Datenschutz

Daten­schutz­er­klä­rung

Wir freuen uns sehr über Ihr Inter­esse an unserem Unter­nehmen und den Besuch unserer Website www.weinkenner.de (im Folgenden: „Website“). Die Wein­kenner GmbH (im Folgenden: „Wein­kenner“ oder „wir“) nimmt den Schutz Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten sehr ernst.

Sofern wir perso­nen­be­zo­gene Daten (z.B. Name, Anschrift, E-Mail-Adresse oder Tele­fon­nummer der betrof­fenen Person) erheben, verar­beiten oder auf andere Weise nutzen, so geschieht dies ausschließ­lich im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung und den für die Wein­kenner geltenden landes­spe­zi­fi­schen Daten­schutz­be­stim­mungen (BDSG (neu)). Eine Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­gener Daten, für die es keine gesetz­liche Grund­lage gibt, erfolgt (wenn über­haupt) ausschließ­lich mit Ihrer Einwil­li­gung.

Diese Daten­schutz­er­klä­rung infor­miert Sie über Art, Umfang und Zweck der von Wein­kenner erho­benen, genutzten und verar­bei­teten perso­nen­be­zo­genen Daten sowie die Ihnen zuste­henden Rechte.

1.             Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verant­wort­liche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer natio­naler Daten­schutz­ge­setze der Mitglieds­staaten sowie sons­tiger daten­schutz­recht­li­cher Bestim­mungen ist die:

Wein­kenner GmbH

Ester­berg­straße 33

81377 München

Deutsch­land

 

E-Mail: info@weinkenner.de

2.            Erhebung und Nutzung allgemeiner Daten

Unsere Website erhebt bei jedem Aufruf durch einen Nutzer eine Reihe von allge­meinen Daten und Infor­ma­tionen. Diese allge­meinen Daten und Infor­ma­tionen werden in den Logfiles des Servers gespei­chert. Dabei handelt es sich um folgende Daten:

  • Verwen­dete Brow­ser­typen und Versionen,
  • das vom zugrei­fenden System verwen­dete Betriebs­system,
  • die Inter­net­seite, von welcher ein zugrei­fendes System auf diese Website gelangt (soge­nannte Referrer),
  • die Unter­web­seiten, welche über ein zugrei­fendes System auf diese Website ange­steuert werden,
  • das Datum und die Uhrzeit eines Zugriffs auf die Website,
  • die IP-Adresse,
  • der Internet-Service-Provider des zugrei­fenden Systems und
  • sons­tige ähnliche Daten und Infor­ma­tionen, die der Gefah­ren­ab­wehr im Falle von Angriffen auf unsere infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen Systeme dienen.

Bei der Nutzung dieser allge­meinen Daten und Infor­ma­tionen zieht Wein­kenner keine Rück­schlüsse auf die betrof­fene Person. Wein­kenner benö­tigt diese allge­meinen Daten um

  • die Inhalte dieser Website korrekt auszu­lie­fern,
  • die Inhalte dieser Website sowie die Werbung für diese zu opti­mieren,
  • die dauer­hafte Funk­ti­ons­fä­hig­keit unserer infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen Systeme und der Technik dieser Website zu gewähr­leisten sowie
  • um Straf­ver­fol­gungs­be­hörden im Falle eines Cyber­an­griffes die zur Straf­ver­fol­gung notwen­digen Infor­ma­tionen bereit­zu­stellen.

Diese anonym erho­benen Daten und Infor­ma­tionen werden durch Wein­kenner daher einer­seits statis­tisch und ferner mit dem Ziel ausge­wertet, den Daten­schutz und die Daten­si­cher­heit zu erhöhen. Die anonymen Daten der Server-Logfiles werden getrennt von allen durch eine betrof­fene Person ange­ge­benen perso­nen­be­zo­genen Daten gespei­chert.

3.           Verwendung von Cookies

Die Website verwendet Cookies. Cookies sind Text­da­teien, welche über einen Inter­net­browser auf einem Compu­ter­system abge­legt und gespei­chert werden.

Cookies werden auf der Fest­platte des Compu­ters des Nutzers abge­spei­chert und richten dort keinen Schaden an. Die Cookies der Website enthalten persön­liche Daten über den Nutzer. Cookies ersparen dem Nutzer der Website z.B. die Mehr­fach­ein­gabe von Daten, erleich­tern die Über­mitt­lung spezi­fi­scher Inhalte und helfen der Wein­kenner bei der Iden­ti­fi­zie­rung beson­ders popu­lärer Bereiche der Website. So ist die Wein­kenner u.a. in der Lage, die Inhalte der Website genau auf die Bedürf­nisse ihrer Nutzer abzu­stimmen.

Der Nutzer kann die Setzung von Cookies durch diese Website jeder­zeit mittels einer entspre­chenden Einstel­lung des genutzten Inter­net­brow­sers verhin­dern und damit der Setzung von Cookies dauer­haft wider­spre­chen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jeder­zeit über einen Inter­net­browser oder andere Soft­ware­pro­gramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Inter­net­brow­sern möglich. Deak­ti­viert der Nutzer die Setzung von Cookies in dem genutzten Inter­net­browser, sind unter Umständen nicht alle Funk­tionen dieser Website voll­um­fäng­lich nutzbar.

4.           Google Analytics

Diese Website nutzt Google Analytics. Google Analytics ist ein Web-Analyse-Dienst. Web-Analyse ist die Erhe­bung, Samm­lung und Auswer­tung von Daten über das Verhalten von Besu­chern von Inter­net­seiten. Ein Web-Analyse-Dienst erfasst unter anderem Daten darüber, von welcher Inter­net­seite eine betrof­fene Person auf eine Inter­net­seite gekommen ist (soge­nannte Referrer), auf welche Unter­seiten der Website zuge­griffen oder wie oft und für welche Verweil­dauer eine Unter­seite betrachtet wurde. Eine Web-Analyse wird über­wie­gend zur Opti­mie­rung einer Inter­net­seite und zur Kosten-Nutzen-Analyse von Inter­net­wer­bung einge­setzt.

Betrei­ber­ge­sell­schaft der Google-Analytics-Komponente ist die Google Inc., 1600 Amphi­theatre Pkwy, Moun­tain View, CA 94043-1351, USA. Google Inc. ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zerti­fi­ziert und bietet hier­durch eine Garantie, das euro­päi­sche Daten­schutz­recht einzu­halten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active).

Wein­kenner verwendet für die Web-Analyse über Google Analytics den Zusatz „_gat._anonymizeIp“. Mittels dieses Zusatzes wird die IP-Adresse des Inter­net­an­schlusses der betrof­fenen Person von Google gekürzt und anony­mi­siert, wenn der Zugriff auf unsere Website aus einem Mitglied­staat der Euro­päi­schen Union oder aus einem anderen Vertrags­staat des Abkom­mens über den Euro­päi­schen Wirt­schafts­raum erfolgt.

Der Zweck der Google-Analytics-Komponente ist die Analyse der Besu­cher­ströme auf der Website. Google nutzt die gewon­nenen Daten und Infor­ma­tionen unter anderem dazu, die Nutzung der Website auszu­werten, um für uns Online-Reports, welche die Akti­vi­täten der Website aufzeigen, zusam­men­zu­stellen, und um weitere mit der Nutzung der Website in Verbin­dung stehende Dienst­leis­tungen zu erbringen.

Google Analytics verwendet Cookies, Text­da­teien, die auf Ihrem Computer gespei­chert werden und die eine Analyse der Benut­zung der Website durch Sie ermög­li­chen. Durch jeden Aufruf einer der Einzel­seiten dieser Website, die durch den für die Verar­bei­tung Verant­wort­li­chen betrieben wird und auf welcher eine Google-Analytics-Komponente inte­griert wurde, wird der Inter­net­browser auf dem infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen System der betrof­fenen Person auto­ma­tisch durch die jewei­lige Google-Analytics-Komponente veran­lasst, Daten zum Zwecke der Online-Analyse an Google zu über­mit­teln. Im Rahmen dieses tech­ni­schen Verfah­rens erhält Google Kenntnis über perso­nen­be­zo­gene Daten, wie der IP-Adresse der betrof­fenen Person, die Google unter anderem dazu dienen, die Herkunft der Besu­cher und Klicks nach­zu­voll­ziehen und in der Folge Provi­si­ons­ab­rech­nungen zu ermög­li­chen.

Mittels des Cookies werden perso­nen­be­zo­gene Infor­ma­tionen, beispiels­weise die Zugriffs­zeit, der Ort, von welchem ein Zugriff ausging und die Häufig­keit der Besuche unserer Website durch die betrof­fene Person, gespei­chert. Bei jedem Besuch unserer Website werden diese perso­nen­be­zo­genen Daten, einschließ­lich der IP-Adresse des von der betrof­fenen Person genutzten Inter­net­an­schlusses, an Google in den Verei­nigten Staaten von Amerika über­tragen. Diese perso­nen­be­zo­genen Daten werden durch Google in den Verei­nigten Staaten von Amerika gespei­chert. Google gibt diese über das tech­ni­sche Verfahren erho­benen perso­nen­be­zo­genen Daten unter Umständen an Dritte weiter.

Die betrof­fene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Website, wie oben bereits darge­stellt, jeder­zeit mittels einer entspre­chenden Einstel­lung des genutzten Inter­net­brow­sers verhin­dern und damit der Setzung von Cookies dauer­haft wider­spre­chen. Eine solche Einstel­lung des genutzten Inter­net­brow­sers würde auch verhin­dern, dass Google ein Cookie auf dem infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen System der betrof­fenen Person setzt. Zudem kann ein von Google Analytics bereits gesetzter Cookie jeder­zeit über den Inter­net­browser oder andere Soft­ware­pro­gramme gelöscht werden.

Ferner besteht für die betrof­fene Person die Möglich­keit, einer Erfas­sung der durch Google Analytics erzeugten, auf eine Nutzung dieser Website bezo­genen Daten sowie der Verar­bei­tung dieser Daten durch Google zu wider­spre­chen und eine solche zu verhin­dern. Hierzu muss die betrof­fene Person ein Browser-Add-On unter dem Link https://tools.google.com/dlpage/gaoptout herun­ter­laden und instal­lieren. Dieses Browser-Add-On teilt Google Analytics über Java­Script mit, dass keine Daten und Infor­ma­tionen zu den Besu­chen von Inter­net­seiten an Google Analytics über­mit­telt werden dürfen. Die Instal­la­tion des Browser-Add-Ons wird von Google als Wider­spruch gewertet. Wird das infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­sche System der betrof­fenen Person zu einem späteren Zeit­punkt gelöscht, forma­tiert oder neu instal­liert, muss durch die betrof­fene Person eine erneute Instal­la­tion des Browser-Add-Ons erfolgen, um Google Analytics zu deak­ti­vieren. Sofern das Browser-Add-On durch die betrof­fene Person oder einer anderen Person, die ihrem Macht­be­reich zuzu­rechnen ist, deinstal­liert oder deak­ti­viert wird, besteht die Möglich­keit der Neuin­stal­la­tion oder der erneuten Akti­vie­rung des Browser-Add-Ons.

Weitere Infor­ma­tionen und die geltenden Daten­schutz­be­stim­mungen von Google können unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ und unter http://www.google.com/analytics/terms/de.html abge­rufen werden. Google Analytics wird unter diesem Link https://www.google.com/intl/de_de/analytics/ genauer erläu­tert.

5.           Google Tag Manager

Diese Webseite nutzt den Google Tag Manager. Durch diesen Dienst können Website-Tags über eine Ober­fläche verwaltet werden. Tags sind kleine Code­ele­mente, die unter anderem dazu dienen, Traffic und Besu­cher­ver­halten zu messen. Der Google Tag Manager imple­men­tiert ledig­lich Tags. Dadurch werden keine Cookies einge­setzt und folg­lich keine perso­nen­be­zo­genen Daten erfasst. Der Google Tag Manager löst andere Tags aus, die wiederum ggf. Daten erfassen. Jedoch greift der Google Tag Manager nicht auf diese Daten zu. Wurde auf Domain- oder Cookie-Ebene eine Deak­ti­vie­rung vorge­nommen, so bleibt sie für alle Tracking-Tags bestehen, sofern diese mit dem Google Tag Manager imple­men­tiert werden.

6.           Google AdWords

Die Website nutzt das Google Conver­sion Tracking. Dabei wird von Google Adwords ein Cookie auf Ihrem Rechner gesetzt, sofern Sie über eine Google-Anzeige auf unsere Webseite gelangt sind.

Wein­kenner macht im Rahmen ihrer Vertriebs­ak­ti­vi­täten poten­ti­elle Inter­es­senten durch Google-Adwords, also Anzeigen z.B. im Rahmen der Google-Suchergebnisse, auf die Ange­bote der Website aufmerksam. Im Rahmen dessen gibt es einige Beson­der­heiten über den Cookie zu wissen, welchen Google auf Ihrem Rechner setzt, sofern Sie über eine Google-Anzeige auf die Website gelangen: Dieser Cookie verliert nach 30 Tagen seine Gültig­keit und dient nicht der persön­li­chen Iden­ti­fi­zie­rung. Besucht der Nutzer bestimmte Seiten der Webseite des Adwords-Kunden und das Cookie ist noch nicht abge­laufen, können Google und der Kunde erkennen, dass der Nutzer auf die Anzeige geklickt hat und zu dieser Seite weiter­ge­leitet wurde. Jeder Adwords-Kunde erhält ein anderes Cookie.

Cookies können somit nicht über die Websites von Adwords-Kunden nach­ver­folgt werden. Die Mithilfe des Conversion-Cookies einge­holten Infor­ma­tionen dienen dazu, Conversion-Statistiken für Adwords-Kunden zu erstellen, die sich für Conversion-Tracking entschieden haben. Die Adwords-Kunden erfahren die Gesamt­an­zahl der Nutzer, die auf ihre Anzeige geklickt haben und zu einer mit einem Conversion-Tracking-Tag verse­henen Seite weiter­ge­leitet wurden. Sie erhalten jedoch keine Infor­ma­tionen, mit denen sich Nutzer persön­lich iden­ti­fi­zieren lassen.

Wenn Sie nicht an dem Tracking-Verfahren teil­nehmen möchten, können Sie auch das hierfür erfor­der­liche Setzen eines Cookies ablehnen – etwa per Browser-Einstellung, die das auto­ma­ti­sche Setzen von Cookies gene­rell deak­ti­viert. Sie können Cookies für Conversion-Tracking auch deak­ti­vieren, indem Sie Ihren Browser so einstellen, dass Cookies von der Domain www.googleadservices.com blockiert werden.

Die Googles Daten­schutz­be­leh­rung zum Conversion-Tracking finden Sie unter https://policies.google.com/privacy?gl=de

7.           Facebook Pixel

Wir setzen den “Conversion-Pixel“ bzw. Besucheraktions-Pixel von Face­book ein. Dabei sind sog. Zähl­pixel auf unseren Seiten inte­griert. Wenn Sie unsere Seiten besu­chen, wird über das Zähl­pixel eine direkte Verbin­dung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server herge­stellt.

Face­book erhält dadurch u.a. von Ihrem Browser die Infor­ma­tion, dass von Ihrem Endgerät unsere Website aufge­rufen wurde. Wenn Sie Facebook-Nutzer sind, kann Face­book hier­durch den Besuch unserer Seiten Ihrem Benut­zer­konto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der über­mit­telten Daten sowie deren Nutzung durch Face­book erhalten. Wir können ledig­lich auswählen, welchen Segmenten von Facebook-Nutzern (wie Alter, Inter­essen) unsere Werbung ange­zeigt werden soll.

Durch den Aufruf des Pixels aus Ihrem Browser kann Face­book außerdem erkennen, ob eine Facebook-Werbeanzeige erfolg­reich war, also z. B. zu einem online-Kaufabschluss geführt hat. So können wir die Wirk­sam­keit der Facebook-Werbeanzeigen für statis­ti­sche und Markt­for­schungs­zwecke erfassen.

Zweck und Umfang der Daten­er­he­bung und die weitere Verar­bei­tung und Nutzung der Daten durch Face­book sowie Ihre dies­be­züg­li­chen Rechte und Einstel­lungs­mög­lich­keiten zum Schutz Ihrer Privat­sphäre entnehmen Sie bitte den Daten­schutz­hin­weisen von Face­book unter http://www.facebook.com/about/privacy/.

8.           Newsletter

Wenn Sie sich für einen News­letter regis­trieren, nutzen wir Ihre E-Mail-Adresse zum Versand des jewei­ligen News­let­ters, in dem wir Sie regel­mäßig zu inter­es­santen Themen infor­mieren. Um Ihre ordnungs­ge­mäße Anmel­dung zum News­letter sicher­zu­stellen, das heißt, um unau­to­ri­sierte Anmel­dungen im Namen Dritter zu verhin­dern, werden wir Ihnen nach Ihrer erst­ma­ligen News­let­ter­an­mel­dung im Double-Opt-In-Verfahren eine Bestätigungs-E-Mail senden, in der wir um Bestä­ti­gung der Regis­trie­rung bitten. Wir spei­chern außerdem Ihre IP-Adresse und Datum sowie Uhrzeit der News­let­ter­an­mel­dung und der Bestä­ti­gung, damit wir zu einem späteren Zeit­punkt die Anmel­dung nach­voll­ziehen und beweisen können. Wir spei­chern Ihre E-Mailadresse, um Ihnen den News­letter zu senden, bis Sie sich abmelden oder wir das Senden des News­let­ters an Sie beenden.

Zur statis­ti­schen Auswer­tung unserer Newsletter-Kampagnen enthalten die News­letter soge­nannte Zähl­pixel. Dies ist eine in die in HTML forma­tierte E-Mail einge­bet­tete Minia­tur­grafik, mit deren Hilfe wir erkennen können, ob und wann Sie eine E-Mail geöffnet haben und welche in der E-Mail befind­li­chen Links aufge­rufen wurden. Dabei wird auch Ihre IP-Adresse an unsere Server über­mit­telt. Jedoch spei­chern wir diese nicht und auch keine anderen perso­nen­be­zo­genen Daten.

Sie können jeder­zeit sämt­li­chen Arten von News­let­tern wider­spre­chen, ohne dass hierfür andere als die Über­mitt­lungs­kosten nach den Basis­ta­rifen (d.h. bspw. die Kosten Ihres Inter­net­pro­vi­ders) entstehen.

Erhalten wir von Ihnen einen Wider­spruch, können wir Ihre perso­nen­be­zo­genen Kontakt­daten in eine Sperr­liste aufnehmen, mit deren Hilfe wir sicher­stellen, dass wir Ihnen keine uner­wünschte Werbung mehr über­mit­teln.

9.           Webanalyse durch Mouseflow

Wein­kenner verwendet zudem das Webanalyse-Tool Mouse­flow der Mouse­flow ApS, Flaes­ke­torvet 68, 1711 Kopen­hagen, Däne­mark, um zufällig ausge­wählte einzelne Besuche der Nutzer aufzu­zeichnen, wobei die jewei­lige IP-Adresse nur in anony­mi­sierter Form verwendet wird. In Wein­ken­ners Auftrag entsteht ein Proto­koll der Maus­be­we­gungen und Klicks mit der Absicht, einzelne Webseite-Besuche stich­pro­ben­artig abzu­spielen; hiermit wird der Zweck verfolgt, aus den Proto­kollen poten­ti­elle Verbes­se­rungen für die Webseite abzu­leiten. Die Infor­ma­tionen sind dabei nicht perso­nen­be­zogen und werden nicht weiter­ge­geben. Wenn Sie eine Aufzeich­nung mittels dieses Tools nicht wünschen, können Sie dieser wider­spre­chen und die Funk­tion unter dem folgenden Link deak­ti­vieren: http://www.mouseflow.de/opt-out/. Nähere Infor­ma­tionen zum Zweck und Umfang der Daten­er­he­bung und die weitere Verar­bei­tung und Nutzung Ihrer Daten durch Mouse­flow sowie Ihre dies­be­züg­li­chen Rechte und Einstel­lungs­mög­lich­keiten zum Schutz Ihrer Privat­sphäre finden Sie unter http://mouseflow.de/agb/  bzw. unter http://mouseflow.de/datenschutz/.

10.       Links zu Webseiten anderer Anbieter

Wein­ken­ners Webseite kann Links zu Webseiten anderer Anbieter enthalten. Wein­kenner weist darauf hin, dass diese Daten­schutz­er­klä­rung ausschließ­lich für die Webseite von Wein­kenner gilt. Wein­kenner hat keinen Einfluss darauf und kontrol­liert nicht, dass andere Anbieter die geltenden Daten­schutz­be­stim­mungen einhalten.

11.        Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten

Wein­kenner verar­beitet und spei­chert perso­nen­be­zo­gene Daten nur für den Zeit­raum, der zur Errei­chung des Spei­che­rungs­zwecks erfor­der­lich ist. Entfällt der Spei­che­rungs­zweck werden die perso­nen­be­zo­genen Daten routi­ne­mäßig und gemäß den gesetz­li­chen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

12.       Rechte der betroffenen Person

Wenn Sie eines der in dieser Ziffer genannten Rechte in Anspruch nehmen möchten, können Sie jeder­zeit eine Mittei­lung an die unter Ziffer 1. genannten Kontakt­daten (z.B. per E-Mail oder Brief) senden.

a. Recht auf Bestätigung

Sie haben das Recht, Bestä­ti­gung darüber zu verlangen, ob perso­nen­be­zo­gene Daten, die Sie betreffen, verar­beitet werden.

b. Recht auf Auskunft

Sie haben das Recht, Auskunft über folgende Infor­ma­tionen zu erhalten:

  • Die zu Ihnen gespei­cherten perso­nen­be­zo­genen Daten;
  • die Verar­bei­tungs­zwecke;
  • die Kate­go­rien perso­nen­be­zo­gener Daten, die verar­beitet werden;
  • die Empfänger oder Kate­go­rien von Empfän­gern, gegen­über denen die perso­nen­be­zo­genen Daten offen­ge­legt worden sind oder noch offen­ge­legt werden;
  • die geplante Dauer, für die die perso­nen­be­zo­genen Daten gespei­chert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Krite­rien für die Fest­le­gung dieser Dauer;
  • das Bestehen eines Beschwer­de­rechts bei einer Aufsichts­be­hörde;
  • das Bestehen einer auto­ma­ti­sierten Entschei­dungs­fin­dung;
  • ob perso­nen­be­zo­gene Daten an ein Dritt­land oder an eine inter­na­tio­nale Orga­ni­sa­tion über­mit­telt wurden.

c. Recht auf Berichtigung

Sie haben das Recht, die

  • Berich­ti­gung Sie betref­fender unrich­tiger perso­nen­be­zo­gener Daten und
  • Vervoll­stän­di­gung unvoll­stän­diger perso­nen­be­zo­gener Daten

zu verlangen.

d. Recht auf Löschung

Sie haben das Recht, dass die Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten unver­züg­lich gelöscht werden, wenn

  • der Zweck, für welchen perso­nen­be­zo­gene Daten erhoben oder auf sons­tige Weise verar­beitet wurden, entfällt;
  • Sie Ihre Einwil­li­gung, auf die sich die Verar­bei­tung stützte, wider­rufen und es an einer ander­wei­tigen Rechts­grund­lage für die Verar­bei­tung fehlt;
  • Sie Wider­spruch gegen die Verar­bei­tung einlegt und keine vorran­gigen berech­tigten Gründe für die Verar­bei­tung vorliegen;
  • die perso­nen­be­zo­genen Daten unrecht­mäßig verar­beitet wurden;

e. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, die Einschrän­kung der Verar­bei­tung zu verlangen, wenn

  • Sie die Rich­tig­keit der perso­nen­be­zo­genen Daten bestreiten, und zwar für eine Dauer, die es der dentolo ermög­licht, die Rich­tig­keit der perso­nen­be­zo­genen Daten zu über­prüfen;
  • die Verar­bei­tung unrecht­mäßig ist und Sie statt der Löschung der perso­nen­be­zo­genen Daten, die Einschrän­kung der Nutzung der perso­nen­be­zo­genen Daten verlangen;
  • die perso­nen­be­zo­genen Daten für die Zwecke der Verar­bei­tung nicht länger benö­tigt werden, Sie die perso­nen­be­zo­genen Daten jedoch zur Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen benö­tigen;
  • Sie Wider­spruch gegen die Verar­bei­tung haben und noch nicht fest­steht, ob Ihr Wider­spruch dazu führt, dass die Daten­ver­ar­bei­tung einge­stellt wird.

f. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten, in einem struk­tu­rierten, gängigen und maschi­nen­les­baren Format zu erhalten.

Ferner haben Sie das Recht, zu erwirken, dass die perso­nen­be­zo­genen Daten direkt an einen anderen Verant­wort­li­chen über­mit­telt werden, soweit dies tech­nisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Frei­heiten anderer Personen beein­träch­tigt werden.

g. Recht auf Widerspruch

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer beson­deren Situa­tion ergeben, Wider­spruch gegen die Verar­bei­tung Sie betref­fender perso­nen­be­zo­gener Daten, einzu­legen.

Die Wein­kenner verar­beitet die perso­nen­be­zo­genen Daten im Falle des Wider­spruchs nicht mehr, es sei denn, es bestehen zwin­gende schutz­wür­dige Gründe für die Verar­bei­tung, die gegen­über Ihren Inter­essen, Rechten und Frei­heiten über­wiegen oder die Verar­bei­tung dient der Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen.

Zudem haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer beson­deren Situa­tion ergeben, gegen die Sie betref­fende Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­gener Daten, die bei Wein­kenner zu statis­ti­schen Zwecken erfolgen, Wider­spruch einzu­legen, es sei denn, eine solche Verar­bei­tung ist zur Erfül­lung einer im öffent­li­chen Inter­esse liegenden Aufgabe erfor­der­lich.

Wenn Sie ein Wider­spruchs­recht in Anspruch nehmen möchten, können Sie jeder­zeit eine Mittei­lung an die unter Ziffer 1. genannten Kontakt­daten (z.B. per E-Mail, Fax, Brief) senden.

h. Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließ­lich auf einer auto­ma­ti­sierten Verar­bei­tung beru­henden Entschei­dung unter­worfen zu werden, die Ihnen gegen­über recht­liche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnli­cher Weise erheb­lich beein­träch­tigt, sofern die Entschei­dung nicht

  • für den Abschluss oder die Erfül­lung eines Vertrags zwischen Ihnen und der Wein­kenner erfor­der­lich ist oder
  • aufgrund von Rechts­vor­schriften der Union oder aufgrund natio­naler Rechts­vor­schriften zulässig ist und diese Rechts­vor­schriften ange­mes­sene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Frei­heiten sowie Ihren berech­tigten Inter­essen enthalten oder
  • mit Ihrer ausdrück­li­chen Einwil­li­gung erfolgt.

i. Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung

Sie haben das Recht, eine Einwil­li­gung zur Verar­bei­tung Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten jeder­zeit zu wider­rufen. Wenn Sie eine daten­schutz­recht­liche Einwil­li­gung wider­rufen möchten, können Sie jeder­zeit eine Mittei­lung an die unter Ziffer 1. genannten Kontakt­daten (z.B. per E-Mail, Fax, Brief) senden.

13.       Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Rechts­grund­lage der Daten­ver­ar­bei­tung ist die Datenschutz-Grundverordnung sowie die für die Wein­kenner geltenden landes­spe­zi­fi­schen Daten­schutz­be­stim­mungen (BDSG-(neu)).

Wenn die Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­gener Daten auf der Einwil­li­gung der betrof­fenen Person beruht, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechts­grund­lage. Wenn die Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­gener Daten zur Erfül­lung eines Vertrages oder zur Durch­füh­rung vorver­trag­li­cher Maßnahmen erfor­der­lich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechts­grund­lage. Wenn die Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­gener Daten zur Erfül­lung einer recht­li­chen Verpflich­tung erfor­der­lich ist, der die Wein­kenner unter­liegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechts­grund­lage. Ist die Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­gener Daten zur Wahrung eines berech­tigten Inter­esses der Wein­kenner oder eines Dritten erfor­der­lich und über­wiegen die Inter­essen, Grund­rechte und Grund­frei­heiten des Betrof­fenen das Inter­esse der Wein­kenner oder eines Dritten nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechts­grund­lage für die Verar­bei­tung.