Shortnews

Robert Par­ker hat ges­tern die ange­kün­digte Revi­sion des Jahr­gangs 2005 in Bor­deaux ver­öf­fent­licht. Die neuen Bewer­tun­gen zei­gen, dass er den von allen Sei­ten hoch gelob­ten Jahr­gang ursprüng­lich stark unter­schätzt hatte. Im Früh­jahr 2006, als er das erste Mal die Fass­pro­ben ver­kos­tet hatte, waren ihm nur zwei Weine 100 Punkte wert: Ausone und Eglise Cli­net. Jetzt [...] mehr...

Der Ber­lin­Guts­ries­ling­Cup 2014 ist ent­schie­den: unter 37 Guts­wei­nen des Jahr­gangs 2014  hat das Dei­des­hei­mer Wein­gut Bür­klin Wolf den ers­ten Platz errun­gen. Damit beweist das bio­dy­na­misch bewirt­schaf­tete und mit gros­sen Lagen reich geseg­nete Wein­gut, dass es auch bei den Basis­wei­nen her­vor­ra­gende Qua­li­tä­ten erzeugt. Aus­ge­wählt wor­den waren die 37 Weine von Mar­tin Zwick, einem pri­va­ten Riesling-Liebhaber, der [...] mehr...

Carl Gus­taf XVI., König von Schwe­den, hat einen Rot­wein aus Süd­afrika für das fei­er­li­che Din­ner zu Ehren der Ver­mäh­lung sei­nes Soh­nes Carl Phi­lip mit Prin­zes­sin Sofia aus­ge­wählt, das letz­ten Sams­tag in Stock­holm statt­fand. Es han­delt sich um den 2012 Pinot Noir „Free­dom“ von Rad­ford Dale. Er wurde gereicht zu einem zart geräu­cher­ten Zan­der mit gegrill­tem [...] mehr...

Roman Nie­wod­nicz­an­ski, Eig­ner des Wein­guts Van Vol­xem in Wil­tin­gen, ist auf der Suche nach den gro­ßen Lagen der Saar wie­der fün­dig gewor­den. Mitte Februar erwarb er 14 Hektar auf­ge­las­sene Steil­la­gen in der Lage Ock­fe­ner Geis­berg, säu­berte sie von Bäu­men und Busch­werk und bestockte sie neu mit Ries­ling­klo­nen sei­ner eige­nen Wein­berge. Mit von der Par­tie ist [...] mehr...

Das Wein­haus zu Wei­mar, der Thü­rin­ger Able­ger des säch­si­schen Wein­gu­tes Pro­schwitz, ist ver­kauft wor­den. Käu­fer ist die Agrar­ge­nos­sen­schaft Gleina nahe Frey­burg an der Unstrut, die die Wein­berge und die 12 Mit­ar­bei­ter über­nimmt. Über den Kauf­preis wurde nichts bekannt. Georg Prinz zur Lippe, der Eigen­tü­mer, beteu­erte jedoch, dass ihm höhere Ange­bote vor­ge­le­gen hät­ten. Das Wein­haus zu [...] mehr...

Kurz bevor die 2012er Bor­deaux phy­sisch auf den Markt kom­men, hat der ame­ri­ka­ni­sche Wein­kri­ti­ker Robert Par­ker die Weine noch ein­mal 577 Weine ver­kos­tet und nach­be­wer­tet.  Die höchste Punkt­zahl erhielt dies­mal der Wein von Haut-Brion (98 Punkte), der zugleich den größ­ten Sprung nach oben machte im Ver­gleich zum Ran­king von vor zwei Jah­ren (93-95), als Par­ker [...] mehr...

In Bor­deaux beginnt die mit Span­nung erwar­tete en primeur-Kampagne des Jahr­gangs 2014. Den Anfang machte ges­tern Châ­teau Gazin aus Pome­rol. Es bot den neuen Jahr­gang für 39,60 Euro pro Fla­sche an. Im Vor­jahr waren es 38 Euro. Da ent­spricht einem Preis­an­stieg von 4,2 Pro­zent. Damit dürf­ten die Erwar­tun­gen des Wein­han­dels ent­täuscht wer­den. Nam­hafte bri­ti­sche Wein­händ­ler [...] mehr...

Sechs Wie­ner Win­zern ist es gelun­gen, die Wein­berge im Nor­den, Wes­ten und Süden der öster­rei­chi­schen Haupt­stadt unter Schutz zu stel­len. Ein neues Wie­ner Lan­des­ge­setz schreibt zwin­gend vor, dass Reb­flä­chen in Wien bewirt­schaf­tet wer­den müs­sen und schützt sie so vor Immobilien-Spekulation. Damit ste­hen Wiens Wein­gär­ten prak­tisch unter Denk­mal­schutz. Seit Jah­ren for­dern die WienWein-Winzer Rai­ner Christ, Michael [...] mehr...

Wie­der ist der Tod einer berühm­ten fran­zö­si­schen Win­ze­rin zu bekla­gen. Am Oster­mon­tag starb, für die Wein­welt über­ra­schend, Anne-Claude Leflaive in ihrem Haus in Gilly-Les-Cîteaux im Bur­gund. Sie wurde 59 Jahre alt. Leflaive wuchs in Paris auf und nahm im Alter von 17 Jah­ren erst­mals an der Wein­lese in der Domaine ihres Vaters Vin­cent und ihres Onkels [...] mehr...

Gegen eine Geld­auf­lage von 35.000 Euro hat die Staats­an­walt­schaft Wies­ba­den das Ermitt­lungs­ver­fah­ren gegen Paul Graf von Schön­born ein­ge­stellt. Dem Besit­zer der Wein­gü­ter Schloß Schön­born im Rhein­gau und Schloß Hall­burg in Fran­ken war vor­ge­wor­fen wur­den, seine Auf­sichts­pflicht ver­letzt zu haben. Unter sei­nem ehe­ma­li­gen Betriebs­lei­ter Peter Barth war es 2013 zu erheb­li­chen Unre­gel­mä­ßig­kei­ten gekom­men. Unter ande­rem waren von [...] mehr...