die Viel­schich­tig­keit der Frucht­aro­men zu stei­gern, den Phe­nol­ge­halt mode­rat zu hal­ten um die Farb­in­ten­si­tät des Rot­weins zu opti­mie­ren und einem all­zu hohem Alko­hol­ge­halt ent­ge­gen­zu­wir­ken. Wenn dann noch der ele­gan­te Span­nungs­bo­gen zwi­schen Säu­re und Süße gelingt, erlangt der Spät­bur­gun­der die ihm typi­sche Fri­sche, die sich auch her­vor­ra­gend mit küh­le­ren Trink­tem­pe­ra­tu­ren ver­trägt.

Momen­tan heißt es hier: Nach dem hei­ßen Som­mer ist vor der Trau­ben­ern­te. Um für die kom­men­de Zeit gewapp­net zu sein, wer­den kel­ler­tech­nisch nun alle Wei­chen gestellt. Wenn das geeig­ne­te Lese­gut aus­ge­wählt wor­den ist, kann die Ver­ar­bei­tung begin­nen. Für sei­ne Spät­bur­gun­der setzt Jan Ris­ke auf Kalt­ma­zera­ti­on, also einen Scha­len­kon­takt bei Nied­rig­tem­pe­ra­tu­ren vor der eigent­li­chen Mai­sche­gä­rung, um die Strah­kraft der Far­be zu erhö­hen. Außer­dem kommt es auf eine kur­ze Mai­sche­stand­zeit an.

Je nach Aus­bau wird die Gärung unter­bro­chen und der Wein zei­tig geklärt und geschwe­felt, um die malo­lak­ti­sche Gärung (also den bio­lo­gi­schen Säu­re­ab­bau) zu ver­mei­den. Auch die Säu­re­kor­rek­tur und Abfül­lung erfol­gen bei Ris­ke in raschem Tem­po. Für den Aus­bau setzt man hier auf Edel­stahl­tanks statt auf Holz, dadurch erhal­ten sie ihren unbe­schwer­ten Cha­rak­ter. Bis zur letz­ten Fein­ab­stim­mung bevor die Fla­schen den Wein­kel­ler ver­las­sen, ist hier alles maß­ge­schnei­dert, um Spät­bur­gun­der mit dem wohl höchs­ten Coolness-Faktor der deut­schen Wein­welt zu pro­du­zie­ren.


Weinempfehlung:

2015er Spät­bur­gun­der tro­cken, 8,50€
2017er Spt­bur­gun­der halb­tro­cken, 8,90€
2016er Cuvée Bou­le­vAhr tocken, 8,90€


Kontaktdaten:

Wein­gut Erwin Ris­ke
Win­gert­str. 28
53507 Dernau

Tel.: 02643/8406
weingut-riske@t-online.de
www.weingut-riske-onlineshop.de

Über den Autor

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben

Partner

Anzeige

Anzeige

Unser Newsletter