Weingut Becker

Der Betrieb bewirt­schaf­tet heute fast 17 ha Wein­berge in den bes­ten Lagen um Mainz. Als typi­scher Rhein­hes­si­scher Gemischt­be­trieb noch vor drei­ßig Jah­ren war auch die Aus­bil­dung des Seni­or­chefs Karlo Becker eine land­wirt­schaft­li­che Lehre, wobei der Wein­bau, wie auch der Wein­aus­bau schon seit Jahr­hun­der­ten im eige­nen Betrieb erfolgte.

Aus Tra­di­tion und Erfah­rung der Gene­ra­tio­nen und dem Gei­sen­hei­mer Stu­dium des Soh­nes und heu­ti­gen Betriebs­lei­ters Marco, wel­ches im Januar 2002 als Dipl.- Ing. (FH) für Wein­bau und Oeno­lo­gie endete, erge­ben sich kon­struk­tive Dis­kus­sio­nen, die zum Vor­teil des Betrie­bes genutzt wer­den und die Ent­wick­lungs­rich­tung vor­ge­ben. Auch die Erfah­rung im Amt der Rhein­hes­si­schen Wein­prin­zes­sin, das des­sen Frau Alex­an­dra 1999/2000 beglei­tete, berei­chert den Betriebs­ab­lauf vor allem bei
Wein­pro­ben und in Kundengesprächen.

Durch geziel­ten Anbau von Reb­sor­ten in die für sie klein­kli­ma­tisch güns­tigs­ten Lagen und auch die Aus­nut­zung der unter­schied­li­chen Boden­ar­ten, haupt­säch­lich Löß-Lehm und Ton-Mergel, kön­nen Weine ent­ste­hen, die sich zurecht Terroir-geprägt nen­nen dürfen.

Im Wein­gut Becker wer­den alle Wein­berge im Ein­klang mit der Natur bewirt­schaf­tet : Schad­schwel­len­ana­lyse und wit­te­rungs­ab­hän­gige Begrü­nung gehö­ren seit jeher ebenso zum Hand­werk­zeug wie die natür­li­che Dün­gung mit Stall­mist,
Stroh und Grün­dün­gung. Top-Weine wer­den durch geziel­ten Reb­schnitt, för­dernde Lau­bar­bei­ten sowie Ent­blät­te­rung und Aus­dün­nung aus den bes­ten Lagen in auf­wen­di­ger Hand­ar­beit erzeugt.

Schon immer gehört auch der Rot­wein und seine klas­si­sche Berei­tung der Mai­sche­gä­rung zur Betriebs­phi­lo­so­phie, auf die bis heute, tech­nisch ver­bes­sert, aus Qua­li­täts­grün­den Wert gelegt wird. Neben den Rot­wei­nen gehö­ren mar­kante, fruch­tige Weiß­weine ebenso zum Sor­ti­ment wie betont edel­süße Aus­le­sen bis hin zu unse­rem gold­prä­mier­ten Ries­ling Eis­wein. Dane­ben bie­tet das Wein­gut Son­der­ab­fül­lun­gen in edlen Fla­schen sowie einen weiß aus­ge­bau­ten Spät­bur­gun­der (Blanc de Noir) und Weine aus den pilz­re­sis­ten­ten Neu­züch­tun­gen Regent und Saphira an.

Weinregion

Rheinhessen

Rebsorten

Riesling
Gewürztraminer
Ortega
Sylvaner
Müller-Thurgau
Faberrebe
Scheurebe
Grauburgunder
Weißburgunder
Kanzler
Kerner
Huxelrebe
Bacchus
Saphira
Spätburgunder
Frühburgunder
Dornfelder
Portugieser
Regent

Rebfläche

17 ha

Böden

Löß-Lehm
Ton-Mergel

Jahresproduktion

-

 Antworten

(erforderlich)

(erforderlich)