Bordeaux 2011 nachverkostet: im Fass leicht verbessert ...

Der Bordeaux-Jahrgang 2011 hat einen mise­ra­blen Ruf – teils zu Recht, teils zu Unrecht, wie Ulrich Saut­ter bei einer Nach­ver­kos­tung her­aus­ge­fun­den hat. Das größte Pro­blem sind aller­dings die Preise. Es besteht wenig Grund, jetzt zu kau­fen. mehr...

Nach dem Super Tues­day letzte Woche, als über 40 Châ­teaux zur glei­chen Zeit mit ihren Prei­sen für den Jahr­gang 2011 auf den Markt kamen, schlief die Kam­pa­gne wie­der ein. Ges­tern kamen wie­der 12 Châ­teaux mit ihren Prei­sen raus, unter ihnen Pichon Baron und Pichon Lalande. Beide bie­ten den Jahr­gang für 72 Euro ex négo­çi­ant an [...] mehr...

Dolce Vita auf Französisch: Barsac & Sauternes 2011

Ulrich Saut­ter hat wäh­rend der Primeur-Woche im April viele süße Bar­sacs und Sau­ter­nes des Jahr­gangs 2011 ver­kos­tet. Es sind die ein­zi­gen Weine die­ses Jahr­gangs in Bor­deaux, die man nach sei­ner Ansicht unein­ge­schränkt zum Kauf emp­feh­len kann. Wel­che – das sagt er Ihnen selbst in sei­nem „Wein­ver­stand Brief“. Eine Lese­probe. mehr...

Bordeaux 2011: Preise niedriger als 2010, höher als 2008

Am Mon­tag und Diens­tag die­ser Woche haben fast 50 Châ­teaux ihre Preise für den Jahr­gang 2011 ver­öf­fent­licht – reich­lich spät, wie der Bordeaux-Handel kri­ti­siert. Trotz wärms­ter Emp­feh­lun­gen, mit denen er den Jahr­gang sei­nen Kun­den schmack­haft macht, ist die Nach­frage schwach. Eine Bordeaux-Müdigkeit zeich­net sich ab. mehr...

Entscheidung in Bordeaux: 15 % Preisnachlass für den 2011er zu wenig

Nach der Prä­si­den­ten­wahl in Frank­reich steigt die Span­nung: Zahl­rei­che Cha­teaux wer­den mit den Prei­sen für den schwie­ri­gen 2011er Jahr­gang her­aus­kom­men. Soviel ist sicher: Die Preise wer­den fal­len. Die Frage ist, ob real oder nur optisch. Der Han­del for­dert Nach­lässe von bis zu 60 Pro­zent. Mal sehen, ob die Cha­teau­be­sit­zer die Signale des Mark­tes ver­ste­hen. mehr...

Parker outet sich: 96 – 100 Punkte für 2011 Château Ausone

Heute Mor­gen hat Robert Par­ker seine Bewer­tun­gen für den Jahr­gang 2011 in Bor­deaux auf sei­ner Web­site ver­öf­fent­licht. Das Ergeb­nis über­rascht ange­sichts sei­ner frü­he­ren Kom­men­tare: „Der Jahr­gang ist viel bes­ser, als ich ursprüng­lich dachte…“ Der ame­ri­ka­ni­sche Wein­kri­ti­ker ver­gleicht ihn mit 2001 und 2008. Ver­nich­tend ist sein Urteil über Lafite und Pétrus. Weinkenner.de ver­öf­fent­licht die wich­tigs­ten Bewer­tun­gen. mehr...

Bordeaux 2011: von klassisch gut bis klassisch schlecht

Ulrich Saut­ter war eine Woche in Bor­deaux. Sein Fazit: Die miss­lun­ge­nen Weine sind schlech­ter als alles, was Bor­deaux in den letz­ten zehn Jah­ren her­vor­ge­bracht hat. Die guten sind har­mo­nisch und mit­tel­ge­wich­tig und wer­den in weni­gen Jah­ren ange­nehm zu trin­ken sein. Die bes­ten Weine haben Stil und Klasse – und beschwö­ren die Renais­sance einer Art von Bordeaux-Klassik her­auf, wie man sie zuletzt in den acht­zi­ger Jah­ren gese­hen hat. mehr...

Pierre Lurton von Cheval Blanc: „2011 besser als 2004 und 2006.“

Die En primeur-Woche ist vor­bei. Bor­deaux harrt nun der Noti­zen der Ver­kos­ter, die sich fünf Tage lang einen Ein­druck vom Jahr­gang 2011 ver­schaf­fen konn­ten. And­rew Black hatte vor dem Ver­kos­tungs­ma­ra­thon mit Pierre Lur­ton, dem Direk­tor von Châ­teau Che­val Blanc, über den Pro­blem­jahr­gang 2011 gespro­chen. Des­sen Fazit: „Bes­ser als 2004 und 2006.“ mehr...

Chris­to­phe Salin, Ver­kaufs­di­rek­tor der Domai­nes Barons de Roth­schild, hat für die bevor­ste­hende en primeur-Kampagne ges­tern vor Wein­jour­na­lis­ten in Bor­deaux von einer „signi­fi­kan­ten Preis­sen­kung gegen­über 2010“ gespro­chen. Das Flagg­schiff der Domai­nes Barons de Roth­schild ist der Pre­mier Cru Lafite-Rothschild. Ange­spro­chen auf das ges­tern die Runde machende Gerücht, ein (unge­nann­ter) Pre­mier Cru wolle die Eröff­nungs­preise für den [...] mehr...

Pierre Lur­ton hat die Qua­li­tät des 2011er Cha­teau d’Yquem als „Über­ra­schung des Jah­res“ bezeich­net. Er bestä­tigte damit, dass die Wein­gü­ter in Sau­ter­nes einen gro­ßen Jahr­gang im Kel­ler lie­gen haben. Die „abnor­ma­len Wet­ter­be­din­gun­gen“ in 2011 mit einem Sommer-ähnlichen Früh­jahr und einem reg­ne­ri­schen August hät­ten zu einem fast explo­si­ons­ar­ti­gen Aus­bruch der Edelfäule geführt. Nicht nur ein­zelne Trau­ben­teile, [...] mehr...