Kaypingers Whiskyblog

Drei alte Glen´s aus dem Bourbon-Fass: Glencadem, Glen Albyn und Glenfarclas

Wieso beginnen so viele Brennereien auf dem schottischen Festland mit dem Wörtchen „Glen“? Diese Frage hat sich sicherlich der eine oder andere schon einmal gestellt. Die Antwort ist recht schnell gegeben – „Glen“ kommt aus dem Gälischen und steht (wie auch im Englischen) für Tal oder Bergschlucht.

Wie­so begin­nen so vie­le Bren­ne­rei­en auf dem schot­ti­schen Fest­land mit dem Wört­chen „Glen“? Die­se Fra­ge hat sich sicher­lich der eine oder ande­re schon ein­mal gestellt. Die Ant­wort ist recht schnell gege­ben – „Glen“ kommt aus dem Gäli­schen und steht (wie auch im Eng­li­schen) für Tal oder Berg­schlucht.

„Glen“ deu­tet ganz ein­fach auf die geo­gra­fi­sche Lage der Destil­le hin – auf den Ort, wo sich das für die Whis­ky­her­stel­lung benö­tig­te Was­ser aus den Ber­gen sam­melt.

Heu­te im Glas: drei alte, im Bourbon-Fass gereif­te Whis­kies aus den Tälern der schot­ti­schen High­lands und der Spey­si­de – rar und streng limi­tiert:

– Glen­ca­dem 32y 1973-2006 Artist Edi­ti­on for Whis­ky Fair 46.4%
– Glen Albyn 33y 1978-2011 Jack Wie­bers Gent­le Noses 50.5%
– Glen­far­clas 41y 1966-2008 Dai­ly Dram Feral Clangs 45.7%.

Tasting Notes


Glencadem 32y 1973-2006 Whisky Fair Artist EditionGlencadem 32y 1973-2006 Whisky Fair Artist Edition Bourbon Hogshead 46.4% – 87btl
90

Far­be: Vol­les Gold
Nase: Cre­mig, fruch­ti­ge Pflau­men­mar­me­la­de, frisch auf­ge­schnit­te­ne Kiwi, Honig, ange­nehm und rund, zart sal­zig und Vanil­le­aro­men, etwas Gum­mi.
Geschmack: Voll­mun­dig star­ker Antritt, dump­fe Tee­no­ten, Früch­te, Nüs­se, dann wie­der eher nur zart sal­zig, fri­sche Min­ze und bei­läu­fig eine zar­te Honig-Vanillenote.
Finish: Lang, dump­fer tro­cke­ner Cha­rak­ter, Kom­bi­na­ti­on aus Holz­no­ten, Hus­ten­saft und bit­te­rem Tee.
90 Punk­te  (Nase: 91 / Geschmack: 91 / Finish: 89)


Glen Albyn 33y 1978-2011 JW Gentle NosesGlen Albyn 33y 1978-2011 JW Gentle Noses Bourbon Cask (cask 690) 50.5% – 120btl
92

Far­be: Gold
Nase: Ver­hal­te­ner Start, jedoch sehr ange­nehm, rund und lecker, viel Frucht­sü­ße, Mar­zi­pan und Vanil­le.
Geschmack: Sehr mäch­tig (ver­blüf­fend nach die­ser Nase), dick, schwer und ölig, fruch­tig cre­mi­ge Vanil­le­sah­ne mit Honig – sehr aus­ge­wo­gen.
Finish: Sehr lang, jedoch ver­schwin­det das mäch­tig cre­mi­ge Mund­ge­fühl etwas zu früh. Zar­te, gut ein­ge­bun­de­ne Holz­no­ten kom­men zum Vor­schein, die mit der fruch­ti­gen Süße gut har­mo­nie­ren und nur sehr lang­sam abklin­gen.
Bemer­kung: Abso­lut mäch­ti­ges und dickes Mund­ge­fühl – ein­fach nur klas­se!
92 Punk­te (Nase: 91 / Geschmack: 94 / Finish: 91)


Glenfarclas 41y 1966-2008 Feral Clangs Daily DramGlenfarclas 41y 1966-2008 Feral Clangs Daily Dram Bourbon Cask 45.7% – 748btl
91

Far­be: Gold
Nase: Siru­par­ti­ge Honig­sü­ße, viel Vanil­le, Ber­ga­mot­te – Blu­men­wie­se und fri­sche Limet­te, Heu, zar­te unauf­dring­li­che Gum­mi­no­ten.
Geschmack: Vol­ler Geschmack mit viel fruch­ti­gen Aro­men, Man­da­ri­nen, Vanil­le, brau­ner Zucker, Honig, etwas Salz, gesüß­ter Kaf­fee,  Tee­aro­men, grü­ne Nadel­höl­zer.
Finish: Lang, tro­cken frisch und etwas har­zig. Zart fruch­ti­ge Noten blei­ben auf der Zun­ge zurück.
91 Punk­te (Nase: 91 / Geschmack: 92 / Finish: 91)


Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben

Anzeige

Veranstaltungen

« Juli 2018 » loading...
MDMDFSS
25
26
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
23
24
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
Fr 20

Wine & Gourmet Taipeh

20. Juli - 22. Juli
Fr 20

Anzeige