Etienne Hugel überraschend gestorben

Völlig uner­er­wartet ist Etienne Hugel, der kauf­män­ni­sche Direktor des renom­mierten Elsässer Wein­guts Hugel, am Samstag gestorben. Er war erst 57 alt. Über die Ursa­chen seines Todes wurde nichts bekannt. Etienne war das „Gesicht“ von Hugel, in der ganzen Welt bekannt und bewun­dert wegen seines unkon­ven­tio­nellen, manchmal regel­recht frea­kigen Auftre­tens. Seit 20 Jahren leitete er mit seinen Brüdern Jean-Philippe und Marc das Weingut in Rique­wihr.

Noch vor vier Wochen, als er auf der ProWein in Düssel­dorf vor einem kleinen Kreis den neuen Lagen-Riesling Scho­el­hammer vorstellte, sprühte er vor Tempe­ra­ment und Vita­lität. Seine seine größte Angst, bekannte er, sei es nicht, dass die Hugel-Weine bei den Konsu­menten in Ungnade fallen, sondern dass er eines Tages ohne Cham­pa­gner sei.

Kommentar hinzufügen