Wasserburg am Bodensee nicht nur zum Urlaub machen

Die vergan­gene Woche war zumin­dest in der Boden­see­re­gion Obersee noch wunderbar dafür geeignet, den Laptop mal zuzu­klappen und eine Woche Urlaub zu machen. Denn: es gab Sonne! Eine Natur­er­schei­nung, an die man sich momentan nur noch wehmütig erin­nern kann. Und als am Mitt­woch einige Wolken aufzogen – wie man auf dem Bild vom Wasser­burger Hafen … Weiter­lesen

Die vergan­gene Woche war zumin­dest in der Boden­see­re­gion Obersee noch wunderbar dafür geeignet, den Laptop mal zuzu­klappen und eine Woche Urlaub zu machen. Denn: es gab Sonne! Eine Natur­er­schei­nung, an die man sich momentan nur noch wehmütig erin­nern kann. Und als am Mitt­woch einige Wolken aufzogen – wie man auf dem Bild vom Wasser­burger Hafen sehen kann – blieb noch das sonnige Gemüt der Grenz­bayern. Ganz in Ruhe gelassen hat mich das Thema Wein dann doch nicht. Nachdem ich eine Rebwurzel aus dem See gezogen und den ersten Müller-Thurgau gekostet hatte, war es nur ein kleiner Schritt zur nächsten Rädle­wirt­schaft, aber ein großer Schritt in Rich­tung Wein­ge­nuss. Schlanke, umkompliziert-fruchtige und „sonnige“ Weine, das erwartet den Wein­trinker rund um Wasser­burg. Bei jedem Wetter!

Kommentar hinzufügen