Kaypingers Whiskyblog

Drei alte Scapa von den Orkney-Inseln

Udo & Rainer Kaypinger
Scapa, die immer im Schatten des weltberühmten Nachbarn Highland Park lief, kann nur mit wenigen Originalabfüllungen aufwarten. Auch unsere drei, die wir heute im Glas haben, stammen aus den Beständen unabhängiger Abfüller: der 17yo 1970er G&M mit 240btl und 56,2%, der 8yo ~1970er G&M White/Black Label Pure Malt mit 100°Proof/ 57,1% sowie der 37yo 1965er SMWS 17.24 Cherry lips and stately homes mit 65btl und 45,6%.

Sca­pa, die immer im Schat­ten des welt­be­rühm­ten Nach­barn High­land Park lief, kann nur mit weni­gen Ori­gi­nal­ab­fül­lun­gen auf­war­ten. Auch unse­re drei, die wir heu­te im Glas haben, stam­men aus den Bestän­den unab­hän­gi­ger Abfül­ler: der 17yo 1970er G&M mit 240btl und 56,2%, der 8yo ~1970er G&M White/Black Label Pure Malt mit 100°Proof/ 57,1% sowie der 37yo 1965er SMWS 17.24 Cher­ry lips and state­ly homes mit 65btl und 45,6%.

Scapa Distillery
Sca­pa Distil­le­ry

Sca­pa ist eine der nörd­lichst gele­ge­nen Bren­ne­rei­en am Sca­pa Flow auf der Insel Main­land der Orkney-Inseln. Die Destil­le­rie wur­de 1885 durch T. Town­send und Mac­Far­la­ne gegrün­det und pro­du­ziert jähr­lich etwa eine Mil­li­on Liter Whis­ky. Sca­pa Whis­ky wird noch immer in einer Lomond Still pro­du­ziert, was sonst nir­gend­wo in Schott­land im Bereich Malt Whis­ky zu fin­den ist. 1994 kam es zur Still­le­gung. Im Zeit­raum zwi­schen 1997 und 2004 lief die Bren­ne­rei im Not­be­trieb, um einen gewis­sen Lager­be­stand auf­recht­zu­er­hal­ten. In die­ser Peri­ode über­nah­men Beschäf­tig­te der benach­bar­ten Destil­le­rie High­land Park die Arbei­ten.


Tasting Notes


Scapa 17y 70-87 G&M 240btl – 56,2%Scapa 17y 70-87 G&M 240btl – 56,2%
82

Far­be: Blas­ses Gold
Nase: Som­mer­fee­ling – leicht, blu­mig, frisch und nur mit leich­ter Wür­ze ver­se­hen. Dafür aber dump­fe Noten von Leder, Humus­bo­den, grü­nem Moos und nas­ser Pap­pe sowie Limet­ten­schei­ben. Immer stär­ker auf­kei­men­de, grü­ne Aro­men von Honig­me­lo­ne und Gur­ke. Der süße Anteil wird durch Noten von Per­si­pan ver­stärkt.
Geschmack: Dünn, sal­zig und recht schnell bit­ter wer­dend mit unter­leg­ter Vanil­le. Holz­no­ten machen sich recht schnell breit, und der Geschmack ver­schlech­tert sich zuse­hends. Eine salzig-kräutrige Fri­sche bleibt beim Über­gang zum Finish.
Finish: Lang – herb, bit­ter und mit fri­schem Holz unter­leg­te Kräu­ter­no­ten. Zwar ölig-cremig, jedoch nur mit eher unpas­sen­den Aro­men.
Bemer­kung: Sehr facet­ten­reich nach eini­gen Minu­ten, jedoch ein­fach sehr unhar­mo­nisch. Die Nase jedoch passt!
82 Punk­te (Nase: 88 / Geschmack: 75 / Finish: 82)


Scapa 08y ~1970er G&M White/Black Label Pure Malt 100°Proof – 57,1%Scapa 08y ~1970er G&M White/Black Label Pure Malt 100°Proof – 57,1%
91

Far­be: Kup­fer – Rost­rot
Nase: Rosi­nen, Tabak, Kaf­fee­boh­nen, Leder, nas­se Pap­pe, viel wür­zi­ger Pfef­fer und rote Papri­ka­scho­ten. Wei­te­re Gewür­za­ro­men von Kar­da­mon, Thai Cur­ry, Ing­wer und süßem Honig in Kara­mellbon­bons.
Geschmack: Mäch­tig, sal­zig und wür­zig. Mit viel Oran­gen­li­kör, Cayenne­pfef­fer und einer zitrus­ar­ti­gen Fri­sche. Immer sal­zi­ger wer­dend mit Noten von Nüs­sen, Man­deln, Oran­gen, Man­go und öli­gem Holz, das immer inten­si­ver wird.
Finish: Lang –  eine her­be Holz­fri­sche mit sal­zi­gen Zitro­nen und Oran­gen­scha­len hallt auf. Mit­ten­drin Scho­ko­la­de und feins­tes Kakao­pul­ver, zart bit­ter und tro­cken.
Bemer­kung: Trotz der dunklen/roten Aro­men sehr leicht und ange­nehm!
91 Punk­te (Nase: 91 / Geschmack: 92 / Finish: 90)


Scapa 37y 65-03 SMWS 17.24 Cherry lips and stately homes 65btl - 45,6%Scapa 37y 65-03 SMWS 17.24 Cherry lips and stately homes 65btl – 45,6%
93

Far­be: Altes Gold
Nase: Leicht und frisch gehal­ten – rote Bee­ren, Trau­ben, Johan­nis­bee­ren, rei­fe Äpfel, Vanil­le, nas­ses Papier, etwas Holz sowie Leder und Aro­men von Limet­ten­saft in per­fek­ter Kom­bi­na­ti­on.
Geschmack: Dün­ne Struk­tur mit mäch­tig Power – Sta­chel­bee­re, Zitro­ne, Bir­ne und Pflau­me kom­bi­niert mit sal­zi­ger Wür­ze. Dazu Bal­sa­mi­co, Tabak, dump­fe Leder­no­ten und Holz. Zar­te Nuss- und süße Holz­va­ria­tio­nen hin zum Finish, jedoch alles ande­re als tro­cken.
Finish: Lang – eigent­lich grün und frisch mit sal­zi­ger But­ter, Nüs­sen, Zitro­nen­scha­len, Holz­rin­de, Leder und unter­leg­ter Bourbon-Vanille aus­klin­gend.
93 Punk­te (Nase: 93 / Geschmack: 94 / Finish: 92)


Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben

Anzeige

Veranstaltungen

« Juni 2018 » loading...
MDMDFSS
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
14
20
21
22
23
24
25
26
1
Mi 27

Leipziger Weinfest

27. Juni - 1. Juli
Fr 29
Fr 29
Fr 29

Weinfest in Senheim

29. Juni - 2. Juli

Anzeige