2008 Großes Gewächs: Gemischte Gefühle

Logo Großes Gewächs
Die besten Weissweine tragen in Deutschland die Bezeichnung „Grosses Gewächs“. Sie werden nach strengen Vorschriften erzeugt. Die wichtigsten: Sie müssen trocken schmecken und Spätlese-Charakter haben. Jens Priewe hat 179 dieser Grossen Gewächse vom Riesling aus dem schwierigen Jahrgang 2008 probiert und bewertet. Sein Fazit: Nicht alle sind groß, aber die Besten sind Weltklasse.

Wer ger­ne Ries­ling trinkt und etwas Aus­ser­ge­wöhn­li­ches im Kel­ler haben möch­te, darf den Jahr­gang 2008 nicht ver­pas­sen. Er hat her­vor­ra­gen­de, ja aus­ser­ge­wöhn­li­che Wei­ne her­vor­ge­bracht – zumin­dest bei den bes­ten Win­zern des Lan­des. Kein ehr­li­cher Ver­kos­ter kann abstrei­ten, dass sie zu den gröss­ten Weiss­wei­nen der Welt gehö­ren.

Gegenstück zum Vorgängerjahrgang

Ins­ge­samt ist 2008 aber ein durch­wach­se­ner Jahr­gang. Vie­le der ein­fa­chen Wei­ne im QbA- und im Kabi­nett­be­reich zeich­nen sich durch eine hohe, unrei­fe Säu­re aus, die die Wei­ne unhar­mo­nisch schme­cken läßt. Nur aus den spät gele­se­nen Trau­ben konn­ten zufrie­den stel­len­de Wei­ne erzeugt wer­den. Die Aus­sa­ge von Stef­fen Christ­mann, Win­zer aus dem pfäl­zi­schen Gim­mel­din­gen und Prä­si­dent des Ver­bands Deut­scher Prä­di­kats­win­zer (VDP), „dass die Qua­li­tät des 2008ers naht­los an die des 2007ers anschließt“, kann nicht bestä­tigt wer­den. Der Jahr­gang 2007 war nicht nur „sehr gut“ bis „gross“, son­dern auch sehr homo­gen. Der 2008er ist dage­gen nicht homo­gen, son­dern „gross“ nur in der Spit­ze bzw. bei aus­ge­wähl­ten Win­zern.

Viele „breitärschige“ Weine in 2007

Auch die Jahr­gangs­sti­lis­tik ist ganz anders als im Vor­jahr. Hat das Jahr 2007 wuch­ti­ge, teil­wei­se fet­te, alko­hol­rei­che Wei­ne her­vor­ge­bracht (die heu­te von eini­gen Win­zern hin­ter vor­ge­hal­te­ner Hand schon despek­tier­lich als „brei­tär­schig“ bezeich­net wer­den), sind die 2008er leich­ter, reb­sor­ten­ty­pi­scher, säu­re­be­ton­ter. Sie besit­zen ein gros­ses Lager­po­ten­zi­al und kön­nen ver­mut­lich in 10 Jah­ren noch mit gro­ßen Genuß getrun­ken wer­den.

Pfalz begünstigt

Die­se Sti­lis­tik kommt in 2008 vor allem den Wei­nen der Pfalz, des Rhein­gau und Rhein­hes­sens zu Gute. Aus deren Anbau­ge­bie­ten kommt eine gro­ße Zahl von Spit­zen­wei­nen, bei denen sich die erhöh­te Säu­re und die gerin­ge­ren Alko­hol­ge­hal­te posi­tiv aus­wir­ken. Die Qua­li­tä­ten an Mosel, Nahe, Mit­tel­rhein und in Fran­ken, die in 2007 vie­le Über­flie­ger her­vor­ge­bracht hat­ten, sind dies­mal weni­ger bezwin­gend.

Württemberg und Baden verbessert

Die Wei­ne aus Würt­tem­berg und Baden, wo der Ries­ling nur eine Neben­rol­le spielt, zei­gen sich teil­wei­se deut­lich ver­bes­sert, was vor allem auf Inves­ti­tio­nen in Kel­ler­tech­nik und sorg­fäl­ti­ge­re Wein­bergs­ar­beit zurück­zu­füh­ren ist. Auch die Wei­ne von Saa­le und Unstrut sind mitt­ler­wei­le auf Augen­hö­he mit denen west­deut­scher Anbau­ge­bie­te.

Merkwürdige Preisschere

Eine Bemer­kung zur Öko­no­mie: Die Prei­se der Gros­sen Gewäch­se des Ries­ling rei­chen von 15 bis 70 Euro. Die­se Preis­un­ter­schie­de spie­geln nicht immer die Qua­li­tät wider, son­dern auch die Knapp­heit bzw. das Reno­mée eines Wein­guts. Auch unter 20 Euro fin­den sich her­aus­ra­gen­de Qua­li­tä­ten, die teil­wei­se nur wenig unter denen der Spit­zen­ge­wäch­se lie­gen. Das gilt zum Bei­spiel für die Ries­lin­ge von Josef Spreit­zer und Dr. Näg­ler aus dem Rhein­gau, von Horst Sau­er aus Fran­ken, von Knip­ser und Phil­ipp Kuhn aus der Pfalz und an der Mosel von Reichs­graf von Kes­sel­statt und vor allem von Rein­hold Haar­dt.

Handel ist noch gut sortiert

Eini­ge Wei­ne, vor allem die tra­di­tio­nell hoch bewer­te­ten, sind auf den Wein­gü­tern selbst nicht mehr ver­füg­bar. Im Han­del sind sie jedoch noch reich­lich vor­han­den, so daß sich die Suche nach ihnen lohnt.

Bemerkungen zum Ranking

Ins­ge­samt erhiel­ten 231 Ries­lin­ge die Aus­zeich­nung Gros­ses Gewächs. 179 davon konn­te Jens Priewe Ende August in Wies­ba­den ver­kos­ten. Die Bewer­tun­gen und Kurz­kom­men­ta­re spie­geln sei­ne sub­jek­ti­ven Prä­fe­ren­zen wider: „Ich lie­be tro­cke­ne, mine­ra­li­sche Wei­ne, kei­ne gefäl­li­gen, ‚lecke­ren’ Wei­ne, die durch zu viel Rest­süs­se ‚rund’ und ‚har­mo­nisch’ gemacht wur­den. Inso­fern sagen mei­ne Kom­men­ta­re viel über die Beson­der­hei­ten und das Rei­fe­po­ten­zi­al aus, wenig über den augen­blick­li­chen Zustand des jewei­li­gen Weins.“

Mosel Riesling Großes Gewächs 2008

GutBesit­zerBeschrei­bungRankPreis
Fritz HaagBrau­nebergJUFFER-SONNENUHR
Fein­duf­tig, reif, Anklän­ge an Pfir­sich, raf­fi­niert
9220,00 €
Rein­hold Haart
www.haart.de
Pie­sportGOLDTRÖPFCHEN
Leicht schmal­zig, rund, har­mo­nisch, Fines­se
9118,00 €
von Othe­gra­ven
www.von-othergraven.de
Wil­tin­genKUPP
Fein zise­liert, zart, tol­le Mine­ra­lik, eher ein Schmeich­ler
918,50 €
Dr. Loo­sen
www.drloosen.de
UrzigWÜRZGARTEN
Ele­gant mit chlo­ro­phyl­li­ger Wür­ze, glo­cken­rei­ne Frucht, gut ein­ge­bun­de­ne, aber mas­si­ve Säu­re
9122,30 €
Rein­hold Haart
www.haart.de
Win­trichOHLIGSBERG
Mineralisch-herb, viel Saft, kräf­tig, sehr lang, Wahn­sinns­säu­re
9018,00 €
von Othe­gra­ven
www.von-othegraven.de
Kan­zemALTENBERG
Extrem wür­zig, stark mine­ra­lisch, viel Power, Bit­ter­no­ten: ein Ken­ner wein
9024,00 €
Reichs­graf von Kes­sel­statt
www.kesselstatt.de
Wil­tin­genSCHARZHOFBERGER
Vie­le Boden­tö­ne, mine­ra­li­sche Frucht, kna­cki­ge Frisch, fei­ne Rei­feno­te, irre Säu­re, lei­der etwas roh
9019,80 €
Dr. Loo­sen
www.drloosen.de
ErdenTREPPCHEN
Sehr schlank, saf­tig, feins­te Bee­re
9024,20 €
von Othe­gra­ven
www.von-othegraven.de
Ock­fenBOCKSTEIN
Rund, weich, süs­ser Schmelz bei kna­cki­ger Säu­re
8920,00 €
Reichs­graf von Kes­sel­statt
www.kesselstatt.de
UrzigJOSEPHSHÖFER
Struk­tu­riert, sehr saf­tig, zar­te Mine­ra­li­tät
8921,50 €
Reichs­graf von Kes­sel­statt
www.kesselstatt.de
Pie­sportNIES’CHEN
Kom­pro­miss­los tro­cken, stah­lig, etwas rohe Säu­re
8919,80 €
Reichs­graf von Kes­sel­statt
www.kesselstatt.de
ÜrzigSONNENUHR
Schief­ri­ge Wür­ze, kräf­tig, viel Saft, nicht sehr fines­se­reich
8719,70 €
Cle­mens Busch
www.clemens-busch.de
Pün­de­richMARIENBURG “ROTHENPFAD”
Urwüch­sig, wenig kom­plex, leicht phe­no­lisch, ohne gros­se Fein­heit
8622,00 €
Cle­mens Busch
www.clemens-busch.de
Pün­de­richMARIENBURG
karg, rus­ti­kal, ohne Schliff: kon­tro­ver­ser Wein, von ande­ren Kos­tern hoch­ge­schätzt
8521,00 €

 

Mittelrhein Riesling Großes Gewächs 2008

GutBesit­zerBeschrei­bungRankPreis
Toni Jost – Hah­nen­hof
www.tonijost.de
Bacha­rachHAHN
Fein gewirk­ter, zart­bee­ri­ger Wein, schö­ne Balan­ce, tro­cken, aber nicht herb
8920,50 €
Rat­zen­ber­ger
www.weingut-ratzenberger.de
Bacha­rachWOLFSHÖHLE
Viel Säu­re, aber auch viel Saft, soli­de Qua­li­tät
8724,00 €
Rat­zen­ber­ger
www.weingut-ratzenberger.de
SteegST. JOST
Sau­ber, aber etwas ein­fach gestrickt
8520,80 €

 

Rheingau Riesling Erstes Gewächs 2008

GutBesit­zerBeschrei­bungRankPreis
Robert Weil
www.weingut-robert-weil.com
Kied­richGRÄFENBERG
Fein­glied­rig, zart, doch von unge­heu­rer Fül­le und gros­sem Facet­ten­reich­tum, über­wäl­ti­gen­der Wein
9434,50 €
Josef Spreit­zer
www.weingut-spreitzer.de
OestrichLENCHEN”ROSENGARTEN”
unge­heu­er fei­nes, kom­ple­xes Aro­ma, strah­len­de Säu­re, fei­ne Rest­sü­ße, spek­ta­ku­lä­rer Wein, noch völ­lig unent­wi­ckelt
9319,00 €
August Kes­se­ler
www.august-kesseler.de
Rüdes­heimBERG SCHLOSSBERG
Vanil­lig, weich, schmelzig-fein, viel Extrakt und herr­li­cher Mine­ra­lik: bril­lan­ter, voll­kom­men in sich stim­mi­ger Wein
9334,00 €
Franz Künst­ler
www.weingut-kuenstler.de
Hoch­heimHÖLLE
Leicht butt­rig, fül­lig, deut­li­che Rei­feno­te, fast exo­ti­scher Unter­ton, lan­ges Leben
9224,90 €
Johan­nis­hof
www.weingut-johannishof.de
Rüdes­heimBERG ROTTLAND
Wuch­tig, extrakt­reich, vol­ler Über­ra­schun­gen -geschlif­fe­ner Ries­ling der aller­feins­ten Art
9223,50 €
Domä­nen­wein­gut Schloss Schön­born
www.schoenborn.de
Rüdes­heimBERG SCHLOSSBERG
üppig, ker­nig, ele­gant, mit packen­der Säu­re: gro­ßer, begeis­tern­der Ries­ling
9123,20 €
Franz Künst­ler
www.weingut-kuenstler.de
Hoch­heimKIRCHENSTÜCK
Ele­gant, tief, geschmei­dig, leich­te Cas­sis­no­te,
9124,90 €
Joa­chim Flick
www.flick-wein.de
WickerNONNBERG
Exotisch-voll, fast fett, rei­fe Bee­re, viel Saft, Zitronen/Mandarinenton
9121,00 €
Domä­nen­wein­gut Schloss Schön­born
www.schoenborn.de
ErbachMARCOBRUNN
Sehr saf­tig, schmal­zig, rund, vie­le Boden­tö­ne, sehr gelun­ge­ner Wein
9127,50 €
Josef Spreit­zer
www.weingut-spreitzer.de
Hat­ten­heimWISSELBRUNNEN
Vie­le vege­ta­bi­le Noten, saf­ti­ge Frucht, rei­fe Säu­re, zar­te Wür­ze
9119,80 €
Schloss Voll­rads
www.schlossvollrads.com
OestrichSCHLOSS VOLLRADS
Saf­tig, sau­ber, fein gewirkt mit schö­ner Mine­ra­lik, hefe­frisch, ein Genuß
9123,80 €
Wein­bau­do­mä­ne Schloss Johan­nis­berg
www.schloss-johannisberg.de
Johan­nes­bergSCHLOSS JOHANNISBERGER
Wun­der­bar schlan­ker, ras­si­ger Wein , herr­li­che Mine­ra­lik, bes­tens aus­ba­lan­ciert
9136,50 €
Diefenhardt’sches Wein­gut
www.diefenhardt.de
Mar­tins­thalLANGENBERG
Fei­ne, her­ba­le Noten, viel Mine­ra­lik und Kalk – äußerst cha­rak­ter­vol­ler Wein
9016,20 €
Georg Mül­ler Stif­tung
www.georg-mueller-stiftung.de
Hat­ten­heimWISSELBRUNNEN
Klar, direkt, säu­re­be­tont, stramm
9019,50 €
Prinz von Hes­sen
www.prinz-von-hessen.com
Johan­nis­bergKLAUS
Mus­ku­lös, reich, viel Saft, ein Kraft­pa­ket, den­noch fein
9022,50 €
Dr. Näg­lerRüdes­heimBERG ROTTLAND
Klas­si­scher, ker­ni­ger Ries­ling, unge­schminkt, urwüch­sig, mit allen mög­li­chen Ecken und Kan­ten
9018,00 €
Hes­si­sche Staats­wein­gü­ter Klos­ter Eber­bach
www.weingut-kloster-eberbach.de
Hoch­heimDOMDECHANEY
Tief, voll, wür­zig, schö­ne, tro­cke­ne, kna­cki­ge Säu­re
8925,00 €
Bal­tha­sar Ress
www.balthasar-ress.de
Rüdes­heimBERG SCHLOSSBERG
Stof­fig, fast fett, aber etwas span­nungs­los
8923,50 €
August Eser
www.eser-wein.de
ErbachSIEGELSBERG
Kna­ckig, saf­tig, frisch, etwas tech­nisch, am Ende etwas geheim­nis­los
8816,90 €
Dom­de­chant Werner’sches Wein­gut
www.domdechantwerner.de
Hoch­heimKIRCHENSTÜCK
Sau­ber, ras­sig, nicht dick, Cas­sis­no­te, erfreu­lich
8820,00 €
Domä­nen­wein­gut Schloss Schön­born
www.schoenborn.de
Hoch­heimDOMDECHANEY
War­me Apfel-/Stachelbeernote, schmelzig-weich, ehr am obe­ren Rand der Rest­sü­ße
8823,20 €
Jakob Jung
www.weingut-jakob-jung.de
ErbachSIEGELSBERG
Kör­per­reich, kräf­tig, nicht ohne Cha­rak­ter
8822,90 €
Frei­herr Lang­werth von Sim­mern
www.weingut-langwerth-von-simmern.de
Hat­ten­heimWISSELBRUNNEN
Rei­fe Bee­re, Pfir­sich, hin­ten leicht abge­run­det
8822,50 €
Wein- und Sekt­gut Barth
www.weingut-barth.de
Hat­ten­heimHASSEL
Rein­tö­nig, gehalt­voll, packen­de Säu­re
8824,00 €
Domä­nen­wein­gut Schloss Schön­born
www.schoenborn.de
Hat­ten­heimPFAFFENBERG
Unge­stüm, reich, kom­plex, durch Rest­sü­ße auf­ge­hübscht
8823,20 €
Prinz von Hes­sen
www.prinz-von-hessen.de
Win­kelJESUITENGARTEN
Gut gelun­gen, wenn auch nicht son­der­lich auf­re­gend
8822,50 €
Bal­tha­sar Ress
www.balthasar-ress.de
Rüdes­heimBERG ROTTLAND
Viel Saft, viel Schmelz, aber etwas schmal ange­legt
8823,00 €
Hes­si­sche Staats­wein­gü­ter Klos­ter Eber­bach
www.weingut-kloster-eberbach.de
Rüdes­heimBERG SCHLOSSBERG
Zitro­nig, saf­tig, voll
8825,00 €
Jakob Jung
www.weingut-jakob-jung.de
ErbachHOHENRAIN
etwas brav, aber ohne Fehl und Tadel
8718,90 €
Det­lev Rit­ter und Edler von Oetin­gerErbachSIEGELSBERG
Gehalt­voll, kräf­tig, im Abgang etwas sehr abge­run­det
8715,00 €
Frei­herr Lang­werth von Sim­mern
www.weingut-langwerth-von-simmern.de
Hat­ten­heimMANNBERG
Guter, aber nicht sehr spek­ta­ku­lä­rer Wein
8722,50 €
Joa­chim Flick
www.flick-wein.de
WickerMÖNCHSGEWANN
Etwas dür­rer, nicht sehr inspie­ren­der Wein
8619,00 €
Prinz
www.prinz-wein.de
Hall­gar­tenJUNGFER
Sehr wür­zi­ger, mineralisch-apfeliger Wein, etwas wild
8620,00 €
Fried­rich Fen­del
www.friedrich-fendel.de
Rüdes­heimKLOSTERLAY
Bra­ver, etwas gefäl­li­ger Wein, wenig Span­nung
8617,50 €
Fried­rich Fen­del
www.friedrich-fendel.de
Rüdes­heimBERG ROSENECK
Etwas bie­de­rer Wein, vibriert nicht
8617,50 €
Dom­de­chant Werner’sches Wein­gut
www.domdechantwerner.de
Hoch­heimDOMDECHANEY
Auf­dring­lich, par­fü­miert
8420 €

 

Nahe Riesling Großes Gewächs 2008

GutBesit­zerBeschrei­bungRankPreis
Emrich-Schönleber
www.emrich-schoenleber.com
Mon­zin­genHALENBERG
Edler Stoff, dicht gewo­ben, sehr homo­gen, enor­me Tie­fe, viel Zukunft
9329,00 €
Schäfer-Fröhlich
www.weingut-schaefer-froehlich.de
Bocken­auFELSENECK
Tol­le Mine­ra­lik, nuan­cen­rei­che Frucht, raf­fi­nier­tes Spiel, mit­reis­sen­der Wein
9329,00 €
Schäfer-Fröhlich
www.weingut-schaefer-froehlich.de
Mon­zin­genHALENBERG
Zart, aber dicht gewo­ben, fas­zi­nie­ren­de Mine­ra­lik spie­le­ri­sche Leich­tig­keit, her­aus­ra­gend
9227,00 €
H. Dönn­hoff
www.doennhoff.com
Nie­der­hau­senHERMANNSHÖHLE
Ker­nig, saf­tig, mas­sig tief, nicht ganz der gewohnt gros­se Wurf
9231,00 €
Schäfer-Fröhlich
www.weingut-schaefer-froehlich.de
Schloß­bö­ckel­heimKUPFERGRUBE
Fili­gra­ner Wein mit viel Mine­ra­lik, strah­len­der Säu­re, Sub­stanz und Ele­ganz, spielerisch-leicht
9127,00 €
Schäfer-Fröhlich
www.weingut-schaefer-froehlich.de
Schloß­bö­ckel­heimFELSENBERG
Extrak­reich, aber fili­gran, don­nern­de Säu­re, leich­te Rest­süs­se
9127,00 €
Emrich-Schönleber
www.emrich-schoenleber.com
Mon­zin­genFRUHLINGSPLATZCHEN
Dicht gewo­ben, fili­gra­ne Struk­tur, hohe, aber rei­fe Säu­re
9127,00 €
Schloss­gut Diel
www.diel.eu
Dor­sheimBURGBERG
Fein gewirk­ter, zar­ter Wein, schö­ne Mine­ra­lik, stil­ler Glanz
9035,00 €
H. Dönn­hoff
www.doennhoff.com
Nor­heimDELLCHEN
Saf­tig, flei­schig, mit herz­haf­ter Säu­re, mitt­le­re Län­ge
9029,50 €
Schloss­gut Diel
www.diel.eu
Dor­sheimPITTERMANNCHEN
Rei­fe Bee­re, kraft­vol­le Säu­re, eigen­wil­li­ge Mine­ra­lik
9029,50 €
Guts­ver­wal­tung Niederhausen-Schlossböckelheim
www.riesling-domaene.de
Nie­der­hau­senSTEINBERG
Guter Stoff, kna­cki­ge Säu­re, viel Biss
9018,00 €
Schloss­gut Diel
www.diel.eu
Dor­sheimGOLDLOCH
Kraft­voll, sau­ber, schö­ne Mine­ra­li­tät, aber kein gro­ßer Span­nungs­bo­gen
9032,00 €
Schloss­gut Diel
www.diel.eu
Burg Lay­enSCHLOSSBERG
Staubig-trocken, Erd­kru­me und Kie­sel, wenig Charme, eige­ner Cha­rak­ter
89128,00 €
Guts­ver­wal­tung Niederhausen-Schlossböckelheim
www.riesling-domaene.de
Nie­der­hau­senKERTZ
Etwas locker gewo­ben, begrenz­tes Aro­men­spek­trum
8818,00 €
Guts­ver­wal­tung Niederhausen-Schlossböckelheim
www.riesling-domaene.de
Schloß­bö­ckel­heimKUPFERGRUBE
Breit ange­legt, ent­spre­chend viel Sub­stanz, aber wenig Schliff
8818,00 €
Kruger-Rumpf
www.kruger-rumpf.com
Müns­terS­arms­heimKAPELLENBERG
Schlank, apfe­li­ge Säu­re, schma­les Pro­fil
8723,40 €
Kruger-Rumpf
www.kruger-rumpf.com
Müns­terS­arms­heimDAUTENPFLÄNZER
Gute Stof­fig­keit, aber etwas herb im Abgang
8719,50 €
Kruger-Rumpf
www.kruger-rumpf.com
Münster-SarmsheimPITTERSBERG
Sau­be­re Frucht, fei­ne Wür­ze, vie­le Kan­ten
8719,50 €
Prinz Salm
www.prinzsalm.de
Rox­heimBERG
Ker­nig, mine­ra­lisch, rohe Säu­re
8621,00 €
Prinz Salm
www.prinzsalm.de
Wall­hau­senJOHANNISBERG
Gut gebaut, aber etwas rus­ti­kal und ohne Fines­se
8523 €

 

Rheinhessen Riesling Großes Gewächs 2008

GutBesit­zerBeschrei­bungRankPreis
Kel­ler
www.keller-wein.de
West­ho­fenKIRCHSPIEL
vie­le Boden­no­ten, wenig Frucht, kris­tal­li­ne Säu­re, feins­tes Spiel: gros­ser Stoff für die nächs­ten zwei Jahr­zehn­te
9429,50 €
Witt­mann
www.wittmannweingut.com
West­ho­fenMORSTEIN
Erdi­ge Mine­ra­lik, Saft und Kraft, herz­haf­te Wür­ze, beein­dru­cken­der, glanz­vol­ler Wein
9431,50 €
Kühling-Gillot
www.kuehling-gillot.de
Nier­steinPETTENTHAL
Druck­voll, stof­fig, herz­haf­te Mine­ra­lik: ein­fach ein Wein wie aus einem Guss
9228,00 €
Witt­mann
www.wittmannweingut.com
West­ho­fenKIRCHSPIEL
Saf­tig, reich, dicht gewirkt: ein Wein mit enor­mer Austrah­lung
9229,50 €
Battenfeld-Spanier
www.battenfeld-spanier.de
Hohen-SülzenKIRCHENSTÜCK
Ver­schlos­sen, kon­zen­triert, Mas­sen von edlem Stoff, könn­te ein Gros­ser wer­den
9223,00 €
Gun­der­loch
www.gunderloch.de
Nacken­heimROTHENBERG
Weich, stof­fig, fei­ne Bee­re, nicht ganz tro­cken, recht gefäl­lig
9228,00 €
Kühling-Gillot
www.kuehling-gillot.de
Nier­steinÖLBERG
Dicht gewo­be­ner, zart­fruch­ti­ger Wein mit vie­len Facet­ten, sehr erfreu­lich
9125,00 €
Witt­mann
www.wittmannweingut.com
West­ho­fenAULERDE
Dezent-mineralisch, viel Saft, rei­fe Säu­re, Kraft und Tie­fe
9122,90 €
Battenfeld-Spanier
www.battenfeld-spanier.de
Nieder-FlörsheimFRAUENBERG
Tol­le mine­ra­li­sche Wür­ze, mitt­le­re Län­ge, span­nend und sehr fein
9129,00 €
Gun­der­loch
www.gunderloch.de
Nier­steinPETTENTHAL
Viel Muschel­kalk, zar­te Wür­ze, tol­ler, eher fili­gra­ner Wein
9117,50 €
Wagner-Stempel www.wagner-stempel.deSie­fers­heimHÖLLBERG
Kraft­voll, reich, tief­grün­dig. Gute Zukunft
9024,00 €
K. F. Gro­ebe
www.weingut-k-f-groebe.de
West­ho­fenAULERDE
Erdig-würzig, grad­li­nig, kraft­voll: gelun­ge­ner Wein
9022,00 €
K. F. Gro­ebe
www.weingut-k-f-groebe.de
West­ho­fenKIRCHSPIEL
Stof­fig, erdig, viel Sub­stanz
9022,00 €
Witt­mann
www.wittmannweingut.com
West­ho­fenBRUNNENHAUSCHEN
Nicht der Üppigs­te, aber der trin­kigs­te und char­man­tes­te Wein
9030,00 €
Heyl zu Herrns­heim
www.heyl-zu-herrnsheim.de
Nier­steinBRUDERSBERG
Schö­ner, kraft­vol­ler Wein mit vie­len Nuan­cen: ein Schritt auf dem Weg zu frü­he­rer Grös­se
8935,00 €
St. Ant­o­ny
www.st-antony.de
Nier­steinORBEL
Tro­cke­ner, herz­haf­ter Wein, kräu­ter­wür­zig, mine­ra­lisch
8915,00 €
Kühling-Gillot
www.kuehling-gillot.de
Oppen­heimSACKTRAGER
Ker­nig, dicht, mild, rus­ti­ka­ler Charme
8919,20 €
Staat­li­che Wein­bau­do­mä­ne Oppen­heim
www.domaene-oppenheim.de
Nier­steinGLÖCK
Erdig-würzig, rei­fe Säu­re, leich­ter Man­gel an Ele­ganz
8820,00 €
St. Ant­o­ny
www.st-antony.de
Nier­steinÖLBERG
Dicht, kon­zen­triert, etwas stie­lig, viel gesun­de Sub­stanz, aber nicht unbe­dingt ein Char­meur
8822,00 €
Wagner-Stempel
www.wagner-stempel.de
Sie­fers­heimHEERKRETZ
Fein­glied­rig, hefig-frisch, ani­mie­rend
8828,00 €
Gutz­lerWormsLIEBFRAUENSTIFT KIRCHENSTUCK
Kom­pakt, kraft­voll, gut fun­diert, jedoch ohne gros­sen Span­nungs­bo­gen
8818,50 €
St. Ant­o­ny
www.st-antony.de
Nier­steinPETTENTHAL
Sehr rei­fe Bee­re, all­zu rund, leicht rest­süss
8725,00 €
Staat­li­che Wein­bau­do­mä­ne Oppen­heim
www.domaene-oppenheim.de
Nier­steinÖLBERG
Gehalt­voll, aber etwas bie­der
8620,00 €
Brü­der Dr. Becker
www.brueder-dr-becker.de
Dien­heimTAFELSTEIN
Ohne Fehl und Tadel, aber auch ohne gros­se Span­nung
8618,00 €
Staat­li­che Wein­bau­do­mä­ne Oppen­heim
www.domaene-oppenheim.de
Nacken­heimROTHENBERG
Kräf­ti­ger Kör­per, mil­de Säu­re, etwas dump­fe Frucht
8520,00 €
Rap­pen­hof
www.weingut-rappenhof.de
Nier­steinPETTENTHAL
Ein­di­men­sio­nal, wenig Aus­druck
8521,00 €
Brü­der Dr. Becker
www.brueder-dr-becker.de
Dien­heimFALKENBERG
Etwas bie­der und flau
8521,00 €
Rhein­graf – Vil­la Sach­sen
www.rheingraf.de
Bin­genSCHARLACHBERG
Grob­fruch­tig, span­nungs­los, ohne Spiel und Fein­heit
8425,00 €
Schloss Wes­ter­haus
www.schloss-westerhaus.de
Ingel­heimSCHLOSS WESTERHAUS
Stof­fig, aber sehr ein­fach gestrickt, leicht rest­süss
8418,00 €
Rap­pen­hofNier­steinÖLBERG
Plump und flau: Stil der acht­zi­ger Jah­re
8323,00 €
Rhein­graf – Vil­la Sach­sen
www.rheingraf.de
Bin­genKIRCHBERG
Apfe­lig, vie­le Gär­aro­men, ble­chern
8321,00 €

 

Pfalz Riesling Großes Gewächs 2008

GutBesit­zerBeschrei­bungRankPreis
Öko­no­mie­rat Reb­holz
www.oekonomierat-rebholz.de
Birk­wei­lerKASTANIENBUSCH
Sat­te, rei­fe Frucht, viel Extrakt­süs­se, don­nern­de Säu­re, die aber gut abge­puf­fert ist – ein Wein, der vibriert und den­noch in sich ruht. Welt­klas­se!
9432,00 €
Dr. Bürklin-Wolf
www.buerklin-wolf.de
ForstKIRCHENSTÜCK
Macht­vol­ler Wein mit raf­fi­nier­ter Mine­ra­lik, gros­ser Tie­fe, noch sper­rig, aber ein ech­tes Hoch­ge­wächs
9470,00 €
Geh. Rat Dr. von Bassermann-Jordan
www.bassermann-jordan.de
ForstPECHSTEIN
Sehr dicht, gehalt­voll, reif, tro­cken, aber viel Extrakt­süs­se: mit­reis­sen­der Wein
9332,00 €
Dr. Wehr­heim
www.weingut-wehrheim.de
Birk­wei­lerKASTANIENBUSCH
Erdig-saftig, wei­ni­ge Säu­re, her­be Frucht, sehr tro­cken: nicht char­mie­rend, aber grad­li­nig und kon­squent. Gros­ser Wein.
9325,50 €
Reichs­rat von Buhl
www.reichsrat-von-buhl.de
ForstJESUITENGARTEN
Kör­per­reich, spe­ckig, gleich­zei­tig fein zise­liert – das Hight­light der von Buhl­schen Palet­te
9229,00 €
A. Christ­mann
www.weingut-christmann.de
Dei­des­heimLANGENMORGEN
Gross­ar­ti­ge Mine­ra­lik, voll und lang, rei­fe, aber nicht zu rei­fe Bee­re, ele­gant und eigen­stän­dig,
9230,50 €
Geh. Rat Dr. von Bassermann-Jordan
www.bassermann-jordan.de
Dei­des­heimHOHENMORGEN
Brei­te Schul­tern, fili­gra­ne Frucht, tra­gen­de Säu­re -klassisch-trockener Ries­ling at ist best
9232,00 €
Öko­no­mie­rat Reb­holz
www.oekonomierat-rebholz.de
Sie­bel­din­genIM SONNENSCHEIN
Dis­zi­pli­nier­te Fül­le, fei­ne fruch­ti­ge Säu­re, Zitrus und Pfir­sich, wun­der­bar aus­ge­wo­gen
9230,00 €
Öko­no­mie­rat Reb­holz
www.oekonomierat-rebholz.de
Sie­bel­din­genIM SONNENSCHEIN “GANSHORN”
Kom­pakt, macht­voll, getra­gen von mine­ra­li­scher Wür­ze und einer unbeug­ba­ren Säu­re, noch sehr ver­schlos­sen
9229,00 €
Dr. Wehr­heim
www.weingut-wehrheim.de
Birk­wei­lerKASTANIENBUSCH “KÖPPEL”
Kräf­ti­ger Kör­per, raf­fi­nier­te Mine­ra­lik, fri­sche, saf­ti­ge Frucht, Fines­se
9223,50 €
Dr. Bürklin-Wolf
www.buerklin-wolf.de
ForstJESUITENGARTEN
Kraft­voll, facet­ten­reich, fei­ne Bee­re, leicht abge­run­det
9150,00 €
Geh. Rat Dr. von Bassermann-Jordan
www.bassermann-jordan.de
ForstJESUITENGARTEN
Zupa­ckend, sub­s­tanz­reich, kom­pro­miss­los tro­cken, viel Tie­fe
9135,00 €
Acham-Magin
www.acham-magin.de
ForstKIRCHENSTÜCK
Noch ver­hal­ten, aber gewal­ti­ge Fül­le, Mas­sen von Extrakt, feins­te Bee­re
9125,00 €
Geh. Rat Dr. von Bassermann-Jordan
www.bassermann-jordan.de
ForstKIRCHENSTÜCK
Ele­gan­ter, sub­s­tanz­rei­cher Wein, nuancen- und extrakt­reich, gut flies­send
9142,00 €
von Win­ning, ehem. Dr. Dein­hard
www.dr-deinhard.de
Dei­des­heimKIESELBERG
Fei­ne, aus­drucks­vol­le Frucht, schö­ne Mine­ra­lik, sehr eigen­stän­di­ger über­zeu­gen­der Wein (zu 40% bar­ri­que­ver­go­ren)
9126,00 €
A. Christ­mann
www.weingut-christmann.de
Gim­mel­din­genMANDELGARTEN
Extrem stof­fig, aber gleich­zei­tig ele­gant und fein, prä­sen­te Mine­ra­lik, gut ein­ge­bun­de­ne Säu­re
9130,50 €
von Win­ning, ehem. Dr. Dein­hard
www.dr-deinhard.de
Dei­des­heimLANGENMORGEN
Muschel­kalk und Pfir­sich, fruch­ti­ge Säu­re, fei­nes Spiel, gross­ar­ti­ger Wein (20% Bar­ri­que)
9121,00 €
Knip­ser
www.weingut-knipser.de
Laumers­heimSTEINBUCKEL
Mine­ra­lisch, facet­ten­reich, viel Sub­stanz
9119,00 €
Phil­ipp Kuhn
www.weingut-philipp-kuhn.de
Groß­karl­bachBURGWEG “IM GROSSEN GARTEN”
Kom­pakt, mus­ku­lös, Anflug von Opu­lenz
9119,95 €
Reichs­rat von Buhl
www.reichsrat-von-buhl.de
ForstKIRCHENSTUCK
druck­voll, edel, fein, gut abge­puf­fer­te Säu­re, fei­nes Spiel
9049,00 €
von Win­ning, ehem. Dr. Dein­hard
www.dr-deinhard.de
Dei­des­heimKALKOFEN
Buttrig-speckig, fei­ne mine­ra­li­sche Unter­tö­ne, per­fekt kali­briert (zu 20% in Bar­ri­que ver­go­ren)
9026,00 €
Georg Mos­ba­cher
www.georg-mosbacher.de
Dei­des­heimKIESELBERG
Gut gebaut, innen zart und mit vie­len Boden­tö­nen
9025,00 €
Reichs­rat von Buhl
www.reichsrat-von-buhl.de
Rup­perts­bergREITERPFAD
Spann­untgs­rei­cher Wein mit schö­ner Säu­re und saf­ti­ger Frucht, nicht dick, nicht banal
9045,00 €
A. Christ­mann
www.weingut-christmann.de
Rup­perts­bergREITERPFAD
Leicht spe­ckig, mit rei­fer, gel­ber Frucht, strah­len­der Säu­re, facet­ten­reich
9028,00 €
Meß­mer
www.weingut-messmer.de
Burr­wei­lerSCHAWER
Rei­fe Frucht, süs­ser Schmelz, ras­si­ge Säu­re: tän­zeln­des Kraft­pa­ket
9020,50 €
Phil­ipp Kuhn
www.weingut-philipp-kuhn.de
Laumers­heimKIRSCHGARTEN
Vie­le Boden­tö­ne, aber auch viel Saft, sehr gelun­gen
8919,95 €
Karl Schae­fer
www.weingutschaefer.de
ForstPECHSTEIN
Aus­drucks­vol­ler, gut gereif­ter Wein mit kräuterig-mineralischen Unter­tö­nen
8924,00 €
Dr. Bürklin-Wolf
www.buerklin-wolf.de
Dei­des­heimKALKOFEN
Geschmei­dig, char­mant, mäs­sig kom­plex, sehr main­strea­m­ig
8930,00 €
J. Biff­ar
www.josef-biffar.de
Dei­des­heimKIESELBERG
Gehalt­voll, rund, saf­tig, ohne Ecken und Kan­ten
8923,00 €
J. Biff­ar
www.josef-biffar.de
Dei­des­heimGRAINHUBEL
Säu­re­be­tont, erdig-fruchtig, sehr tro­cken
8921,00 €
Reichs­rat von Buhl www.reichsrat-von-buhl.deDei­des­heimPARADIESGARTEN
Viel Säu­re, zar­te Frucht, mitt­le­rer Kör­per
8929,00€
Knip­ser
www.weingut-knipser.de
Dirm­steinMANDELPFAD “HIMMELSRECH”
Geschmei­dig, fruch­tig, blitz­sauber
8919,00 €
Fitz-Ritter
www.fritz-ritter.de
Ung­steinHERRENBERG “KANZEL”
Sehr wür­zig, spe­ckig, gut gemacht
8920,50 €
Acham-Magin www.acham-magin.deForstPECHSTEIN
Sehr grad­li­nig, pur, ohne Schnör­kel, aber mit Sub­stanz
8922,00 €
Dr. Bürklin-Wolf
www.buerklin-wolf.de
ForstPECHSTEIN
Hoch­grä­di­ge Spät­le­se mit fei­nem, rei­fen Bee­ren­ton, leicht abge­run­det
8935,00 €
Phil­ipp Kuhn
www.weingut-philipp-kuhn.de
Laumers­heimSTEINBUCKEL
Gehalt­voll, fein, rei­fe, edle Bee­re
8819,95 €
Pfef­fin­gen – Fuhrmann-Eymael
www.pfeffingen.de
Ung­steinWEILBERG
Seh­nig, schnör­kel­los, mineralisch-fein, nicht ganz tro­cken
8820,00 €
Pfef­fin­gen – Fuhrmann-Eymael
www.pfeffingen.de
Ung­steinHERRENBERG “MARDELSKOPF”
Viel mine­ra­li­sche Wür­ze, viel Speck, rei­che, üppi­ge­Frucht
8820,00 €
Georg Mos­ba­cher
www.georg-mosbacher.de
ForstUNGEHEUER
Per­fekt balan­cier­ter, char­man­ter Wein mit viel Sub­stanz
8828,00 €
Georg Mos­ba­cher
www.georg-mosbacher.de
ForstFREUNDSTÜCK
Ele­gant, fein, verhalten-mineralisch, fei­nes Spiel
8825,00 €
Georg Mos­ba­cher
www.georg-mosbacher.de
ForstPECHSTEIN
Leicht buttrig-speckig, kräf­ti­ge Säu­re, etwas aus­ein­an­der­stre­bend
8825,00 €
Berg­dolt – St. Lam­precht
www.weingut-bergdolt.de
Rup­perts­bergREITERPFAD
Schö­ner, sat­ter Wein mit saf­ti­ger Frucht, ver­steck­ter Mine­ra­lik, gut inte­grier­ter Säu­re
8819,00 €
Meß­mer
www.weingut-messmer.de
Weye­rerMICHELSBERG
Viel Saft, erdi­ge Frucht, hohe prä­sen­te Säu­re, fei­ne Mine­ra­lik
8819,50 €
Reichs­rat von Buhl
www.reichsrat-von-buhl.de
ForstPECHSTEIN
Gut gemach­ter und gehalt­vol­ler, aber etwas oberflächlich-gefälliger Wein
8829,00 €
Acham-Magin
www.acham-magin.de
Rup­perts­bergREITERPFAD
Kräf­tig, kör­per­reich, makel­los, aber wenig Span­nung
8822,00 €
Müller-Catoir
www.mueller-catoir.de
Haar­dtBÜRGERGARTEN “BREUMEL IN DEN MAUERN”
Schö­ne Frucht, zar­te Wür­ze, fei­ne Säu­re, aber ins­ge­samt unscharf und auch wider­sprüch­lich
8824,00 €
Sie­grist
www.weingut-siegerist.de
Leins­wei­lerSONNENBERG
Etwas ein­fach gewo­be­ner Wein mit leicht limo­na­di­ger Säu­re, leicht­füs­sig
8818,00 €
Reichs­rat von Buhl
www.reichsrat-von-buhl.de
ForstUNGEHEUER
Saf­tig, rund, gefäl­lig, unkom­pli­ziert
8745,00 €
A. Christ­mann
www.weingut-christmann.de
Königs­bachIDIG
Fast gold­gelb in der Far­be, fül­lig, extrakt­süss mit sehr rei­fer Bee­re und wenig Mine­ra­lik: leicht über­zo­ge­ner Wein
8732,00 €
Fitz-Ritter
www.fritz-ritter.de
Bad Dürk­heimMICHELSBERG
Sau­be­rer, aber nicht über­mäs­sig kom­ple­xer Wein mit zar­ter Frucht
8719,50 €

 

Saale-Unstrut Riesling Großes Gewächs 2008

GutBesit­zerBeschrei­bungRankPreis
Pawis
www.weingut-pawis.de
Frey­burgEDELACKER
Viel Eigen­art, per­fek­te Balan­ce, beacht­li­cher Wein
8816,00€
Lütz­ken­dorf
www.weingut-luetzkendorf.de
Kars­dorfHOHE GRÄTE
Gute Struk­tur, gesun­de Säu­re, rauchig-mineralischer Unter­ton
8717,00€

 

Franken Riesling Großes Gewächs 2008

GutBesit­zerBeschrei­bungRankPreis
Horst Sau­er
www.weingut-horst-sauer.de
Eschern­dorfLUMP
Küh­le Frucht, mine­ra­li­sche Säu­re, geschlif­fen und bis in die Fasern durch­ge­ar­bei­tet, raf­fi­nier­te Mine­ra­lik: der­her­aus­ra­gen­de frän­ki­sche Ries­ling
9217,00 €
Bür­ger­spi­tal zum Hl.Würz­burgSTEIN-HARFE9021,50 €
Geist
www.buergerspital.de
Neutral-fruchtig, ver­hal­ten mine­ra­lisch, viel Sub­stanz, gute Zukunft
Bickel-Stumpf
www.bickel-stumpf.de
Fri­cken­hau­senKAPELLENBERG “MÖNCHSHOF”
Aus­ge­wo­gen, her­ba­le und Citrus­no­ten, blitz­sauber
9019,50 €
Hans Wir­sching
www.wirsching.de
Ipho­fenJULIUS-ECHTER-BERG
Üppig, mineralisch-fruchtig, rei­fer Bee­ren­ton, schö­ner Span­nungs­bo­gen: sehr gelun­ge­ner Wein
9019,50 €
Fürst­lich Castell’sches Domä­nenamt
www.castell.de
Cas­tellSCHLOSSBERG
Hefig-frisch, her­ba­le Noten, mine­ra­li­sche Wür­ze, schlank und ras­sig
9025,00 €
Rudolf Fürst
www.weingut-rudolf-fuerst.de
Bürg­stadtCENTGRAFENBERG (Rhein­wein­fla­sche)
schlan­ker, ver­hal­ten mine­ra­li­scher Typ, nicht gross, aber stim­mig
8928,00 €
Juli­us­spi­tal
www.juliusspital.de
Würz­burgSTEIN
Reif, üppig, extrakt­süss
8910,50 €
Juli­us­spi­tal
www.juliusspital.de
Rand­er­sa­ckerPFULBEN
Fül­lig, saf­tig, sat­te Frucht, rei­fe Bee­re, schö­ne Säu­re
8922,00 €
Schmitt’s Kin­der
www.schmitts-kinder.de
Rand­er­sa­ckerPFULBEN
Schö­ne Mine­ra­li­tät, aus­ge­wo­gen, sehr gefäl­lig, nicht ganz tro­cken
8918,50 €
Hans Wir­sching www.wirsching.deIpho­fenKRONSBERG
Sau­ber, gehalt­voll, fei­nes Spiel, aus­ge­zeich­ne­te Sub­stanz
8916,80 €
Fürst Löwen­stein
www.loewenstein.de
Hom­burgKALLMUTH
Saf­tig, rus­ti­kal, kar­ge Ele­ganz, sehr tro­cken
8825,00 €
Bür­ger­spi­tal zum Hl. Geist
www.buergerspital.de
Würz­burgSTEIN “HAGEMANN”
Schmalzig-fruchtig, gut fun­diert, kräf­ti­ge Säu­re, kno­chen­tro­cken
8825,50 €
Staat­li­cher Hof­kel­ler
www.hofkeller.de
Würz­burgINNERE LEISTE
muschel­kal­kig, herb, viel Cha­rak­ter, dezen­te Säu­re
8821,00 €

 

Württemberg Riesling Großes Gewächs 2008

GutBesit­zerBeschrei­bungRankPreis
Jür­gen Ell­wan­ger
www.weingut-ellwanger.de
SchnaitALTENBERG
Geschlif­fe­ner, fei­ner Wein mit Apfel/Aprikosenaroma, leben­di­ge Säu­re, vie­le Facet­ten
9022,00 €
Staats­wein­gut Weins­berg
www.staatsweingut-weinsberg.de
AbstadtBURG WILDECK
Erdig-füllig, kräu­ter­wür­zig, schö­ne Balan­ce: sehr beacht­li­cher Wein
8944,00 €
Ernst Daut­el
www.weingut-dautel.de
Bön­nig­heimSONNENBERG
Fei­ne Pfir­sich­frucht, rei­fe Säu­re, stof­fig
8819,20 €
Ger­hard Aldin­ger
www.weingut-aldinger.de
Fell­bachLAMMLER
Gut gebaut, rei­fe Frucht, wei­ni­ge Säu­re
8825,30 €
Rai­ner Schnaitmann
www.weingut-schnaitmann.de
Fell­bachLAMMLER
Mineralisch-elegant, blitz­sauber, saf­tig, etwas gefäl­lig
8820,00 €
Rai­ner Schnaitmann
www.weingut-schnaitmann.de
Uhl­bachGÖTZENBERG
Fül­li­ger, fast spe­cki­ger Wein, nicht ganz tro­cken
8720,00 €0
Karl Haid­le
www.weingut-karl-haidle.de
Stet­tenPULVERMACHER
Sehr brav, fast etwas bie­der
8623,00 €
Wein­gut des Gra­fenSchwai­gernRUTHE8319,00 €
Neip­perg
www.graf-neipperg.de
Unge­ord­ne­ter, dif­fu­ser, wenig inspi­rie­ren­der Wein

Baden Riesling Großes Gewächs 2008

GutBesit­zerBeschrei­bungRankPreis
Schloss Neuwei­er
www.weingut-schloss-neuweier.de
Neuwei­erMAUERBERG “DAS GOLDENE LOCH”
Saf­tig, Grapefruit- und Man­goaro­men, fei­ne mine­ra­li­sche­No­ten, gros­se Klang­fül­le
8919,00 €
Schloss Neuwei­er
www.weingut-schloss-neuweier.de
Neuwei­erMAUERBERG “MAUER-WEIN”
Fri­scher, zitronig-schmelziger Wein, blu­mig, mitt­lere­Kom­ple­xi­tät, deli­kat
8817,00 €
Sal­wey
www.salwey.de
Glot­ter­talEICHBERG
Herbal-säurebetont mit leicht rau­chi­ger Frucht, etwas rup­pi­ge Säu­re, aber tie­fe und Kom­ple­xi­tät, Cha­rak­ter­wein
8823,85 €
Stig­ler
www.weingut-stigler.de
Ihrin­genWINKLERBERG
Sau­be­rer, ani­mie­ren­der, aber rela­tiv ein­fach struk­tu­rier­ter Wein, umkom­pli­ziert zu trin­ken
8718,50 €
Dr. Heger
www.heger-weine.de
Ihrin­genWINKLERBERG
Kräu­ter­wür­zig, geschmei­dig, mine­ra­lisch
8718,50 €
Staats­wein­gut Frei­burg & Blan­ken­horns­berg
www.wbi-freiburg.de
Frei­burgSCHLOSSBERG
Voll­mun­dig, stof­fig, reich, etwas grob­fruch­tig
8715,00 €
Frei­herr von und zu Francken­stein
www.weingut-von-franckenstein.de
Zell-WeierbachNEUGESETZ
Voll­mun­dig, Aro­men von Tro­pen­frucht, etwas behä­big
8615,50 €
Über den Autor

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben