Stabilisierung

Herstel­lung der mikro­bak­te­ri­ellen und chemi­schen Halt­bar­keit eines Weins. Dazu gehören die Entfer­nung von Hefen und Bakte­rien nach der Gärung bzw. vor der Flaschenabfül­lung sowie das Ausfällen von Wein­stein bei Weiß­weinen. Dies geschieht durch Umziehen, even­tuell durch Filtern des frisch vergo­renen Weins, bei Weiß­wein durch Herun­ter­kühlen, später durch Schö­nung. Wichtig ist in erster Linie, dass der Wein tempe­ra­tur­stabil ist, um dauer­haft frei von Trübungen und Schlieren zu sein.