Kaypingers Whiskyblog

2014er Springbank – hell gegen nachtschwarz

Annähernd gleich alt und mit relativ identischem Alkoholgehalt – hat ein Bourbon Cask der brachialen Aromenvielfalt eines guten Sherry-Fasses etwas entgegenzusetzen? Nicht unbedingt direkt vergleichbar, dennoch sehr interessant: die 18yo Originalabfüllung aus 1996 mit 58,4%, abgefüllt für 20 Jahre Tara Whisky Shop aus dem Bourbon Cask 147, gegen die 20yo SSMC Abfüllung aus 1993, first fill Sherry cask 330 mit 58,9%.

Annä­hernd gleich alt und mit rela­tiv iden­ti­schem Alko­hol­ge­halt – hat ein Bour­bon Cask der bra­chia­len Aro­men­viel­falt eines guten Sherry-Fasses etwas ent­ge­gen­zu­set­zen?

Nicht unbe­dingt direkt ver­gleich­bar, den­noch sehr inter­es­sant: die 18yo Ori­gi­nal­ab­fül­lung aus 1996 mit 58,4%, abge­füllt für 20 Jah­re Tara Whis­ky Shop aus dem Bour­bon Cask 147, gegen die 20yo SSMC Abfül­lung aus 1993, first fill Sher­ry cask 330 mit 58,9%.


Tasting Notes


Springbank ~18y 96-14 OB for 20y Tara Whisky Shop Bourbon Cask 147 - 58,4%Springbank ~18y 96-14 OB for 20y Tara Whisky Shop Bourbon Cask 147 – 58,4%
84

Far­be: Blas­ses Gold
Nase: Flo­ra­le Aro­men in Ver­bin­dung mit Getrei­de, Tof­fee, But­ter, sal­zi­ger Zitro­ne, Vanil­le und einem Hauch von hei­ßer Bana­ne mit Ahorn­si­rup.
Geschmack: Süß und cre­mig – Zitro­nen­me­lis­se mit fruchtig-süßen Apfel­schei­ben auf stark mineralisch-salziger Basis. Dazu leicht stö­ren­de, her­be Noten von Brenn­nes­sel­tee und einer Mischung aus getrock­ne­tem Ros­ma­rin und Sal­bei, die mit ein wenig Vanil­le auf die mitt­ler­wei­le zucker­sü­ßen Noten tref­fen.
Finish: Lang – süßes Kara­mell trifft her­be Kräu­ter! Honig und Malz kön­nen die­se etwas unhar­mo­ni­sche Kom­bi­na­ti­on auch nicht viel ver­bes­sern.
84 Punk­te (Nase: 87 / Geschmack: 82 / Finish: 84)


Springbank 20y 93-14 SSMC first fill Sherry cask 330 80btl – 58,9%
91

Far­be: Alte Eiche – Maha­go­ni
Nase: Balsamico-Essig, Raps­öl, Getrei­de und Tabak mit schön dezent ver­pack­ten Hol­zaro­men. Dazu Ama­rena­kir­schen einer Schwarz­wäl­der Kirsch­tor­te, viel Malz, Nou­gat und Aro­men von ange­setz­ter Bow­le.
Geschmack: Dün­nes Mund­ge­fühl zu Beginn, jedoch scharf und stark sal­zig. Unend­lich bitter-süß wer­dend mit Noten von fri­scher Min­ze, Holz­no­ten gepaart mit Bit­ter­scho­ko­la­de und Cayenne­pfef­fer. Hin zum Finish nun noch sal­zi­ger wer­dend mit robus­tem Ein­set­zen von roter Papri­ka.
Finish: Lang – sehr wür­zig mit Bal­sa­mi­co und grob­kör­ni­gem Salz, leicht bit­te­ren Tan­ni­nen, aber auch fei­nen Noten von Trauben-Nuss-Schokolade und Oran­gen­li­kör. Gegen Ende kle­ben star­ke Eichen­holz­no­ten unend­lich lan­ge auf der Zun­ge.
Bemer­kung: Sehr span­nen­der und wech­sel­haf­ter Malt.
91 Punk­te (Nase: 92 / Geschmack: 92 / Finish: 90)


Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben

Anzeige

Veranstaltungen

« Juli 2018 » loading...
MDMDFSS
25
26
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
23
24
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
So 22

Wine & Gourmet Taipeh

20. Juli - 22. Juli
So 22

Anzeige