Kaypingers Whiskyblog

Ein Bündel sehr alter Blends

Udo & Rainer Kaypinger
Heute sind wir mit einem kleinen, aber feinen Körbchen alter Blends am Start. Mit dabei: ein Haig & Haig und ein John Haig aus den Vierzigern, ein Dewar’s Ne Plus Ultra, ein Teacher’s Highland Cream und ein Antiquary aus den Fünfzigern sowie die 20-jährige Bell’s Royal Reserve und ein White Horse (Kork) aus den Sechzigerjahren.

Tasting Notes


Haig& Haig 12y ~1940er Blend Spring Cap 0,757L - 43,4%
Haig & Haig 12y ~1940er Blend Spring Cap 0,757L – 43,4%
91

Far­be: Altes Gold / Bern­stein
Nase: Altes Leder, getrock­ne­te Oran­gen­schei­ben, Vanil­le, stau­bi­ger Dach­bo­den, alte Zei­tun­gen und eine mal­zi­ge Honig­sü­ße, die rasch durch Kräu­ter und Aro­men von getrock­ne­tem Obst ersetzt wird – eine fei­ne, ele­gan­te Nase!
Geschmack: Weich, har­mo­nisch und doch wür­zig mit vie­len Kräu­tern, die sich auf der Zun­ge aus­brei­ten. Herb-fruchtig mit Leder und etwas Holz sowie Bal­sa­mi­co, Estra­gon und Min­ze. Mit Noten von Kakao, Lakrit­ze und Kaf­fee­boh­nen geht es wei­ter ins Finish.
Finish: Maxi­mal mit­tel­lang. Es pas­siert nun nicht mehr all­zu viel – der „gute“ Geschmack klingt pas­send aus.
91 Punk­te (Nase: 91 / Geschmack: 91 / Finish: 90)


John Haig ~1940er Gold Label King George VI 70°Prf 0,757L - 40%
John Haig ~1940er Gold Label King George VI 70°Prf 0,757L – 40%
91

Far­be: Vol­les Gold
Nase: Was für eine genia­le Wür­ze! Sehr mar­kant mit viel Rauch, Leder, altem Kar­ton, dunk­len Holun­der­bee­ren, vol­len Mal­za­ro­men, Tee­beu­tel und tro­cke­nem Holz. Dazu kommt noch eine Kom­bi­na­ti­on aus altem Eisen, Maschi­nen­öl und Zünd­schnur – fan­tas­tisch!
Geschmack: Rund, wür­zig und so mar­kant wie in der Nase! Irgend­wie etwas dun­kel und düs­ter gehal­ten, mit Nüs­sen, Holz, Koh­le, Rauch, Asphalt, Lakrit­ze, Kaf­fee, Mok­ka, Scho­ko­la­de und Sah­ne­bon­bons.
Finish: Mit­tel­lang – wie­der mit den Noten des Geschmacks aus­klin­gend, jedoch immer sah­ni­ger wer­dend. Etwas Tee, tro­cke­nes Holz und ein paar Nuss­aro­men blei­ben auf der Zun­ge zurück – ein­fach lecker!
91 Punk­te (Nase: 91 / Geschmack: 92 / Finish: 91)


The Antiquary ~1950er De Luxe Old Scotch 0,75L - 43,5%
The Antiquary ~1950er De Luxe Old Scotch 0,75L – 43,5%
89

Far­be: Gold
Nase: Fri­sche Frucht­aro­men von Pam­pel­mu­se, Grape­fruit, Zitro­ne, Ana­nas,  Avo­ca­dos und viel unter­leg­ter Rauch. Dazu Leder, alte Klei­der und Zei­tungs­pa­pier.
Geschmack: Har­mo­nisch star­tend – Pfef­fer­wür­ze, Kräu­ter und Zitrus­früch­te. Wachs­ar­ti­ger Honig, Vanil­le und tro­cke­ne Holz­no­ten, die mit etwas Rauch unter­ge­ord­net bis ins Finish lau­fen. Gute alte Zeit!
Finish: Mit­tel­lang – trocken-würzig, leicht hol­zig und mit Nüs­sen im Unter­ton. Sal­zi­ger Rauch, unter­legt die grün-gelben Frucht­no­ten auf der Zun­ge.
89 Punk­te (Nase: 88 / Geschmack: 90 / Finish: 88)


Bell’s 20y ~1960er Royal Reserve 20 years old 26½ozs. - 43%
Bell’s 20y ~1960er Royal Reserve 20 years old 26½ozs. – 43%
89

Far­be: Gold
Nase: Leder, Wachs, Vanil­le sowie fri­sche Akzen­te von Zitro­nen­saft, grü­nen Aro­men und feins­ten Kräu­tern – nahe­zu ohne jeg­li­che Wür­ze.
Geschmack: Abge­run­det, cre­mig und jetzt doch zart wür­zig wer­dend – hier merkt man die 20 Jah­re Fass­la­ge­rung. Voll­mun­dig süß mit viel Kara­mell, herb, zart-fruchtig und hin zum Finish immer süßer wer­dend. Nüs­se und etwas Holz – trocken-süß, aber auch immer frisch und kräf­tig blei­bend.
Finish: Mit­tel­lang – süß und frisch. Eine Kom­bi­na­ti­on aus Holz und zar­ten Kräu­tern ver­sucht sich gegen die­se Süße zu stem­men.
89 Punk­te (Nase: 88 / Geschmack: 89 / Finish: 87)


Wei­ter auf Sei­te 2


Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben

Anzeige

Veranstaltungen

« Juni 2018 » loading...
MDMDFSS
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
14
20
21
22
23
24
25
26
1
Mi 27

Leipziger Weinfest

27. Juni - 1. Juli
Fr 29
Fr 29
Fr 29

Weinfest in Senheim

29. Juni - 2. Juli

Anzeige