Royal Lochnagar und Old Pulteney für Sestante

Nächste Woche feiert Kayp­in­gers Whis­ky­blog schon seinen sechsten Geburtstag. Für diesen Tag lassen wir uns natür­lich nochmal etwas Beson­deres einfallen. Quasi als „Vorab­runde“ heute zwei 1988 abge­füllte Malts, ein Royal Loch­nagar Selected Reserve (wooden box), und ein 18yo Old Pulteney 1970 von Gordon & MacPhail für Sestante. Tasting Notes Royal Loch­nagar ~ 2008 OB Selected … Weiter­lesen

Nächste Woche feiert Kayp­in­gers Whis­ky­blog schon seinen sechsten Geburtstag. Für diesen Tag lassen wir uns natür­lich nochmal etwas Beson­deres einfallen. Quasi als „Vorab­runde“ heute zwei 1988 abge­füllte Malts, ein Royal Loch­nagar Selected Reserve (wooden box), und ein 18yo Old Pulteney 1970 von Gordon & MacPhail für Sestante.


Tasting Notes


Royal Lochnagar ~1980er - OB, Selected Reserve - 43%
Royal Lochnagar ~ 2008 OB Selected Reserve wooden box – 43%
90

Farbe: Bern­stein
Nase: Frische, saftige Orange mit viel Tabak, Leder und Humidor-Aromen. Salz mit leicht würzigen Aromen mit Vanille, wachs­ar­tigem Honig,  Apri­ko­sen­mar­me­lade sowie Toffee und Kara­mell. Klasse!
Geschmack: Feiner Körper mit salziger Nuss-Mandelkomposition, leicht rauchigem Malz und Oran­gen­schalen. Weiter geht es mit Vanille, Honig, Kara­mell, Rosinen, Peter­silie und Anklängen von frischem Estragon. Das Holz hält sich dezent im Hinter­grund.
Finish: Recht lang und immer herber werdend. Orange-Jam und Minze mit trockenen Holz­noten. Zum Ende hin kris­tal­li­sieren sich auf der Zunge Zimt, Tabak und Leder­noten heraus.
90 Punkte (Nase: 92 / Geschmack: 88 / Finish: 89)


Old Pulteney 18y - 70-88 - G&M for Sestante - Rare Highland Malt, SD522 - 56%
Old Pulteney 18y 70-88 G&M for Sestante Rare Highland Malt SD522 – 56%
92

Farbe: Volles Gold
Nase: Über­wie­gend gelbe Früchte (Honig­me­lone, Ananas, Stern­frucht, reife Mango, Guave sowie Manda­rinen mit weißer Haut und gelbe Mini-Tomaten. Dazu eine salzige Würze, etwas Honig, Toffee, Noten von Fens­ter­leder, Pappe und fein gehackten Mandeln, umgeben von einer milden Würze.
Geschmack: Wachs­artig und sehr cremig! Zart grüne Holz­noten mit nunmehr enormer Würze verdrängen recht schnell die Frucht­kom­po­nenten! Wow… jetzt domi­niert nur noch die Würze: Chili, Pfeffer, Meer­salz, Kräuter, Leder, alte Holz­bretter, Menthol und Minz-Öl. Aber auch Kara­mell, Honig und Ingwer sind mit dabei.
Finish: Trotz brachialer Würze nur mittel­lang – man glaubt es kaum. Immer noch frisch-würzig mit schwarzem Pfeffer, Pfef­fer­minz, Menthol, dezentem Holz, Nüssen und Papier. Trocken ausklin­gend.
Bemer­kung: Außer­ge­wöhn­lich fett mit einer bombas­ti­schen Würze im Mittel­teil – hier werden die Punkte gemacht. Das Finish dazu eher wieder verhal­tener und sehr trocken am Ende.
92 Punkte (Nase: 91 / Geschmack: 93 / Finish: 91)


Kommentar hinzufügen