Saignée

frz.,traditionelle Konzen­tra­ti­ons­me­thode in der Rotwein­be­rei­tung (Rotwein­be­rei­tung). Dabei wird ein Teil der Maischeflüs­sig­keit vor der Gärung abge­lassen, um das Verhältnis von Flüs­sig­keit und Schale zu opti­mieren und tannin­rei­chere Rotweine zu bekommen. Aus dem abge­las­senen, meist schon hellrot gefärbten Most, der Saignée, wird Roséwein erzeugt.