So sieht das neue Glas für österreichischen Sekt aus

Riedels Sektglas ÖsterreichIn den letzten Jahr­hun­derten wurden die extra­va­gan­testen Gläser kreiert, um die Kohlen­säure im Sekt in Gestalt lebendig aufstei­gender Kugeln zu insze­nieren. Dem Duft und Geschmack des schäu­menden Weins waren diese Gläser jedoch nicht immer dien­lich. Heute weiß man längst, dass Sekt­kelche und Sekt­flöten zwar hübsch anzu­sehen, nicht aber dazu geeignet sind, den Inhalt des Glases optimal zu senso­ri­scher Entfal­tung zu bringen. Das Öster­rei­chi­sche Sekt­ko­mitee hat mit dem renom­mierten Glas­her­steller Riedel nun ein Sekt­glas Öster­reich entwi­ckelt, das der Präsen­ta­tion verschie­dener Sekt­stile gerecht wird. In puncto Glas­stärke, Neigungs­winkel und Stiel wurde nichts dem Zufall über­lassen. Vertrieben wird dieses Glas exklusiv über das Öster­rei­chi­sche Wein­in­stitut (Preis: 4,06 € pro Glas).

 

Eine Antwort zu „So sieht das neue Glas für österreichischen Sekt aus“

  1. Lieber Herr Priewe, das auf der Seite verlinkte ange­bo­tene Glas sieht etwas eckiger aus, das auf ihrer Seite etwas „schi­cker“

Kommentar hinzufügen