Cava-Produzent löst Shitstorm aus wegen politischer Weihnachtswerbung

Der spa­ni­sche Schaumwein-Produzent Codor­niu hat mas­si­ve Twitter-Proteste in Spa­ni­en aus­ge­löst. Um die spa­ni­schen Kon­su­men­ten zu bewe­gen, zum Jah­res­en­de wie­der soviel Cava zu trin­ken wie frü­her, warb er in einem weih­nacht­li­chen TV-Spot mit den Wor­ten: „Wir machen es wie­der“. Dabei wird gezeigt, wie eine Fla­sche geöff­net und der Inhalt aus der Fla­sche spru­delt.

Das Pro­blem: Mit den Wor­ten „Wir machen es wie­der“ kün­digt die kata­la­ni­sche Unab­hän­gig­keits­be­we­gung regel­mä­ßig ihre Mas­sen­de­mons­tra­tio­nen an.

Die repu­blikt­reu­en Spa­ni­er unter­stel­len Codor­niu nun, mit dem Wer­be­film­chen ihre poli­ti­sche Par­tei­nah­me für die Sepa­ra­tis­ten demons­trie­ren zu wol­len. Der größ­te Teil des Cava kommt aus Kata­lo­ni­en. Des­halb hat­te es in 2017 und 2018 gro­ße Absatz­pro­ble­me in Zen­tral­spa­ni­en für Cava gege­ben (minus 12 Pro­zent). Der TV Spot soll­te eigent­lich dem Cava-Boykott ent­ge­gen­wir­ken. Codor­niu demen­tier­te umge­hend, mit dem Slo­gan poli­ti­sche Absich­ten zu ver­folgt zu haben. Doch die Lawi­ne ist los­ge­tre­ten. Alle gros­sen Tages­zei­tun­gen und Fern­seh­sen­der in Spa­ni­en berich­ten regel­mä­ßig über den anschwel­len­den Twitter-Shitstorm.

Das umstrit­te­ne Video:

 

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben