Wein-News Frankreich

Champagner unterm Hammer: 170 Jahre auf dem Grund der Ostsee

170 Jahre ruhten diese Champagnerflaschen auf dem Meersgrund
Im Juli 2010 entdeckten Taucher in einem Schiffswrack auf dem Grund der Ostsee 162 Champagnerflaschen aus der Zeit um 1850. Fast die Hälfte der Fundstücke ist noch trinkbar. Sie stammen von Jacquesson, Veuve Cliquot und Heidsieck. Am 8. Juni werden sie auf den finnischen Åland-Inseln versteigert.

Im Juli 2010 ent­deck­ten Tau­cher in einem Schiffs­wrack auf dem Grund der Ost­see 162 Cham­pa­gner­fla­schen aus der Zeit um 1850. Fast die Hälf­te der Fund­stü­cke ist noch trink­bar. Sie stam­men von Jac­ques­son, Veuve Cli­quot und Heid­sieck. Am 8. Juni wer­den sie auf den fin­ni­schen Åland-Inseln ver­stei­gert.

170 Jahre ruhten diese Champagnerflaschen auf dem MeersgrundWer über das nöti­ge Klein­geld ver­fügt, soll­te am Frei­tag die­ser Woche mit­bie­ten: Ab 15 Uhr wer­den im Kultur- und Kon­gress­zen­trum von Marie­hamn, der Haupt­stadt der halb­au­to­no­men fin­ni­schen Insel­grup­pe Åland, elf der wohl ältes­ten Cham­pa­gner­fla­schen der Welt ver­stei­gert.

Sechs Fla­schen stam­men aus dem Hau­se Juglar, das bereits seit 1829 nicht mehr exis­tiert und von Jac­ques­son über­nom­men wur­de. Vier kom­men von Veuve Clic­quot und eine von Heid­sieck unter den Ham­mer. Sie wer­den auf den Zeit­raum zwi­schen 1841 und 1850 datiert. Lau­rie Mathe­son und Luc Daba­die, die Wein­spe­zia­lis­ten des mit der Ver­stei­ge­rung beauf­trag­ten Pari­ser Auk­ti­ons­hau­ses Art­cu­ri­al Briest – Pou­lain – F. Tajan, set­zen den Wert jeder die­ser Fla­schen mit 10.000 bis 15.000 Euro an.

Geheimnisvolles Schiffswrack in 50 Metern Tiefe

Taucher bei der Bergung der Champagnerflaschen aus dem SchiffswrackDer Fund im Juli 2010 war eine Sen­sa­ti­on und liest sich wie ein Aben­teu­er­ro­man: Tau­cher ent­de­cken im Schä­ren­meer vor dem Ost­see­ar­chi­pel Åland  am Ein­gang des Bott­ni­schen Meer­bu­sens zwi­schen Schwe­den und dem fin­ni­schen Fest­land ein geheim­nis­vol­les Schiffs­wrack. Woher der Scho­ner stamm­te und wohin sei­ne letz­te Rei­se ging, ist bis heu­te ein Rät­sel. Wahr­schein­lich ist er kurz vor der Mit­te des 19. Jahr­hun­derts gesun­ken.

An Bord hat­te er ins­ge­samt 162 Fla­schen bes­ten fran­zö­si­schen Cham­pa­gners. Man­che His­to­ri­ker ver­mu­ten, die Fla­schen sei­en für den rus­si­schen Zaren­hof in St. Peters­burg bestimmt gewe­sen. Bewie­sen wer­den konn­te das noch nicht. Fakt ist jedoch, dass die Fla­schen schät­zungs­wei­se 170 Jah­re in 50 Metern Tie­fe ruh­ten.

Optimale Lagerbedingungen für Champagner

Taucher bei der Bergung der Champagnerflaschen auf dem MeeresgrundAuf­grund des kon­stan­ten Drucks, einer Tem­pe­ra­tur von 4 bis 6 Grad Cel­si­us und der abso­lu­ten Dun­kel­heit auf dem Mee­res­grund hat der Schaum­wein die Zeit nahe­zu unbe­scha­det über­stan­den, wie Ana­ly­sen zeig­ten.

Der renom­mier­te Champagner-Experte Richard Juhlin, der 2010 zusam­men mit dem Veuve Clicquot-Önologen François Hau­t­e­keur die Cham­pa­gner pro­bie­ren durf­te, war jeden­falls begeis­tert.

Lesen Sie wei­ter auf Sei­te 2

Anzeige

Veranstaltungen

« Juni 2018 » loading...
MDMDFSS
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
14
20
21
22
23
24
25
26
1
Mo 18

Weinfest Knöringen

15. Juni - 18. Juni
Mo 18

Königsbacher Weinkerwe

15. Juni - 19. Juni
Mi 27

Leipziger Weinfest

27. Juni - 1. Juli
Fr 29

Anzeige