Silikonstopfen

Kunst­stoffstop­fen aus Sili­kon. Spe­zi­ell für die Wein­in­dus­trie ent­wi­ckelte Fla­schen­ver­schlüsse (Wein­ver­schluss), die wie Natur­kor­ken in den Fla­schen­hals gedrückt wer­den und den Wein (weit­ge­hend) vor Sau­er­stoff­zu­tritt schüt­zen. Für jung zu trin­kende Weine scheint der Sili­kon­stop­fen ein dem Kor­ken gleich­wer­ti­ger Fla­schen­ver­schluss zu sein. Bei rei­fe­be­dürf­ti­gen Wei­nen wurde fest­ge­stellt, dass ein Zusam­men­hang zwi­schen dem Kunst­stoff und dem raschen Abbau der schwef­li­gen Säure im Wein besteht. Des Wei­te­ren schei­nen die im Wein ent­hal­te­nen Phe­nole im Lauf der Jahre mit den im Kunst­stoff ent­hal­te­nen Weich­ma­chern zu rea­gie­ren. Diese For­schungs­er­geb­nisse sind jedoch vor dem Hin­ter­grund einer Viel­zahl von Sili­kon­prä­pa­ra­ten mit unter­schied­li­cher che­mi­scher Zusam­men­set­zung und Qua­li­tät zu betrach­ten und ent­spre­chend zu relativieren.