Seewinkel

Unter­zone des öster­rei­chi­schen Wein­an­bau­ge­biets Neusied­lersee, das sich von Poders­dorf und Illmitz bis an die unga­ri­sche Grenze hinzieht und v. a. für seine hoch­ka­rä­tigen Trocken­bee­ren­aus­lesen berühmt ist. Das feucht­warme Klima in diesem flachen, mit unge­zählten kleinen Step­pen­seen (Lacken) durch­setzten Gebiet fördert im Herbst das Entstehen der Edel­fäule (Botrytis cinerea). Sie befällt die Trauben flächen­weise und macht es möglich, große Mengen an edel­süßen Weinen zu ernten. Wegen seines sandigen Unter­grunds ist der Seewinkel bis heute ein reblausfreies Gebiet.