Braeval – Braes of Glenlivet

Eine junge und eher abseits vom Markt­ge­schehen agie­rende schot­ti­sche Bren­nerei steht heute bei uns mit einem Destillat aus der Signa­tory Vintage Collec­tion an. Das 1979er Sherry Butt 16045 wurde 1996 mit 59% abge­füllt und hat unser Inter­esse geweckt.

Im Jahr 1973 grün­deten die Chivas Brothers die Bren­nerei Braes of Glen­livet. Um Verwechs­lungen mit der Glenlivet-Brennerei zu vermeiden, kam es 1995 zu einer Namens­än­de­rung in Braeval. Seit 2001 im Besitz des Pernod-Ricards-Konzerns, wurde diese im August 2002 still­ge­legt und im Juli 2008 wieder­er­öffnet, um den stei­genden Bedarf der Blend­in­dus­trie decken zu können.

Unser heutiger Malt aus der doch gut über­schau­baren Reihe der Single-Malt-Abfüllungen stammt aus der „Braes of Glenlivet“-Zeit und gehört zum Besten, was die Bren­nerei zu bieten hat.

Tasting Notes


Braeval 16y 79-96 Sig. Vintage Collection Dumpy Sherry Butt #16045 252btl - 59%
Braeval 16y 79-96 Sig. Vintage Collection Dumpy Sherry Butt #16045 252btl – 59%
91

Farbe: Oloroso Sherry
Nase: Sherry, Bohner­wachs, Leder, Nüsse, Balsa­mico, Kräuter, salzige Zitrone, Oran­gen­schalen, Rosinen und etwas Holun­der­saft. Süßlich-frisch und zugleich trocken-herb. Leder­noten und dezente Kräu­ter­würze – klasse.
Geschmack: Volu­mi­nöser Körper mit inten­siver Würze: Tabak, Rauch, Humidor, Balsa­mico, Sherry und Unmengen an Salz. Dazu Kräuter, Leder, altes Schiffstau und Holz, Pfef­fer­minze und Oran­gen­mar­me­lade, Nüsse und immer wieder aufkei­mendes Holz.
Finish: Lang – und immer noch mit gut struk­tu­rierter Aromen-Vielfalt. Das über­wie­gend trocken-würzige Finish ist geprägt von Holz und Nuss. Herb prickelnd auf der Zunge hallen Aromen von Orange, Honig, Kara­mell, Leder, schwarzem Tee sowie getrock­neten Kräu­tern noch lange nach.
91 Punkte (Nase: 92 / Geschmack: 92 / Finish: 90)


Kommentar hinzufügen