Kaypingers Whiskyblog

Ardbeg White Labels – 10yo & 12yo Special Reserve

Udo & Rainer Kaypinger
Diese beiden Abfüllungen gehören mit zu den ältesten Destillaten, die man heutzutage von dieser Brennerei noch verkosten kann. Nostalgie pur! Ardbeg, wie man ihn heute leider nicht mehr findet: „Old style“-Whisky mit satter Frucht, viel Würze, perfekt ausbalanciert und mit einer Wagenladung Torf versehen.

Die­se bei­den Abfül­lun­gen gehö­ren mit zu den ältes­ten Destil­la­ten, die man heut­zu­ta­ge von die­ser Bren­ne­rei noch ver­kos­ten kann. Nost­al­gie pur!

Ardbeg-TastingArd­beg, wie man ihn heu­te lei­der nicht mehr fin­det: „Old style“-Whisky mit sat­ter Frucht, viel Wür­ze, per­fekt aus­ba­lan­ciert und mit einer Wagen­la­dung Torf ver­se­hen. Was für ein Moment, die­se bei­den Kunst­wer­ke aus einer längst ver­gan­ge­nen Whis­ky­epo­che gegen­ein­an­der pro­bie­ren zu dür­fen.


Tasting Notes


Ardbeg 12y ~1966 OB for French Market white label 80° Proof 26²/³ Fl. Ozs. - 46%Ardbeg 12y ~1966 OB for French Market white label  80° Proof 26²/³ Fl. Ozs. – 46%
93

Far­be: Gold
Nase: Leder in domi­nan­ter Rol­le. Dumpf und fruch­tig mit torfig-süßem Honig, Melo­nen, Apfel­kom­pott, Oran­gen­saft und Vanil­le – Klas­se!
Geschmack: Vol­le Wür­ze mit einer Extra-Portion Salz. Auf der Zun­ge pri­ckelt es, und fruch­ti­ge Momen­te mit süßem Honig zie­hen durch. Getrei­de und stark tor­fi­ges Malz, per­fekt ein­ge­bun­den im Koh­lerauch (immer mäch­ti­ger und volu­mi­nö­ser wer­dend) – ein gran­dio­ses Geschmacks­er­leb­nis.
Finish: Ultra-lang (für 46%) – mit Koh­le, Asche, tor­fi­gem Was­ser, far­my notes, Leder, zar­ter Vanil­le, mal­zi­ger Gers­te und dumpf-weicher Limo­nen­frucht.
Bemer­kung: Ard­beg, wie wir ihn lie­ben – ein Kunst­werk ohne künst­li­che Aro­men!
93 Punk­te (Nase: 92 / Geschmack: 94 / Finish: 93)


Ardbeg 10y ~early 1970’s OB for French Market white label 80° Proof 26²/³ Fl. Ozs. - 46%Ardbeg 10y ~early 1970’s OB for French Market white label 80° Proof 26²/³ Fl. Ozs. – 46%
91

Far­be: Gold
Nase: Aro­men von Leder, Tabak und Torf­rauch stei­gen im Glas auf und sind sofort prä­sent. Ein dump­fer, feuch­ter Cha­rak­ter mit Noten von nas­sem Laub, Eiche, seich­tem Zitro­nen­saft, Oran­gen­scha­len und zar­ten Kräu­ter­aro­men. Mari­tim gehal­ten mit zar­ter Wür­ze.
Geschmack: Har­mo­nisch, rund und jetzt voll wür­zig. Fruch­ti­ge Zitro­ne und Limo­ne, kom­bi­niert mit schwar­zem Pfef­fer, Leder, Torf, Rauch und Vanil­le. Hin zum Finish kommt Melis­se, Nuss und Eichen­holz hin­zu.
Finish: Mit­tel­lang bis lang – aus­ge­wo­gen, fruch­tig, pfeff­rig, mari­tim. Gelun­ge­ne Kom­bi­na­ti­on zwi­schen Frucht, Holz, Kräu­tern und einer Ladung voll rau­chi­gem Torf.
Bemer­kung: Abso­lu­ter „Old style“-Ardbeg!
91 Punk­te (Nase: 90 / Geschmack: 92 / Finish: 90)


Fazit: Die zwölf­jäh­ri­ge Special-Reserve-Abfüllung hat hier doch klar die bes­se­ren Argu­men­te zu bie­ten! Mit etwa 2.000 bis 2.500 Euro lie­gen bei­de im glei­chen Preis­seg­ment!


Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben

Anzeige

Veranstaltungen

« Juni 2018 » loading...
MDMDFSS
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
14
20
21
22
23
24
25
26
1
Mi 27

Leipziger Weinfest

27. Juni - 1. Juli
Fr 29
Fr 29
Fr 29

Weinfest in Senheim

29. Juni - 2. Juli

Anzeige