Die schönsten Weinregionen der Welt

Wein gehört zu unseren ältesten Kulturgütern der Menschheit. Viele Weinregionen geizen nicht mit landschaftlichen Reizen: Wo ist es am schönsten?

Für lei­den­schaft­li­che Wein-Fans gibt es nichts Bes­se­res als genau dort gemüt­lich zu sit­zen, wo der gute Trop­fen her­kommt, der sich gera­de im Glas befin­det, umge­ben von Reben oder mit direk­tem Blick auf den Wein­berg, mög­lichst unter strah­lend blau­em Him­mel. Eini­ge Wein­re­gio­nen, die beson­ders majes­tä­tisch sind, laden zum Rad­fah­ren oder Wan­dern ein. Schö­ne Wein­land­schaf­ten fin­det man auf allen Kon­ti­nen­ten, und manch­mal legen sich die Win­zer vor Ort ins Zeug, um Gäs­te zu emp­fan­gen oder gar zu bewir­ten – zum Bei­spiel das Wein­gut Petrus­hof an der Mosel. Wie wäre es mit einem gedank­li­chen Aus­flug zu den herr­lichs­ten Stät­ten?

Bezaubernde Weinparadiese in Europas Süden

Die Regio­nen des fran­zö­si­schen Wein­baus sind immer eine Rei­se wert. Die wun­der­ba­ren Land­schaf­ten gera­ten aller­dings nicht nur direkt vor Ort in den Blick wein­be­geis­ter­ter Men­schen, son­dern zum Bei­spiel auch bei der Über­tra­gung der Tour de Franc. Bei vie­len Zuschau­ern kommt bei die­sem Anblick Fern­weh auf. Die­ses Jahr ist die Tour schon zu Ende, doch auch ande­re Wein­län­der erlau­ben es, ihre Land­schaf­ten über ein Rad­ren­nen zu bestau­nen. So fin­det aktu­ell die Vuel­ta a España statt, sie führt quer über die Ibe­ri­sche Halb­in­sel. Auch wenn das Ren­nen gera­de erst gestar­tet ist, sehen die Fern­seh­zu­schau­er Bil­der von traum­haft schö­nen Land­schaf­ten, etwa in der Rio­ja, aber auch in der Extre­ma­du­ra oder in Anda­lu­si­en. Die Wet­ten auf den mög­li­chen Sie­ger sehen so aus: Mit einer Quo­te von 1,9 auf Bet­way Sport hat Pri­mož Rog­lič klar die Nase vorn! Kein Wun­der, schließ­lich hat der Slo­we­ne bereits die letz­ten bei­den Vuel­tas 2019 und 2020 für sich ent­schei­den kön­nen. Übri­gens: Spa­ni­sche Rot­wei­ne wer­den nach alter Tra­di­ti­on in Eichen­fäs­sern gela­gert, vor allem der aro­ma­ti­sche Tem­pranil­lo, der in Spa­ni­en über­durch­schnitt­lich häu­fig ange­baut wird und in ver­schie­de­nen Ver­sio­nen auch in Jac­ques’ Wein-Depot ange­bo­ten wird.

Rebensaft unter südamerikanischer Sonne

Oder Latein­ame­ri­ka. Über 70 Pro­zent aller argen­ti­ni­schen Wei­ne wach­sen in der Regi­on Men­do­za, die bedeut­sams­te Reb­sor­te der Regi­on, ist die rote Mal­bec. Hier haben wir es mit einem fruch­ti­gen Wein zu tun, der die Sin­ne belebt und Lust weckt auf “mehr”. Und wer es tat­säch­lich per­sön­lich bis nach Men­do­za schafft, der erhält die­ses “mehr” auch in Form eines berau­schen­den Anden-Panoramas mit schnee­be­deck­ten Gip­feln und tief­grü­nen Tälern. Wir befin­den uns dort in einem der höchs­ten Wein­an­bau­re­gio­nen über­haupt. Argen­ti­ni­sche Win­zer bau­en aber nicht nur Mal­bec, son­dern auch Caber­net Sau­vi­gnon, Mer­lot, Char­don­nay und die auto­chtho­ne Sor­te Tor­ron­tes an, aus denen hoch­fei­ne Wei­ne gewon­nen wer­den.

200 Jahre Weinkultur in Südaustralien

Das aus­tra­li­sche Baros­sa Val­ley wur­de vor zwei Jahr­hun­der­ten zum Ziel deut­scher Ein­wan­de­rer, die hier die aller­ers­ten Reben anpflanz­ten. Son­ne und Boden taten ihr Übri­ges, sie erzeug­ten gemein­sam den unnach­ahm­lich voll­mun­di­gen Geschmack, den wir heu­te noch aus die­sem Tal ken­nen. Das Wein­an­bau­ge­biet liegt unge­fähr eine Stun­de Auto­fahrt von Ade­lai­de ent­fernt und umfasst etwa 10.000 Hekt­ar. Baros­sa liegt im Bun­des­staat Süd­aus­tra­li­en. Mehr als die Hälf­te aller aus­tra­li­schen Wei­ne stammt von dort. Ent­spre­chend gro­ße Flä­chen neh­men die Reben dort ein. Das bedeu­tet: im Som­mer zeigt sich die Land­schaft in üppi­gem Grün. Der Shiraz gehört zu den bekann­tes­ten Wei­nen Aus­tra­li­ens, und das Baros­sa Val­ley ist eines der Haupt­an­bau­ge­biet für die­se Sor­te. Der Barossa-Shiraz ist opu­lent, weich, mit über 14 Vol.% aber auch alko­hol­schwer.

 

 

people Der Artikel beinhaltet Werbung.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben