Weingut Michael Schiefer

Das Wein­gut Michael Schie­fer ist ein noch jun­ges Unter­neh­men. Erst im Jahr 2000 hat Michael Schie­fer den Betrieb sei­ner Eltern über­nom­men, aus der Genos­sen­schaft aus­ge­glie­dert und zum selbst­ver­mark­ten­den Wein­gut umge­wan­delt. Aus den eige­nen Trau­ben indi­vi­du­elle und unver­wech­sel­bare Weine zu gewin­nen, bedeu­tet für Schie­fer eine große Her­aus­for­de­rung. Als beson­dere Auf­gabe betrach­tet er dabei die zeit­ge­mäße Neu­in­ter­pre­ta­tion alt­be­kann­ter Reb­sor­ten der Region.

Ent­lang der ehe­ma­li­gen, vor­eis­zeit­li­chen Neckarschleife ist Lauf­fen von stei­len Hän­gen umge­ben. In die­sen, durch zahl­lose Natur­stein­mau­ern geglie­der­ten Steil­la­gen befin­det sich unge­fähr ein Vier­tel der Reb­flä­chen des Wein­guts Schie­fer. Hier kön­nen nur von Hand und unter gro­ßem Auf­wand Weine erzeugt werden.

Bei der Bear­bei­tung der Wein­berge legen Michael Schie­fer und sein Team Wert auf natur­na­hes Wirt­schaf­ten. Das bedeu­tet: maß­vol­les Ein­grei­fen in die Ent­wick­lung der Reben, sanfte Unter­stüt­zung des Wuch­ses und bedarfs­ge­rech­ter Pflan­zen­schutz nach aktu­el­lem Stand der Forschung.

Weinregion

Württemberg

Rebfläche

-

Böden



Jahresproduktion

-


Verwandte Artikel:

09.12.2011 | Michael Schiefer, „Philosoph”: ein Liter Schwarzriesling für 5 Euro

Die Weine

 Antworten

(erforderlich)

(erforderlich)