Corvers-Kauter übernimmt Langwerth von Simmern

Der stra­te­gi­sche Part­ner für die Bewirt­schaf­tung sei­ner Reb­flä­chen, den die Gra­fen Lang­werth von Sim­mern schon seit Mona­ten suchen, ist end­lich gefun­den: das Wein­gut Corvers-Kauter aus Oestrich-Winkel. Wie Dr. Mat­thi­as Cor­vers ges­tern mit­teil­te, sind 15 Hekt­ar aus dem gräf­li­chen Besitz lang­fris­tig gepach­tet wor­den. Das denk­mals­ge­schütz­te Guts­ge­bäu­de samt Kel­ter­hal­le und Park im Zen­trum war bereits an einen Immo­bi­li­en­in­ves­tor ver­kauft wor­den. Damit geht die fast 600jährige Wein­bau­his­to­rie des renom­mier­ten Elt­vil­ler Gutes zu Ende.

Das auf­stre­ben­de Wein­gut Corvers-Kauter, das in Oestrich-Mittelheim einen gut gehen­den Buschen­schank betreibt und in den letz­ten Jah­ren vor allem für sei­ne Pinot Noirs aus dem Ass­manns­hau­ser Höl­len­berg und dem Rüdes­hei­mer Dra­chen­stein viel Bei­fall erhielt, ist nun auch in Riesling-Spitzenlagen wie Erba­cher Mar­co­brunn, Hat­ten­hei­mer Nuss­brun­nen und Rau­entha­ler Bai­ken begü­tert. „Bis­lang waren wir in wich­ti­gen Filet­par­zel­len des Rüdes­hei­mer Bergs und in Oestrich-Winkel ver­tre­ten, durch die Erwei­te­rung haben wir jetzt noch wei­te­re Grand-Cru Area­le des Rhein­gaus in unse­rer Lagen­port­fo­lio auf­ge­nom­men“, sagt Dr. Mat­thi­as Cor­vers.

Einen Teil der Trau­ben aus den neu gepach­te­ten Reb­flä­chen will Corvers-Kauter bereits in die­sem Jahr ern­ten. Ab 2019 wer­den die Wein­ber­ge dann voll­stän­dig in eige­ner Regie gepflegt. Eine Umstel­lung der Lang­werth­schen Wein­ber­ge auf zer­ti­fi­ziert bio­lo­gi­schen Anbau ist geplant. Wie auf weinkenner.de berich­tet, hat­te das Wies­ba­de­ner Wein­gut Höhn im Früh­jahr bereits 5 Hekt­ar aus dem Wein­bergs­be­sitz der gräf­li­chen Fami­lie erwor­ben.

 

 

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben