Weingut Jean Buscher

Rot­weine sind die Spe­zia­li­tät die­ses 16-Hektar-Betriebs, der immer wie­der durch Kunst­aus­stel­lun­gen und künst­le­ri­sche Eti­ket­ten auch außer­halb der Wein­szene auf sich auf­merk­sam macht. Die Hälfte der Reb­flä­che ist mit Spät­bur­gun­der, Schwarz­ries­ling, Dorn­fel­der, Por­tu­gie­ser und Rosen­mus­ka­tel­ler bestockt, wobei sich Jean-Raphael Buscher, der Junior-Chef, nicht scheut, auch Tro­cken­bee­ren­aus­le­sen aus roten Trau­ben zu erzeu­gen. Ries­ling und Sil­va­ner bil­den das Stand­bein bei den wei­ßen Sor­ten. Aber auch der tro­ckene Mus­ka­tel­ler gelingt gut.

Weinregion

Rheinhessen

Rebsorten

28% Riesling
15% Weiß- und Grauburgunder
15% Spätburgunder
10% Dornfelder
8% Muskateller
6% Schwarzriesling
5% Portugieser
2% Rosenmuskateller
11% übrige Sorten

Rebfläche

16 ha

Böden

tiefgründige Lössböden mit Kalkmergel

Lagen

Bechtheimer Geyersberg
Bechtheimer Rosengarten
Bechtheimer Stein

Jahresproduktion

-

Historie

Das Weingut wurde 1844 von dem Gastwirt und Winzer Heinrich Buscher gegründet. Mit dem Geisenheim-Absolvent Jean Raphael Buscher geht es in die 5. Familien-Generation.

Sehenswert

ein alter Fasskeller (Preußisches Tonnengewölbe)
die Schatzkammer mit Weinen ab 1911
im Bau befinden sich großzügige Veranstaltungsräume mit Außenbereich im Weinberg


Verwandte Artikel:

28.04.2011 | Auf Entdeckertour: Rheinhessen - das unbekannte Wesen

Die Weine

 Antworten

(erforderlich)

(erforderlich)