Weinkenner-Newsletter vom 15.09.2011

Liebe Wein­freunde,

gestern hat Harald Schmidt in seiner Late Night Show gesagt, Fern­sehen sei ganz einfach: Man muss nur das rich­tige Thema haben. Mit dem rich­tigen Thema geht jede Sendung ab wie’n Schnitzel, während es ohne rich­tiges Thema schnell floppig wird.

Das sehen wir bei weinkenner.de genauso, obwohl wir ganze 24 Stunden auf Sendung sind und late night höchs­tens unsere Inhalte auswech­seln. Unser Dauer­thema ist Wein, und Wein ist ein emotio­nales Thema. Neben Politik und Kinder­er­zie­hung ist es das einzige Thema, bei dem jeder eine eigene Meinung hat und mitredet. Das muss keines­wegs krawallig, das kann auch erfri­schend sein.

Da teilt uns zum Beispiel unser Besu­cher Dorian H. mit, dass er nicht das “Prie­weleg” der häufigen Wein­ver­kos­tung habe und ausge­rechnet den seiner­zeit von mir verris­senen Rioja Amaren, den der spani­sche Wein­führer Guia Penin mit 100 Punkten geadelt hatte, zu seinem Lieb­lings­wein erkoren habe: “Lieber 30 Flaschen Amaren als einen Pétrus.”

Lecker! Wein, möchten wir dem Mine­ral­was­ser­trinker Harald Schmidt zurufen, scheint immer ein gutes Thema zu sein. Ob er floppig ist oder wie’n Schnitzel abgeht, da kann man echt darüber streiten.

Dies sind unsere aktu­ellen Themen:

Das und vieles mehr bei weinkenner.de. Wir freuen uns jedesmal, wenn Sie uns besu­chen.

Ihr Jens Priewe

Apropos lecker. Über den Sinn dieses Adjek­tivs habe ich mich mit dem TV Mode­rator Chris­tian Mürau gestritten. “90 Sekunden Wein” heißt das Video.