Kaypingers Whiskyblog

Auf der Suche nach dem Bes­ten was Whisky zu bie­ten hat, berich­ten Udo und Rainer in „Kayp­in­gers Whis­ky­blog“ über All­ge­mei­nes, Inter­es­san­tes und Wis­sens­wer­tes aus der Welt des Whis­kys und lie­fern per­sön­li­che Ein­drü­cke zu den ver­kos­te­ten Köst­lich­kei­ten. Die Ein­schät­zun­gen und Bewer­tun­gen wer­den auf einer Skala von 0 bis 100 Punk­ten vor­ge­nom­men und spie­geln die emp­fun­de­nen und per­sön­li­chen Ein­drücke der beiden beim Tas­ting wie­der.
Unab­hän­gige und gerad­li­nige tas­ting notes sind das A und O des Kayp­in­ger Whis­ky­blogs. Hier wird jedem Whisky das glei­che Recht zuge­spro­chen, die volle Punkt­zahl zu erhal­ten und der Beste wer­den zu können.

Whisky aus Neuseeland

Ein 15-jähriger Blend aus einem unty­pi­schen Whis­ky­land ist span­nend und sel­ten zugleich, aber dann auch noch einen 21yo Sin­gle Malt? Nor­ma­ler­weise wer­den hier Abfül­lun­gen nach nur ein paar Jah­ren Fass­la­ge­rung auf den Markt gebracht. Was hin­ter die­sen Abfül­lun­gen steckt und wie sie schme­cken, jetzt hier im Detail. mehr...

Bowmore Hand-Filled – Sherry Cask 1572 vs. 1215

Sind die hand­ab­ge­füll­ten Sin­gle Casks der Bow­more Distil­lery nur eine Besu­che­r­at­trak­tion oder hat man zugleich auch die Mög­lich­keit, qua­li­ta­tiv guten Bow­more in die Fla­sche zu bekom­men? Wir haben den 18yo cask 1572 mit 49,4% aus 2014 und den 16yo cask 1215 mit 53,2% aus 2013 ein­mal gegen­ein­an­der pro­biert. mehr...

Glenlivet Founder’s Reserve im Vergleich zum 12-jährigen Vorgänger

Der „moder­nere“ Founder’s Reserve ohne Alters­an­gabe und mit glei­chem Alko­hol­ge­halt von 40% rückt an die Stelle des 12yo Stan­dard, der lange auf dem Markt eta­bliert war. Ob diese neue Abfül­lung qua­li­ta­tiv bes­ser ist und wer wo punk­ten kann, jetzt hier. mehr...

Glendronach Single Casks at its best: 1972 Batch 7 vs. 1971 Batch 11

Die Glendronach-Destillerie, berühmt für ihre exzel­len­ten Ein­zel­fas­sab­fül­lun­gen, die aus­schließ­lich in Sher­ry­fäs­sern her­an­rei­fen durf­ten, hat sich mit dem Jahr­gang 1972 ein Denk­mal in der Whis­ky­ge­schichte gesetzt. Nur hoch­klas­sige Abfül­lun­gen erschie­nen aus die­sem legen­dä­ren Jahr. Ist das Ende der Fah­nen­stange erreicht oder gibt es noch etwas Bes­se­res? Viel­leicht das Batch 11 von 1971? mehr...

Port Ellen 1974 – Signatory, SSMC und der berühmte Sestante

Heut­zu­tage an Fla­schen von rela­tiv jun­gem Port Ellen zu gelan­gen, ist sehr schwie­rig. Umso glück­li­cher sind wir, dass wir die­ses Tas­ting aus­schließ­lich mit dem Jahr­gang 1974 bestrei­ten durf­ten. Wie unter­schied­lich 74er Port Ellen sein kann, wel­cher Whisky uns begeis­tert und wel­cher uns ent­täuscht hat, erfahrt ihr jetzt hier. mehr...

Strathmill 1974 – zwei alte Speysider “head to head”

Mit die ältes­ten, noch erhält­li­chen Abfül­lun­gen die­ser Speyside-Brennerei im direk­ten Ver­gleich: 33yo Ber­rys’ Own Selec­tion cask 1212 mit 46% aus dem Jahr 2007 und der 37yo Daily Dram with The Whisky Agency mit 44,4% aus dem Jahr 2011. Wel­cher Strath­mill hat die Nase vorn? mehr...

1991er Irish Single Malt – Adelphi, Daily Dram & Whisky Agency’s Private Stock

Heute im Tas­ting: 23-jähriger Irish Sin­gle Malt, destil­liert 1991 und 2015 abge­füllt. Sherry-Fass gegen Bourbon- und Refill-Bourbon-Fass: So ver­schie­den die Fassar­ten sind, so ver­schie­den sind auch die Geschmacks­rich­tun­gen. Doch wer hat heute hier die Nase vorn? mehr...

Kilkerran – die neueste alte Destillerie in Campbeltown

Work in Pro­gress (WiP) sind die streng limi­tier­ten Abfül­lun­gen von Kil­ker­ran benannt. Wir haben die neu­este WiP 6 aus dem Jahr 2014 pro­biert und die Bourbon-Wood-Abfüllung mit der Sherry-Wood-Ausführung, beide mit jeweils 46%, ver­gli­chen. Hier unser Tas­ting­be­richt. mehr...

1972er Glenglassaugh for Andrea Caminneci cask 2891

Mit das Beste, was jemals von Glenglas­saugh in die Fla­sche gebracht wurde: die erste 1972er Ori­gi­nal­ab­fül­lung für Andrea Camin­neci aus dem Jahr 2010. Die Destil­late aus die­sem Jahr­gang sind durch­weg von sehr fruch­ti­ger Natur und wur­den nie vor 36 Jah­ren Fass­la­ge­rung abge­füllt. mehr...

Ardbeg Perpetuum – die erste Abfüllung anlässlich der 200-Jahrfeier

Neben Laphroaig fei­ert auch Ard­beg 200-jähriges Beste­hen. Dazu ist vor weni­gen Wochen die Bicen­ten­ary Com­mit­tee Release erschie­nen, wel­che nur vor Ort in der Bren­ne­rei zu kau­fen war. Was hat sich die Bren­ne­rei ein­fal­len las­sen, um die­ses Ereig­nis gebüh­rend zu fei­ern? mehr...