The Bottlers – Balmenach 21y vs. Teaninich 21y

The Bott­lers, mit Stamm­sitz in Edin­burgh, schreiben sich auf die Fahne, nur erst­klas­sigen Malt in Fass­stärke abzu­füllen. Seit der Grün­dung 1993 ist ihnen das auch mehr als gelungen. In letzter Zeit ist es um den unab­hän­gigen Abfüller etwas ruhiger geworden. Heute im Tasting der einzige Teani­nich und der einzige Balmenach, die es jemals unter das „The Bottlers“-Label schafften. 

The Bott­lers, mit Stamm­sitz in Edin­burgh, schreiben sich auf die Fahne, nur erst­klas­sigen Malt in Fass­stärke abzu­füllen. Seit der Grün­dung 1993 ist ihnen das auch mehr als gelungen. In letzter Zeit ist es um den unab­hän­gigen Abfüller etwas ruhiger geworden. 

2009 erschien die letzte Abfül­lung von schot­ti­schem Spit­zen­malt – ein Spring­bank. Heute im Tasting der einzige Teani­nich und der einzige Balmenach, die es jemals unter das „The Bottlers“-Label schafften.


Tasting Notes


Balmenach 21y 84-05 TB Refill Spanish Sherry Butt Cask 3056 - 57,8%Balmenach 21y 84-05 TB Refill Spanish Sherry Butt Cask 3056 – 57,8%
90

Farbe: Bern­stein / Kupfer
Nase: Alter Sherry – dumpf und markant. Noten von seichtem Leder, trockenem Papp­karton, Orangen und salzigen Nüssen liegen über­ge­ordnet auf. Dazu Garten­kräuter in allen Varia­tionen, Anklänge von Minze, China­gras und Pfef­fer­minz. Schwarze Pfef­fer­körner und Likör in Verbin­dung mit süßem Honig und holzigen Aromen.
Geschmack: Cremiger Sherry mit viel Power und einer straffen salzigen Würze! Nüsse aller Art, Kräuter, Holz, Vanille, Honig, Kara­mell und Zimt. Immer trockener und bitterer werdend, sodass die Nüsse und der Pfeffer immer mehr zur Geltung kommen.
Finish: Lang – Holz, Nüsse, Nougat, zart fruch­tige Orange und frische Kräuter gehen Hand in Hand. Kakao­pulver, Holz- und Nussa­romen bleiben auf der Zunge zurück.
90 Punkte (Nase: 90 / Geschmack: 91 / Finish: 89)


Teaninich 21y 82-04 TB Refill sherry butt Cask 7202 - 62,3%Teaninich 21y 82-04 TB Refill sherry butt Cask 7202 – 62,3%
91

Farbe: Madeira
Nase: Eine Nase, in die man stun­den­lang hinein­rie­chen könnte! Feinster Nuss­likör mit Noten bester Muskat­nuss, Orangen und Pflaumen – Harmonie pur. Würzig ja, aber ohne jegliche Spitzen. Leder, fruch­tiger Sherry und honig­reiche Vanille – nicht zu süß und nicht zu herb. Jetzt mit Bohner­wachs und Tabak hin zum Finish – einfach nur lecker!
Geschmack: Sherry – absolut mäch­tiger, süßer Sherry! Orangen, Salz … nein, Unmengen von Salz! Bitterer werdend mit Holz, Lakritze, Lebku­chen, Kräu­tern und dunklen Früchten (Pflaumen) hin zum Finish.
Finish: Lang, richtig lang, dunkel – und bitter! Extreme Holz­noten, Lakritze und eine unter­drückte Melange aus Pflaumen und Sherry. Jegliche Süße ist nun dahin­ge­zogen, und es herrscht „dunkle Bitter­keit“!
91 Punkte (Nase: 93 / Geschmack: 91 / Finish: 88)


Kommentar hinzufügen