Diese Gadgets können den Weingenuss ultimativ erhöhen

Viele Accessoires, die auf dem Markt angeboten werden, sind überflüssig. In einige aber lohnt es sich zu investieren.

Wein gilt als eines der edels­ten Geträn­ke der Welt. Daher ist es kein Wun­der, dass es auf dem Markt zahl­rei­che Acces­soires gibt, die ver­spre­chen, den Genuss von Wein zu einem Erleb­nis zu machen. Die Palet­te reicht von High-Tech-Klimaschränken über Ther­mo­me­ter für die opti­ma­le Trink­tem­pe­ra­tur bis hin zu digi­ta­len Kor­ken­zie­hern. Gar nicht leicht für einen ange­hen­den Som­me­lier oder einen pas­sio­nier­ten Wein­trin­ker, das rich­ti­ge Zube­hör zu fin­den. Denn vie­le Gerä­te sind rei­ne Prestige-Gadgets und völ­lig über­teu­ert, ande­re schlicht über­flüs­sig. Nur weni­ge Acces­soires braucht man wirk­lich, um Wein rich­tig genie­ßen zu kön­nen.

Ein Rot­wein­glas und ein Weiß­wein­glas

Die Dis­kus­si­on um das rich­ti­ge Glas wird seit Jah­ren inten­siv und kon­tro­vers geführt. Sicher ist: Man braucht min­des­tens zwei Glä­ser: eines für Weiß- und ein ande­res für Rot­wein. Nicht schlecht wäre es auch, ein drit­tes Glas für Sekt und Cham­pa­gner zu haben. Wich­tig ist, dass die Glä­ser aus trans­pa­ren­tem, dün­nen Glas geformt sind und einen Stiel haben, an dem man sie anfas­sen kann.

Ein hoch­wer­ti­ger Kor­ken­zie­her

Für Fla­schen, die mit Kor­ken ver­schlos­sen sind, benö­tigt man einen Kor­ken­zie­her. Er gehört zur Grund­aus­stat­tung jedes Wein­trin­kers. Es gibt mehr als ein Dut­zend ver­schie­de­ne Korkenzieher-Modelle , vom ein­fa­chen T-Modell bis zum sper­ri­gen Hebel­kor­ken­zie­her. Gemein­sam ist allen, dass sie sich nur mit mehr oder min­der gro­ßem Kraft­auf­wand bedie­nen las­sen, um den Kor­ken sicher aus dem Fla­schen­hals zu bug­sie­ren. Denn der Kor­ken darf nicht rei­ßen und nicht zer­brö­seln. Elek­tri­sche Kor­ken­zie­her wie der Mar­ke BFULL ver­hin­dern das und öff­nen jede Wein­fla­sche leicht und pro­blem­los. Hier­zu müs­sen nur vier AA-Batterien in das Gerät ein­ge­legt wer­den – und schon ver­rich­tet der Kor­ken­zie­her sei­ne Arbeit. Wenn man statt der AA-Batterien leis­tungs­star­ke Akkus wählt, kann man außer­dem von der Lade­sta­ti­on, die im Set ent­hal­ten ist, Gebrauch machen.

Plas­tik­eis­wür­fel

Beson­ders in den Som­mer­mo­na­ten kann es schwie­rig sein, einen Weiß­wein gekühlt zu hal­ten.  Eis­wür­fel soll­te man nicht ins Wein­glas schüt­ten, sie ver­wäs­sern den edlen Trop­fen, wenn sie schmel­zen. Es gibt was­ser­ge­füll­te Eis­wür­fel aus Kunst­stoff. Die­se küh­len den Wein, ohne den Geschmack zu beein­träch­ti­gen.

Wein­öff­ner von CORAVIN

Mit einem Preis von mehr als 200 Euro gilt die­ses Gad­get nicht gera­de als beson­ders güns­tig. Den­noch hat es das Wein­trin­ken revo­lu­tio­niert. Mit die­sem aus­ge­klü­gel­ten Gerät lässt sich der Wein ein­schen­ken, ohne dass der Kor­ken der Fla­sche gezo­gen wer­den muss. Man sticht eine Nadel durch den Kor­ken, die zwei Kanü­len ent­hält. Durch die eine fließt der Wein ins Glas, durch die ande­re wird Schutz­gas in die Fla­sche gepresst. Das heißt: Man kann ein Glas oder zwei trin­ken und die Fla­sche hin­ter­her wie­der in den Kel­ler zurück­le­gen. Das Gas schützt die halb­lee­re Fla­sche vor Oxy­da­ti­on.

create Das Produkt wurde uns zu Rezensionszwecken gestellt.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben