Speyside Region 2016

Heute stehen sich im Tasting zwei alte „undis­closed malts“ gegen­über. Einmal der Spey­side Region 40y „Good Vibes“ aus dem Hause der Whisky Agency und ein Spey­side Region 43y „Anni­versary Malt Vol. 12“ von Daily Dram. Wer wird bei uns im direkten Vergleich die Nase vorne haben?

Tasting Notes


Speyside Region 40y 75-16 TWA „Good Vibes“ Fino Sherry Butt 389btl - 55%
Speyside Region 40y 75-16 TWA „Good Vibes“ Fino Sherry Butt 389btl – 55%
91

Farbe: Blasses Gold
Nase: Frucht­gummi startet in der Nase – Haribo Tutti Frutti, mit einer feinen, fili­granen und salzigen Würze versehen. Süße Limonen, Manda­rinen, zart salzige Zitrone, Vanil­le­jo­ghurt, süße Sahne und aufge­schnit­tene Honig­me­lone mit Mango. Nach längerem Atmen gesellt sich noch ein Hauch von nassem Schafs­fell hinzu.
Geschmack: Wuch­tiger, würziger und auf voller Frucht aufbau­ender Charakter. Scharfe Würze von Chili und Cayenne­pfeffer – dazu reife Äpfel, Apri­kosen, Pfir­sich, Zitrone, Vanil­lestangen, Natur­jo­ghurt mit Avocados. Abso­lute Klasse! Die Pfef­fer­schärfe bleibt bis ins Finish.
Finish: Lang – würzig-pfeffrig und mit aufkom­mendem, dezentem Holz versehen. Frisch, aber auch dumpf und sehr harmo­nisch ausge­prägt. Immer begleitet von einer fantas­ti­schen Würze.
Bemer­kung: Der Geschmack geht sicher­lich mit 92+ daher, im Finish sind es eher die 92-.
91 Punkte (Nase: 90 / Geschmack: 92 / Finish: 92)


Speyside Region 43y 73-16 DD 10y „The Nectar“ Anniversary Malt - 49,7%
Speyside Region 43y 73-16 DD 10y „The Nectar“ Anniversary Malt – 49,7%
87

Farbe: Helles Gold
Nase: Auch hier ähnliche Fruchtgummi-Aromen, jedoch mit einer domi­nie­renden Ananas. Aber auch Banane, Mango und etwas Zitro­nen­saft. Dazu viel Leder, Toffee und aufge­weichter Papp­karton. Die Würze geht gegen Null, so dass sich die Frucht­gum­mi­noten voll entfalten können. Elegant und weich.
Geschmack: Das Frucht­gummi aus der Nase ist auch hier zu Beginn noch präsent, wird jedoch umge­hend von einer scharfen, salzigen Würze in Kombi­na­tion mit herben Kräu­tern und Holz abge­löst. Zimt, etwas Nelke und Kakao laufen unter­ge­ordnet mit.
Finish: Mittel­lang bis lang – würzig-herb und jetzt ohne erkenn­bare Frucht­noten. Nach einer Weile setzt wieder eine Süße aus Honig, Zucker, Melone und leicht rauchigem Malz ein – das Holz tritt dezent in den Hinter­grund
Bemer­kung: Die Kombi­na­tion aus dem extremen Frucht­gummi und der herben Schiene ist etwas gewöh­nungs­be­dürftig für unseren Geschmack!
87 Punkte (Nase: 90 / Geschmack: 86 / Finish: 85)


Kommentar hinzufügen