Markus Schneider jetzt auch Moselwinzer

Der Pfälzer Winzer Markus Schneider hat in der vergan­genen Woche auf der Düssel­dorfer Wein­messe Prowein seine beiden ersten Ries­linge von der Mosel vorge­stellt: den 2017er Josefs­berg (Ries­ling Spät­lese) und den 2017er Ginster (Ries­ling Kabi­nett). Beide Weine präsen­tieren sich extrem mine­ra­lisch, sehr schlank und mit nied­rigem Alko­hol­ge­halt (was auch der Mosel-typischen Rest­süße geschuldet ist). Vor andert­halb Jahren hatte Schneider in Leiwen 5,5 Hektar im Josefs­berg erworben, einer noch nicht flur­be­rei­nigten, quer­ter­ras­sierten Steil­lage aus blauem Devon­schiefer. Der Wein­berg wird von Daniel van der Niepoort, dem Sohn des Portwein-Erzeugers Dirk van der Niepoort bewirt­schaftet, der Wein im Keller des Piesporter Winzers Philipp Kettern ausge­baut.

Kommentar hinzufügen