Geil’s Sekt- und Weingut

Der Name ist Pro­gramm: Win­zer­sekt nach der klas­si­schen Methode hat bei Rudolf und Bri­gitte Geil Vor­rang. Doch ihr Sor­ti­ment deckt, wie in Rhein­hes­sen üblich, das ganze Spek­trum ab: Rot­weine, Weiß­weine, Roséweine und Cuvées, und das in den Geschmacks­rich­tun­gen tro­cken bis edel­süß. Die Stär­ken sind, neben den „Über­schäu­mern“, wie die hand­ge­rüt­tel­ten Sekte im Haus­jar­gon hei­ßen, die im Bar­ri­que aus­ge­baute Cuvée S von Mer­lot und Caber­net Sau­vi­gnon, der im tra­di­tio­nel­len Stil gehal­tene Spät­bur­gun­der vom „Dals­hei­mer Bür­gel“ sowie die tro­cke­nen Weiß­weine der S-Klasse. Ertrags­re­duk­tion, scho­nende Ver­ar­bei­tung, lang­same Ver­gä­rung, indi­vi­du­el­ler Aus­bau -  das sind die Eck­pfei­ler der Geil­schen Qualitätsphilosophie.

Weinregion

Rheinhessen

Rebfläche

-

Böden



Jahresproduktion

-


Verwandte Artikel:

28.04.2011 | Auf Entdeckertour: Rheinhessen - das unbekannte Wesen

Die Weine

 Antworten

(erforderlich)

(erforderlich)