Themen

The­men­spe­cial: “Mehr als »lecker« – Wein und seine Aromen”

WeinaromenWarum schmeckt Ries­ling nach Pfir­sich? Und wie kom­men Brom­bee­ren in den Mer­lot? Duft und Geschmack sind die wich­tigs­ten Kom­po­nen­ten des Wein­ge­nus­ses. Viele Trau­ben­sor­ten wei­sen ein ganz spe­zi­fi­sches, sort­en­ty­pi­sches Aroma auf. Auch auf den ers­ten Blick eher bizarr anmu­tende Aro­men ver­lei­hen dem Wein mit­un­ter das gewisse Etwas. Die ein­zel­nen Duft- und Geschmacks­stoffe zu erken­nen, zu unter­schei­den und zu benen­nen, ist eine Kunst, die nur wenige beherr­schen. Mehr dazu erfah­ren Sie in unse­rem The­men­spe­cial “Wein und seine Aro­men”.


The­men­spe­cial “Wein rich­tig servieren”

Wein richtig servierenEs ist so weit: Der edle Trop­fen steht bereit, die Tem­pe­ra­tur stimmt, Zube­hör und Glä­ser eben­falls. Das Trink­ver­gnü­gen kann begin­nen. Doch da gehen die Pro­bleme schon wei­ter: Wie schenkt man Wein am bes­ten ein? Wie halte ich die Fla­sche rich­tig? Wie viel Wein gehört eigent­lich ins Glas?  Und was mache ich mit einer halb­vol­len Fla­sche? Ant­wor­ten auf diese Fra­gen und noch viel mehr erfah­ren Sie in unse­rem Spe­cial zum Thema „Wein rich­tig ser­vie­ren“.


The­men­spe­cial „Wein opti­mal küh­len und dekantieren“

Rotwein dekantierenDie meis­ten Weiß­weine wer­den zu kalt, die meis­ten Rot­weine zu warm getrun­ken. Bei­des schmä­lert den Genuss erheb­lich. Doch wel­che Tem­pe­ra­tur ist die rich­tige? Und wel­che Weine soll­ten vor dem Trin­ken bes­ser dekan­tiert wer­den? Für die einen geht es nicht ohne, die ande­ren hal­ten das Umfül­len in eine Karaffe für unnö­ti­gen Schnick­schnack.
Was wirk­lich dran ist und was Sie beach­ten soll­ten, erfah­ren Sie in unse­rem Spe­cial zu den The­men Trink­tem­pe­ra­tur und Dekan­tie­ren.


The­men­spe­cial “Das rich­tige Zube­hör für den Weingenuss”

Außer einem Kor­ken­zie­her und einWeinzubehörem Glas braucht man wenig, um zu genie­ßen – von einem guten Wein abge­se­hen. Das wenige sollte aller­dings mit Bedacht gewählt wer­den. Für Fort­ge­schrit­tene und Pro­fis gibt es inzwi­schen ein beacht­li­ches Arse­nal an Wein-Accessoires. Vie­les davon ist ein­fach nur “Spiel­zeug”. Wor­auf man bei der Anschaf­fung eines Kor­ken­zie­hers ach­ten sollte, wel­che Glas­form für wel­chen Wein gewählt wer­den sollte oder ob am Ende gar ein Uni­ver­sal­gals aus­reicht, erfah­ren Sie in unse­rem The­men­spe­cial zum Wein-Zubehör.


Keller oder Klimaschrank? – Wein optimal lagern

gelagerte WeinflaschenDie Frage „Wie lagere ich mei­nen Wein am bes­ten?“ stellt sich über kurz oder lang jedem Wein­lieb­ha­ber. Große Bor­deauxweine etwa wer­den meist jung gekauft und ent­fal­ten ihr vol­les Poten­zial erst viel spä­ter. Bei fach­ge­rech­ter Lage­rung sind sie über Jahr­zehnte haltbar.Doch muss es unbe­dingt der eigene Wein­kel­ler zum opti­ma­len Rei­fen sein? Oder reicht auch ein Wein­kühl­schrank oder gar das Küchen­re­gal? weiterlesen…


Wein: besser als Sparbuch und Aktienfonds?

Wein als KapitalanlageDie Akti­en­kurse schwan­ken, die Ren­di­ten sind schwach, die Zin­sen nied­rig. Wohin also mit dem Geld, wenn man es gewinn­brin­gend anle­gen möchte? Viel­leicht in einen edlen Trop­fen inves­tie­ren? Wein als Kapi­tal­an­lage gilt längst nicht mehr als exo­ti­sche Finanz­stra­te­gie. Beson­ders Cham­pa­gner und Kult­weine aus dem Bor­deaux erzie­len trotz Kri­sen­zei­ten teil­weise immer noch Spit­zen­preise bei Auk­tio­nen und Weinhäusern.
Die Wert­ent­wick­lung eines Weins hängt von ver­schie­de­nen Fak­to­ren ab, der Jahr­gang und auch die opti­male Lage­rung spie­len eine Rolle. Ein klang­vol­ler Name allein garan­tiert nicht auto­ma­tisch hohe Zuwächse, son­dern kann sich am Ende auch als Ver­lust­ge­schäft ent­pup­pen. Und: Nur einige wenige Weine eig­nen sich über­haupt für Investments. weiterlesen…


Gesünder leben mit Wein?

Maßvoller Weingenuss fördert das Wohlbefinden und die Gesundheit, haben wissenschaftliche Studien belegt. So zügelt zum Beispiel Weißwein angeblich den Appetit, während Rotwein die Lust bei Frauen steigern und vor Herzkrankheiten schützen soll. Und wer sich vernünftig ernährt, nimmt mit einem Glas Wein täglich eher ab als zu. Bei empfindlichen Menschen jedoch können selbst kleine Mengen Wein den Magen reizen und zu Kopfschmerzen führen. Weiterlesen…


Mehr als reine Information – das Weinetikett

Geburtstagsetikett von Karl Lagerfeld | Foto: Chateau Rauzan-SeglaDas Etikett ist die Visitenkarte eines Weins. Auf dem Etikett finden sich nicht nur wichtige Informationen zum Inhalt der Flasche. Auch die Gestaltung spielt eine Rolle und sorgt für zusätzliche Kaufanreize. Große Weinhäuser lassen die Etiketten ihrer Edeltropfen gern von renommierten Künstlern und Designern wie Anish Kapoor oder Karl Lagerfeld entwerfen. So ist ihnen noch mehr Aufmerksamkeit gewiss, und auch der Wert des Weins steigert sich mitunter. Weiterlesen…