Bordeaux 2016: grösste Ernte seit 2006

Nun sind die genauen Zahlen raus: Der Jahr­gang 2016 geht in Bordeaux als mengen­mässig dritt­grösster Jahr­gang in die Geschichte des neuen Jahr­tau­sends ein. Insge­samt liegen nach Angaben des Conseil Inter­pro­fes­sionel du Vin de Bordeaux (CIVB) 5,77 Millionen Hekto­liter in den Keller der Châteaux. Das entspricht einer Menge von 770 Millionen Flaschen. 85 Prozent der Ernte besteht aus Rotwein, 4 Prozent aus Roséwein, 10 Prozent aus Weiss­wein und 1 Prozent aus Süss­wein.

Der mengen­mässig grösste Jahr­gang des Jahr­tau­sends war 2004. Die Ernte­menge 2016 liegt auf unge­fähr glei­chem Niveau wie 2006. Aller­dings war die Rebfläche damals um zehn Prozent grösser.

Der Durch­schnitts­er­trag über alle Appel­la­tionen betrug 52 Hektoliter/Hektar. Insbe­son­dere die Merlot-Traube hat 2016 zum Mengen­wachstum beige­tragen. Ihr Durch­schnitts­er­trag liegt bei 59 Hektolitern/Hektar. Bei Cabernet Sauvi­gnon und Cabernet franc wurden weniger üppige Erträge vermeldet aufgrund von Problemen während der Blüte.

Kommentar hinzufügen