Kaypingers Whiskyblog

Der Glen Elgin-60%-Vergleich – Manager’s Dram vs. Centenary Reserve

Glen Elgin, eine der unterbewerteten schottischen Destillerien, steht heute auf unserem Programm - mit zwei besonderen Abfüllungen, die sich aus der Masse hervorheben. Der 16-jährige Manager's Dram, der nur für Angehörige und Freunde der Brennerei im Oktober 1993 abgefüllt wurde, und der 19-jährige Centenary Reserve, limitiert auf 750 Flaschen, abgefüllt für die 100-Jahrfeier der Brennerei. Wie sich die beiden 60-prozentigen Top-Whiskys der Brennerei im Tasting präsentierten, erfahrt ihr hier.

Glen Elgin, eine der unter­be­wer­te­ten schot­ti­schen Destil­le­ri­en, steht heu­te auf unse­rem Pro­gramm – mit zwei beson­de­ren Abfül­lun­gen, die sich aus der Mas­se her­vor­he­ben. Der 16-jährige Manager’s Dram, der nur für Ange­hö­ri­ge und Freun­de der Bren­ne­rei im Okto­ber 1993 abge­füllt wur­de, und der 19-jährige Cen­tenary Reser­ve, limi­tiert auf 750 Fla­schen, abge­füllt für die 100-Jahrfeier der Bren­ne­rei. Wie sich die bei­den 60-prozentigen Top-Whiskys im Tas­ting prä­sen­tier­ten, erfahrt ihr hier.

Glen Elgin DistilleryDie Bren­ne­rei Glen Elgin wur­de von Wil­liam Simp­son, zuvor Mana­ger bei Glen­far­clas, und James Car­le, Ver­tre­ter der North of Scot­land Bank, 1898 gegrün­det. Sie liegt etwa drei bis vier Kilo­me­ter von ihrem Namens­ge­ber, dem Ort Elgin, ent­fernt. Die Pro­duk­ti­on star­te­te am 1. Mai 1900 und dau­er­te nur sage und schrei­be fünf Mona­te an, bevor die Destil­le­rie noch im sel­ben Jahr wie­der geschlos­sen und ver­stei­gert wur­de.

Nach mehr­ma­li­gen Eigen­tums­wech­seln star­te­te die Bren­ne­rei 1930, leicht umge­baut durch den neu­en Eigen­tü­mer Scot­tish Malt Distil­lers Ltd, eine Toch­ter­ge­sell­schaft der DCL, erneut. Lizenz­neh­mer war jedoch White Hor­se Distil­lers, eine wei­te­re Toch­ter von DCL. Fort­an war der pro­du­zier­te Whis­ky fes­ter Bestand­teil des White Hor­se Blends. Um die Kapa­zi­tät zu erhö­hen, wur­de 1964 wie­der umge­baut und das Pro­duk­ti­ons­vo­lu­men ver­drei­facht. Heu­te gehört Glen Elgin zum Diageo-Konzern, pro­du­ziert rund zwei Mil­lio­nen Liter Whis­ky jähr­lich und ist Bestand­teil der Classic-Malts-Serie.

Tasting Notes


Glen Elgin 16y 1993 Manager’s Dram, for friends & staff only, sherry cask – 60%Glen Elgin 16y 1993 Manager’s Dram, for friends & staff only, sherry cask – 60%
92

Far­be: Madei­ra / Maha­go­ni
Nase: Dunk­le Früch­te, Pflau­men, Hei­del­bee­ren, Brom­bee­ren, mit viel Leder unter­legt. Dazu lecke­re Noten von Trauben-Nuss-Schokolade, Rosi­nen, Wal­nüs­sen, Kräu­tern, Malz und Kara­mell. Eine erdi­ge Wür­ze mit zar­ten Hol­zaro­men run­det das Gan­ze per­fekt ab.
Geschmack: Star­tet mit viel salzig-würziger Power, süßem Honig und Oran­gen­no­ten. Wie­der Leder, dunk­le Früch­te und Eichen­holz – Wech­sel­spiel zwi­schen pfeff­ri­gen Kräu­tern und ange­nehm bitter-herben Holz­no­ten.
Finish: Sehr lang! Das oben erwähn­te Wech­sel­spiel endet mit Holz und einer zar­ten Rest­sü­ße – mit Nuss­aro­men unter­legt. Auch im Finish tra­gen Leder­aro­men zu einem recht tro­cke­nen Ende maß­geb­lich bei.
Bemer­kung: Der Gewin­ner des Manager’s Dram Blind­no­sing von 1993 trägt die Ehre zu Recht – tol­le Nase!!!
92 Punk­te (Nase: 93 / Geschmack: 92 / Finish: 90)


Glen Elgin 19y 1980-2000 Centenary Reserve 750btl – 60%Glen Elgin 19y 1980-2000 Centenary Reserve 750btl – 60%
92

Far­be: Vol­les Gold
Nase: Tabak, Rauch und Leder, mit einer leich­ten Gum­mi­no­te ver­se­hen, dann aber wie­der Zigar­ren­kis­te, Humi­dor, Kaf­fee­boh­nen, Wachs, Bie­nen­wa­ben und wil­der Honig. Sal­zi­ge Oran­gen­scha­len mit zar­ter Vanil­le­no­te, wür­zig unter­legt.
Geschmack: Sehr, sehr sal­zig mit mäch­ti­gen Oran­gen­aro­men – Oran­gen­li­kör, ver­packt in einer tol­len Wür­ze. Kara­mel­li­sier­ter Zucker, Nüs­se, Tabak, Leder, Vanil­le mit schö­nen Hol­zaro­men, die durch eine lecke­re Süße von getrock­ne­ter Man­go und Honig abge­run­det wer­den.
Finish: Sehr lang – fruch­tig süß und zugleich salzig-würzig! Cre­mi­ger Honig mit  mäch­ti­gem Eichenholz-Einschlag.
Bemer­kung: Wow, was für ein Gegen­satz zum Manager’s Dram – ganz anders, aber kei­nes­falls schlech­ter!
92 Punk­te (Nase: 91 / Geschmack: 93 / Finish: 91)


Übri­gens: Bei­de Whis­kys lau­fen trotz ihrer 60% sehr gut ohne Was­ser­zu­ga­be!

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben

Anzeige

Veranstaltungen

« Juni 2018 » loading...
MDMDFSS
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
14
20
21
22
23
24
25
26
1
Mi 27

Leipziger Weinfest

27. Juni - 1. Juli
Fr 29
Fr 29
Fr 29

Weinfest in Senheim

29. Juni - 2. Juli

Anzeige