Kaypingers Whiskyblog

Ardbeg – Twenty One Committee Release 2016 vs. Vintage 1977 und 1978

Udo & Rainer Kaypinger
Ardbeg Twenty One – eine der meistdiskutierten Abfüllungen der letzten Zeit. Zu teuer, qualitativ schlecht und somit ein miserables Preis-Leistungsverhältnis – und doch innerhalb der ersten Stunde ausverkauft! Ist das wirklich so, wollten wir wissen! Was kann die neue Committee Release und waren die 370 Euro Ausgabepreis gerechtfertigt?

Ard­beg Twen­ty One – eine der meist­dis­ku­tier­ten Abfül­lun­gen der letz­ten Zeit. Zu teu­er, qua­li­ta­tiv schlecht und somit ein mise­ra­bles Preis-Leistungsverhältnis – und doch inner­halb der ers­ten Stun­de aus­ver­kauft! Ist das wirk­lich so, woll­ten wir wis­sen! Was kann die neue Com­mit­tee Release und waren die 370 Euro Aus­ga­be­preis gerecht­fer­tigt?

Da die­se Abfül­lung noch aus der „alten“ Zeit, vor der dama­li­gen Schlie­ßung destil­liert wur­de, pas­sen die älte­ren Vintage-Abfüllungen von 1977 und 1978 per­fekt für die­ses Tas­ting.


Tasting Notes


Ardbeg ~20y 1998 OB 1978 bottled from 1997-1999 - 43%Ardbeg 1998 OB 1978 ~20y bottled from 1997-1999 – 43%
89

Far­be: Vol­les Gold
Nase: Tro­cken, stau­bi­ges Gers­ten­malz, Leder, wachs­ar­ti­ger Honig, getrock­ne­te Schei­ben von Limo­nen, Zitro­nen und Oran­gen. Schwach wür­zig, mit nur dezen­ter Rauch­no­te ver­se­hen.
Geschmack: Jetzt wesent­lich fet­ter, als die Nase es erah­nen lässt. Wachs, Honig und eine sich auf­bau­en­de mari­ti­me Wür­ze. Her­be Kräu­ter, etwas Eichen­holz, leich­te Harz- und Torf­no­ten, immer mäch­ti­ger wer­dend.
Finish: Mit­tel­lang – mit ordent­li­chem Holz­ein­fluss. Grü­ne Aro­men und eine Por­ti­on Nuss­ex­trakt ergän­zen die Noten aus dem Geschmack. Klingt mit einer zart tro­cke­nen Fri­sche aus.
Bemer­kung: Bleibt etwas unter den Erwar­tun­gen zurück.
89 Punk­te (Nase: 87 / Geschmack: 90 / Finish: 89)


Ardbeg 21y 2016 OB Twenty One Committee Release - Ex-Bourbon C. - 46%Ardbeg 21y 2016 OB Twenty One Committee Release – Ex-Bourbon C. – 46%
91

Far­be: Stroh­gelb
Nase: Gelb-grüne Frucht­aro­men mit ange­neh­mer, dich­ter Wür­ze. Papa­ya, Man­go und dezen­te Zitro­ne mit der von Salz getra­ge­nen Wür­ze. Sehr cre­mig, ja schon wachs­ar­tig in der Nase. Torf, Rauch und medi­zi­ni­sche Noten agie­ren im Hin­ter­grund mit zar­ten kara­mel­li­sier­ten Aro­men von brau­nen Zucker­wür­feln und Vanil­le.
Geschmack: Eher schlan­ker Kör­per, jedoch mit viel mari­ti­mer Wür­ze und sofort mäch­tig wer­dend. Gelb-grün, rau­chi­ge Frucht­kom­bi­na­ti­on, die leicht teer­hal­tig und sehr grad­li­nig auf der Zun­ge wir­ken. Tro­cke­ner Torf, Leder­no­ten mit zart stau­bi­gem Papier und ein wenig Holz las­sen ihn hin zum Finish recht tro­cken erschei­nen.
Finish: Mit­tel­lang – trocken-herb und ausgewogen-rauchig. Die Frucht­aro­men sind abge­klun­gen, und Noten von Honig, wei­ßer Scho­ko­la­de, Pfef­fer, Asche und etwas Koh­le kom­men zum Vor­schein. Mari­ti­me Noten mit lecke­rem Torf kle­ben auf der Zun­ge.
Bemer­kung: Ein tol­ler Ard­beg, der in tur­bu­len­ten Zei­ten destil­liert wur­de. Well done!
91 Punk­te (Nase: 91 / Geschmack: 91 / Finish: 90)


Ardbeg ~24y 2001 OB 1977 bottled from 2001-04 Am. oak ex-bourb. barrels - 46%Ardbeg 2001 OB 1977 ~24y bottled from 2001-04 Am. oak ex-bourb. barrels – 46%
93

Far­be: Gold
Nase: Yes … fruchtig-rauchig-prickelnd-maritim – Islay! Erdig-torfige Aro­men mit nas­sem Leder, Humus­bo­den und Laub. Dazu Oran­gen­li­kör und dunk­le „unsü­ße“ Noten von Teer, Koh­le, Tabak, Humi­dor und Lager­feu­er. Abso­lut har­mo­nisch, düs­ter, frisch und lecker. Nach eini­ger Zeit im Glas ent­steht eine zart-süße Vanil­le­no­te, und inten­si­ve­re Frucht­aro­men kom­men hin­zu.
Geschmack: Fet­ter, run­der Start mit allem, was man sich von altem Ard­beg  erwar­tet: Torf, Rauch, rote und dunk­le Früch­te mit einer fan­tas­ti­schen  sal­zi­gen Wür­ze. Frisch mit Min­ze und Euka­lyp­tus, aber auch cre­mig mit Scho­ko­la­de, Pud­ding, Sah­ne, Kara­mell, Vanil­le … und dann wie­der Erde, Tabak, Leder, Koh­le, nas­se Pap­pe. Was für ein genia­ler Geschmack!!
Finish: Lang – cremig-dunkle Scho­ko­la­de, Kakao, Torf, Mok­ka, Tabak, nas­se Pap­pe und Asche. Der Rauch von einem lodern­den Lager­feu­er und dazu wie­der wei­che Noten von Sah­ne­pud­ding mit Unmen­gen von Torf.
Bemer­kung: Was für ein Teil Whis­ky­ge­schich­te in Trink­stär­ke – nahe­zu per­fekt. Nur scha­de, dass es so vie­le unter­schied­li­che Abfül­lun­gen die­ses Vin­ta­ge 1977 gibt, die lei­der nicht an die­ses Meis­ter­stück her­an­rei­chen.
93 Punk­te (Nase: 92 / Geschmack: 94 / Finish: 93)


Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben

Anzeige

Veranstaltungen

« Juni 2018 » loading...
MDMDFSS
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
14
20
21
22
23
24
25
26
1
Mi 27

Leipziger Weinfest

27. Juni - 1. Juli
Fr 29
Fr 29
Fr 29

Weinfest in Senheim

29. Juni - 2. Juli

Anzeige