Somló

An den Hängen des Berges Somló gele­genes, etwa 700 ha großes unga­ri­sches Anbau­ge­biet in Nord-Transdanubien. Die Trauben wachsen auf terras­sierten, extremen Steil­lagen mit vulka­ni­schen Böden: Welsch­ries­ling (Olasz­riz­ling), Furmint, Hárs­le­velú (Linden­blätt­riger), dazu Roter Traminer (Piros tramini), Char­donnay und die Spezia­lität Lämmer­schwanz (Juhfark). Die Somlauer Weine werden (oxidativ) mehrere Jahre in Holz­fäs­sern ausge­baut und erst in fort­ge­schrit­tenem Alter getrunken. Sie sind eigen­ständig im Geschmack (man spricht auch vom »Somlauer Geschmack«) sowie säure- und alko­hol­reich.