Kaypingers Whiskyblog

Auf der Suche nach dem Bes­ten was Whisky zu bie­ten hat, berich­ten Udo und Rainer in „Kayp­in­gers Whis­ky­blog“ über All­ge­mei­nes, Inter­es­san­tes und Wis­sens­wer­tes aus der Welt des Whis­kys und lie­fern per­sön­li­che Ein­drü­cke zu den ver­kos­te­ten Köst­lich­kei­ten. Die Ein­schät­zun­gen und Bewer­tun­gen wer­den auf einer Skala von 0 bis 100 Punk­ten vor­ge­nom­men und spie­geln die emp­fun­de­nen und per­sön­li­chen Ein­drücke der beiden beim Tas­ting wie­der.
Unab­hän­gige und gerad­li­nige tas­ting notes sind das A und O des Kayp­in­ger Whis­ky­blogs. Hier wird jedem Whisky das glei­che Recht zuge­spro­chen, die volle Punkt­zahl zu erhal­ten und der Beste wer­den zu können.

Tomintoul 1966 JW Old Train Line und Glenfiddich 1972 Cadenhead Bond Reserve

Tom­in­toul, eine der höchst­ge­le­ge­nen schot­ti­schen Whisky-Destillerien, wurde erst 1964 gegrün­det. Zu die­ser Zeit war Glen­fid­dich, eine der größ­ten und bekann­tes­ten Bren­ne­reien (immer noch im Fami­li­en­be­sitz), schon fast ein Jahr­hun­dert aktiv. Heute haben wir mit dem 1966er Old Train Line und der 1972er Bond Reserve zwei Ver­tre­ter am Start, die den jewei­li­gen Destillen-Charakter ehr­wür­dig wider­spie­geln. mehr...

1967 Speyside-Malts: Tamnavulin „The Old Mill“ vs. Glen Keith G&M CC

Die 1967er Fäs­ser 1456-1459 von Tam­na­vu­lin wur­den 1986 zu der auf 1200 Fla­schen limi­tier­ten Spe­cial Reserve „The Old Mill“ ver­schnit­ten. 1966 am Livet erst gerün­det, ist diese Abfül­lung somit einer der Start-up-Malts der Bren­ne­rei. Zu die­ser Zeit war Glen Keith bereits zehn Jahre in Betrieb. Ein fan­tas­ti­scher 37yo G&M CC, ver­schnit­ten aus erst- und wieder-befüllten Sherry-Fässern, steht als Spar­rings­part­ner gegen­über. mehr...

Laphroaig SMWS - Scotch Malt Whisky Society 29.122 und 29.132

Laphroaig hat viele Gesich­ter. So sieht es auch die Scotch Malt Whisky Society. Heute im Glas: 29.122 – „Kühl wie eine Berg­quelle“ und 29.132 – „Kran­ken­häu­ser und japa­ni­sche Restau­rants“. Beide Abfül­lun­gen stam­men aus einem Refill-Sherry-Fass und wur­den 1991 destil­liert. Zwei äußerst leckere Abfül­lun­gen, wie wir fest­stel­len muss­ten! mehr...

Port Ellen - That Boutique-y Whisky Company vs. Rare Malts 20yo

Port Ellen! Die erste der bei­den Rare-Malts-Abfüllungen aus dem Jahr 1998 im Ver­gleich mit der auf 45 Fla­schen streng limi­tier­ten That Bou­tique Whisky Com­pany Batch4, abge­füllt 2013. Under­dog gegen Legende – ein Fight auf glei­chem Level??? mehr...

Lagavulin 2016: 25yo 200 Years of Distillery Managers vs. 23yo Private Cask 5745 for Boyao Zhao

Heute sind wir sehr dank­bar! Laga­vu­lin fei­ert immer noch sein 200-jähriges Beste­hen und wir fei­ern mit zwei Sherry Cask Spe­cials mit. Vor ein paar Tagen erst erschie­nen und heute schon im Glas: Laga­vu­lin 25yo Distil­lery Mana­gers und das erste Fass für eine Pri­vat­per­son über­haupt: Bodega Sherry Cask 5745 für Boyao Zhao. Was für eine Gele­gen­heit, diese bei­den Malts gegen­ein­an­der pro­bie­ren zu dür­fen! mehr...

Alter Glen Grant – immer wieder eine Sünde wert

Es wurde mal wie­der Zeit, dass ein paar alte Glen Grant ins Glas kom­men. Gespannt waren wir vor allem auf die Hoch­zeits­ab­fül­lung von Prinz And­rew und Miss Sarah Fer­guson (1959/60-1986). Aber die bei­den ande­ren, ein 25yo G&M und eine uralte „Dumpy Bottle“- Dark Sherry Wood von Caden­head, soll­ten auch ganz gut ins Pro­gramm pas­sen. mehr...

Lagavulin 2016 - 200th Anniversary: 12yo Special Release vs. Jazz Festival NAS

Nach dem 8yo und der Feis-Ile-Abfüllung heute nun zwei wei­tere Feiertag-Malts aus der Lagavulin-Destillerie. Die 14te Spe­cial Release (seit 2002) trifft auf die Son­der­edi­tion zum Jazz Fes­ti­val (NAS). Bei­des recht junge Ver­tre­ter von Islay’s Kult-Brennerei, die man pro­biert haben sollte. mehr...

Ardbeg - Twenty One Committee Release 2016 vs. Vintage 1977 und 1978

Ard­beg Twenty One – eine der meist­dis­ku­tier­ten Abfül­lun­gen der letz­ten Zeit. Zu teuer, qua­li­ta­tiv schlecht und somit ein mise­ra­bles Preis-Leistungsverhältnis – und doch inner­halb der ers­ten Stunde aus­ver­kauft! Ist das wirk­lich so, woll­ten wir wis­sen! Was kann die neue Com­mit­tee Release und waren die 370 Euro Aus­ga­be­preis gerecht­fer­tigt? mehr...

1962 Glenburgie Special Bottling von Cadenhead

Der Speyside-Malt Glen­bur­gie zeich­net die gro­ßen Blends Ballantine’s und Teacher’s. Mit Ori­gi­nal­ab­fül­lun­gen sieht es dage­gen recht mau aus. Die unab­hän­gi­gen Abfül­ler G&M und Signatory versorg(t)en über­wie­gend den Markt. Caden­head, von dem wir heute eine spe­zi­elle Abfül­lung im Glas haben, brachte in etwa genauso viele Abfül­lun­gen auf den Markt wie die Destil­le­rie selbst. mehr...

Bowmore for Tullifield Art & Whisky

Vor eini­ger Zeit hat­ten wir schon ein­mal einen Bow­more von Tul­li­field im Glas. Damals war es die Jubi­lä­ums­aus­gabe 10th Anni­versary von Tors­ten Fuß’s Art & Whisky-Schmiede. Heute nun der Erste, erschie­nen im Jahr 2010 und vom unab­hän­gi­gen Bott­ler Dun­can Tay­lor nach elf Jah­ren mit einem Sherry-Octave-Finish abge­füllt. mehr...