Weinkenner-Newsletter vom 23.02.2012

Liebe Wein­freunde,

gestern musste ich mich von einem Wirt­schafts­ex­perten einer renom­mierten Tages­zei­tung belehren lassen, dass der Handels­bi­lanz­über­schuss Deutsch­lands viel gefähr­li­cher für den Euro sei als die Grie­chen­land­krise.

Soll man dem Mann glauben? Bis gestern war ich auch der festen Über­zeu­gung, dass Fast Food unge­sund ist. Ein Fach­mann im Fern­sehen belehrte mich jedoch, dass durch Pizza, Burger, Döner noch niemand krank geworden sei. Wieder so eine komi­sche Behaup­tung.

Heute konfron­tierte mich ein ameri­ka­ni­scher Biolo­gie­pro­fessor im Radio mit der Erkenntnis, dass Fische intel­li­genter als Menschen sind. Und ein renom­mierter Psycho­loge erschreckte mich mit der Behaup­tung, in jedem Menschen stecke ein poten­zi­eller Mörder.

Manchmal möchte ich tatsäch­lich all diese Experten umbringen. Aber dann las ich, dass ich selber einer bin. Ich würde mein „Herr­schafts­wissen anderen zum Fraß vorwerfen”, postete ein wütender Blogger.

Also Vorsicht! Der Exper­ten­terror bei weinkenner.de geht nämlich weiter. Dies sind unsere neuen Themen:

Schauen Sie doch mal wieder bei uns rein. Wir freuen uns über jeden Besuch.

Herz­lichst,
Ihr Jens Priewe