6000 Besucher beim Grand Opening der neuen Weinmanufaktur Van Volxem

Am Sonn­tag, dem 7. Juli,  wur­de die neue „Wein­ma­nu­fak­tur“ des Wein­guts Van Vol­xem auf dem Wil­tin­ger Schloss­berg mit einem Grand Ope­ning eröff­net. Statt der erwar­te­ten 2000  waren 6000 Besu­cher gekom­men, um dem „Fami­li­en­tag“ bei­zu­woh­nen und der wein­in­ter­es­sier­ten Bevöl­ke­rung das neue Pres­ti­ge­pro­jekt zu zei­gen. Einen Tag vor­her waren bereits 1200 gela­de­ne Gäs­te zum Pre Ope­ning gekom­men: Win­zer­kol­le­gen, Pres­se­ver­tre­ter, Reprä­sen­tan­ten des Han­dels und der Gas­tro­no­mie, Per­sön­lich­kei­ten des öffent­li­chen Lebens, die betei­lig­ten Hand­wer­ker und per­sön­li­che Freun­de von Roman Nie­wod­nicz­an­ski, dem Besit­zer von Van Vol­xem. Malu Drey­er, Minis­ter­prä­si­den­tin von Rheinland-Pfalz, begrüss­te zusam­men mit dem Bau­herrn die Gäs­te und  sprach von „einem Leuchtturm-Projekt“ für die Regi­on. Ster­ne­kö­che wie Harald Wohlfart, Lea Lins­ter, Nils Hen­kel und Alex­an­der Kunz sorg­ten für das leib­li­che Wohl.

Tat­säch­lich hat es in Deutsch­land noch nie eine der­ar­tig hohe bau­li­che Inves­ti­ti­on im Wein­be­reich gege­ben. Dass die­ses Pro­jekt an der Saar ent­stand, zeigt, welch kome­ten­haf­ten Auf­stieg die­ses Neben­flüss­lein der Mosel in den letz­ten zehn Jah­ren erlebt hat. Funk­tio­nell ist die Wei­ma­nu­fak­tur state-of-the-art, ästhe­tisch und kon­zep­tio­nell Welt­klas­se. Errich­tet auf dem Gelän­de der ehe­ma­li­gen Kel­le­rei Schmitt Söh­ne, liegt der Bau inmit­ten von Reben und (neu ange­leg­ten) Streu­obst­wie­sen. Sie soll ein Treff­punkt für Wan­de­rer, Rad­fah­rer, vor allem natür­lich für Genuss­men­schen sein. Sie haben von der obers­ten Eta­ge des Turms einen majes­tä­ti­schen Bick über die Land­schaft – vom alten, natur­be­las­se­nen Arm der Saar gleich unter­halb des Gebäu­des bis hin zum Scharz­hof­berg, der berühm­tes­ten Lage an der Saar. Dane­ben sol­len dort hoch­ka­rä­ti­ge Wein­pro­ben für inter­na­tio­na­le Som­me­liers, Pres­se­ver­tre­ter und Händ­ler statt­fin­den.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben