Kolumnen

Port Ellen – 4th und 5th Annual Release im direkten Vergleich

Es ist rela­tiv still gewor­den um Port Ellen. Außer der all­jähr­li­chen Annual Release Abfül­lung von Dia­geo kommt von ande­ren Abfül­lern wenig bis gar nichts Neues mehr auf den Markt. Sind die Lager­häu­ser leer oder hat Dia­geo viel­leicht selbst bei eini­gen unab­hän­gi­gen Abfül­lern Fäs­ser zurück­ge­kauft? Heute im Tas­ting die vierte und fünfte Jah­res­ab­fül­lung aus 2004 und 2005, zwei 25-jährige Kopf an Kopf. mehr...

Drei Whiskeys aus dem Bourbonfass von der grünen Insel

Iri­scher Whis­key ist zur­zeit sehr beliebt. Immer mehr unab­hän­gige Abfül­ler brin­gen iri­schen Malt bzw. Pot Still Whis­key auf den Markt. So auch Ram­seyer, The Stillman’s und Daily Dram. Dabei han­delt es sich über­wie­gend um lang­ge­reifte, preis­in­ten­sive Malts ohne Destil­le­rie­an­gabe. Bei Prei­sen von bis zu 300 Euro sollte die Qua­li­tät nichts zu wün­schen übrig las­sen. mehr...

Zwei rare Bowmore-Abfüllungen von Single Malts of Scotland & Signatory

Diese Malts von Bow­more sind im World Wide Web irgend­wie unter­ge­gan­gen. Man fin­det so gut wie nichts. Grund genug für uns, diese zu pro­bie­ren. Der erste ist ein 17yo aus dem Sherry Butt 885 für Shin­a­noya, also nur für den japa­ni­schen Markt bestimmt. Der andere ein 26yo aus dem Jahr 1975 vom unab­hän­gi­gen Abfül­ler Signatory. Erwar­tet uns viel­leicht eine posi­tive Über­ra­schung? mehr...

Cly­nelish und Brora – 1965er Corti Brothers vs. 1972er The Big Cat

Wie gut schmeckt Whisky mit einem Aus­ga­be­preis von 9.000 Euro? An die­sem herr­li­chen Spät­som­mer­tag soll jene Fla­sche aber nicht die ein­zige Attrak­tion blei­ben. Unser Tas­ting star­tet mit einem fabel­haf­ten Cly­nelish 27yo von Daily Dram Synch Elli aus 2009 und wird geadelt von einem der ältes­ten Cly­nelish aus dem Jahr 1965, der 21yo Dut­hie for Corti Bro­thers, Sacra­mento. Den krö­nen­den Abschluss bil­det der 1972er 40yo Brora „The Big Cat“ im Kris­tall­de­kan­ter. mehr...

Ardbeg Corryvreckan – Committee Release vs. Standard

Der Teu­fel steckt im Detail, so eine Redens­art. Wie wahr und wie tref­fend für unse­ren heu­ti­gen Ver­gleich. Gibt es wirk­lich Unter­schiede zum ers­ten Cor­ry­v­reckan, der Com­mit­tee Release und der heu­ti­gen Stan­dard­ab­fül­lung. Wir woll­ten es wis­sen… mehr...

Glenfarclas 105° Proof aus verschiedenen Jahrzehnten

105° Proof sind nicht gleich 105° Proof – diese Aus­sage passt nir­gendwo bes­ser als in die­sem Tas­ting. Wie unter­schied­lich kön­nen Abfül­lun­gen aus die­ser Serie von Glen­far­clas wohl sein? Jun­ger Glen­far­clas mit 60% von hell bis dun­kel, als 8- oder 10-jähriger, als Sin­gle oder All Malt. Was sagt die Geschmack­s­pa­lette? Jetzt hier… mehr...

Drei klasse Feiertagsabfüllungen von Ardmore

Wenn es etwas zu fei­ern gibt, wird meis­tens nicht der schlech­teste Whisky in die Fla­schen abge­füllt. So auch in die­sen Fäl­len bei der Highland-Destillerie Ard­more. Der 18yo „500 Years of Scotch Whisky“ Malt von JMA aus dem Jahr 1994, der 20yo „50th Anni­versary Forty-nine Wine and Spi­rit Club” Malt von 1989 und das 12yo Cen­ten­ary Bott­ling als Ori­gi­nal­ab­fül­lung aus dem Jahr 1999 sind, wie wir fin­den, mehr als gelun­gen. Lest selbst… mehr...

Tierisch guter Giovinetti Glen Grant aus den Sechzigerjahren

Nach­dem wir vor drei Wochen schon ein­mal alten Glen Grant im Glas hat­ten und die­ser für uns eigent­lich „wenig legen­där“ gewe­sen ist, heute nun ein zwei­tes Tas­ting. Ob diese alten Gio­vi­netti Malts, destil­liert in den Vierziger- und Fünf­zi­ger­jah­ren, uns mehr in ihren Bann zie­hen konn­ten, jetzt hier… Unser Zwerg­ka­nin­chen Paula konnte sich jeden­falls nur sehr schwe­ren Her­zens vom 1958er tren­nen. mehr...

Littlemill 21y – die beiden Black Dumpy Bottles (2012 & 2014) Kopf an Kopf

Die zweite und auch letzte OA des 21-jährigen Litt­le­mills in schwar­zer Kera­mik­fla­sche und Holz­kiste kam erst vor ein paar Wochen in den Ver­kauf. Diese bei­den Relea­ses sind auch zugleich zwei der ältes­ten der Destil­le­rie, die bereits 1992 geschlos­sen und 1996 teil­weise abge­ris­sen wurde. Wie diese, in wun­der­schö­ner Prä­sen­ta­tion dar­ge­brach­ten Malts bei uns abschnit­ten, jetzt hier. mehr...

Talisker-Raritäten aus den Siebzigern - G&M 70 proof und 100 proof

Der „Gol­den Eagle“ auf dem Label der alten Talis­ker Bott­lings von Gor­don & Mac­Phail steht für höchs­ten Whis­ky­ge­nuss. Diese Malts im heu­ti­gen Tas­ting kom­men ohne Alters­an­gabe und wur­den Anfang bis Mitte der Sieb­zi­ger­jahre abge­füllt. Ob hier­bei auch unsere Her­zen höher geschla­gen haben, jetzt hier. mehr...