Kolumnen

Laphroaig 23yo – Vintage 1991 for Germany vs. 1989 for Sweden

Eine neue Son­der­ab­fül­lung von Laphroaig „only for Ger­many“ sorgte in den letz­ten Wochen und Mona­ten für viel Gesprächs­stoff. Vor­ab­be­stel­lun­gen, Qua­li­täts­vor­her­sa­gen, Lie­fer­ver­zö­ge­run­gen, Anfra­gen aus dem Aus­land – die Liste ist lang. Zuge­ge­ben, ein 23-jähriger Laphroaig, der aus Sherry- und Refill-Hogshead-Fässern kre­iert wurde und auf 5.000 Fla­schen limi­tiert nur für die FoL (Fri­ends of Laphroaig) vorab zugäng­lich war, klingt span­nend. Wir haben ihn getes­tet. mehr...

Drei alte “White”-Blends im direkten Vergleich

Wie­der ein­mal dre­hen wir die Uhr viele Jahre in der Whis­ky­ge­schichte zurück. Heute mit ver­schie­de­nen „White“-Blends: ein White Cat mit 43% aus den 60ern, ein Dewar’s White Label eben­falls mit 43% aus den 70ern und ein 70 Proof White Horse, abge­füllt zwi­schen 1956 und 1961. mehr...

Prince Regent 8yo very dark Pure Malt

Der Prince Regent Pure Malt ist in die­ser Aus­stat­tung sehr, sehr sel­ten anzu­tref­fen. Als Acht­jäh­ri­ger mit fast schwar­zem Erschei­nungs­bild – ein wah­res Meis­ter­werk von Kings­burn Blen­ders Ltd. Abge­füllt Anfang der Sieb­zi­ger­jahre, durfte die­ser Malt nun lange genug in der Fla­sche ruhen, bevor er end­lich sei­ner Bestim­mung zuge­führt wurde. Vorab nur so viel: Hier muss ein gran­dio­ser Sin­gle Malt her, der die­ser „Ver­schnitt­ware“ das Was­ser rei­chen kann. mehr...

 Islay Blind Tasting – ein Sixpack von unserer Lieblingsinsel

Blind Tas­tings sind immer eine span­nende Sache. Ein Six­pack von unse­rer Lieb­lings­in­sel stand die­ses Mal unbe­schrif­tet vor uns. Bekannt war, dass fol­gende, über­wie­gend junge Haupt­dar­stel­ler an den Start gin­gen: Laga­vu­lin 14y 94-08 Daily Dram Under­co­ver N°1 – 53,1%, Bow­more 15y 95-10 MoS Ama­zing Casks – 56,4%, Port Char­lotte 08y 01-09 MoS Bour­bon Bar­rel No. 967 – 60,2%, Ard­beg 11y 91-02 Caden­head Bond Reserve – 62,2%, Caol Ila 25y 79-05 JWWW Cross Hill – 60,9% sowie Laphroaig 09y 00-09 Whisky-Fässle Haralds Choice – 59%. mehr...

Ardbeg Supernova – vier Abfüllungen im direkten Vergleich

Im Sep­tem­ber ist der neue Super­nova Com­mit­tee SN2014 Release her­aus­ge­kom­men. Der nach einer Stern­en­ex­plo­sion benannte Ard­beg Super­nova gab sein Debüt in 2009, eben­falls als Com­mit­tee Abfül­lung. Ob die aktu­elle Abfül­lung auch der Stern­en­ex­plo­sion des Ers­ten gleich kommt? Der direkte Ver­gleich wird es zei­gen. mehr...

House of Peers Finest Scotch Whisky – das große Vertikaltasting

Das House of Lords, auch House of Peers genannt, ist das Ober­haus des bri­ti­schen Par­la­ments und gleich­zei­tig Namens­ge­ber die­ser Whis­ky­marke. Der unab­hän­gige Abfül­ler Dou­glas Laing bzw. eine Unter­grup­pie­rung aus sei­nen Rei­hen ist für die­sen Blend ver­ant­wort­lich. Heute im direk­ten Ver­gleich gleich eine ganze Reihe House of Peers: ein alter Supreme XO Blend im Decan­ter, ein alter DeLuxe Blend sowie der 8yo, 12yo und 25yo in den bekann­ten dumpy brown bott­les. mehr...

The Whisky Show 2014 in London

Am 4. und 5. Okto­ber fand wie­der die all­jähr­li­che Whisky Show in Lon­don statt. Bereits zum sechs­ten Mal stellte TWE (The Whisky Exch­ange) um Suk­hin­der Singh das größte Whis­ky­fes­ti­val in Groß­bri­tan­nien auf die Beine und zog wie­der Besu­cher aus der gan­zen Welt in die bri­ti­sche Haupt­stadt. Einige Abfül­lun­gen anläss­lich der Show konn­ten wir pro­bie­ren, auch wenn wir nicht vor Ort waren. mehr...

Port Ellen - Annual Releases im direkten Vergleich (2): 2nd vs. 10th

Heute der nächste Teil unse­res gro­ßen PE Annual Releases-Vertikaltastings. Es ste­hen sich die Jah­res­ab­fül­lun­gen von 2002 und 2010 gegen­über. 24yo vs. 31yo – mal sehen, wer hier die Nase vorne hat. Vorab nur so viel: Es wird eine enge Kiste, die erst im Finish ent­schie­den wird! mehr...

Port Ellen – 4th und 5th Annual Release im direkten Vergleich

Es ist rela­tiv still gewor­den um Port Ellen. Außer der all­jähr­li­chen Annual Release Abfül­lung von Dia­geo kommt von ande­ren Abfül­lern wenig bis gar nichts Neues mehr auf den Markt. Sind die Lager­häu­ser leer oder hat Dia­geo viel­leicht selbst bei eini­gen unab­hän­gi­gen Abfül­lern Fäs­ser zurück­ge­kauft? Heute im Tas­ting die vierte und fünfte Jah­res­ab­fül­lung aus 2004 und 2005, zwei 25-jährige Kopf an Kopf. mehr...

Drei Whiskeys aus dem Bourbonfass von der grünen Insel

Iri­scher Whis­key ist zur­zeit sehr beliebt. Immer mehr unab­hän­gige Abfül­ler brin­gen iri­schen Malt bzw. Pot Still Whis­key auf den Markt. So auch Ram­seyer, The Stillman’s und Daily Dram. Dabei han­delt es sich über­wie­gend um lang­ge­reifte, preis­in­ten­sive Malts ohne Destil­le­rie­an­gabe. Bei Prei­sen von bis zu 300 Euro sollte die Qua­li­tät nichts zu wün­schen übrig las­sen. mehr...