Caol Ila 1978 & 1982: Rare Malts Selection & Alambic Special Vintage Selection

Heute sind wir wieder einmal bei Caol Ila, der größten Islay-Destillerie, gelandet. Zum Tasting stehen bereit: der 23yo 1978er Rare Malts Selec­tion, Oak cask mit 61,7%, abge­füllt 2002, und der 26yo 1982er Alambic Special Vintage Selec­tion, cask 8416 mit 56,3%, abge­füllt in 2008.

Heute sind wir wieder einmal bei Caol Ila, der größten Islay-Destillerie, gelandet. Zum Tasting stehen bereit: der 23yo 1978er Rare Malts Selec­tion, Oak cask mit 61,7%, abge­füllt 2002, und der 26yo 1982er Alambic Special Vintage Selec­tion, cask 8416 mit 56,3%, abge­füllt in 2008.


Tasting Notes


Caol Ila 23y 78-02 Rare Malts Selection Oak cask - 61,7%Caol Ila 23y 78-02 Rare Malts Selection Oak cask – 61,7%
92

Farbe: Helles Gold
Nase: Viel cremige Vanille mit Zitrone. Dann Eindrücke von abge­brannten Lager­feuer, Asche und Torf sowie frische Noten von Gras und Heu, Malz und süßem Wald­honig.
Geschmack: Kraft­voll würzig mit einer ordent­li­chen Portion Pfeffer sowie süß und cremig mit viel Honig, Vanille und mari­timen Torf­noten, die nur mit leichten Rauch­schwaden versehen sind. Die Frucht­noten von Zitrus­früchten sind auch hier enthalten.
Finish: Mittel­lang – die Torf­in­ten­sität nimmt ab, und Noten von geräu­chertem  Eichen­holz, Tabak und etwas Malz kommen zum Vorschein.
92 Punkte (Nase: 93 / Geschmack: 92 / Finish: 90)


Caol Ila 26y 82-08 Alambic Special Vintage Selection cask 8416 139btl - 56,3%Caol Ila 26y 82-08 Alambic Special Vintage Selection cask 8416 139btl – 56,3%
89

Farbe: Blasses Gold
Nase: Rund mit cremig-schweren Aromen von frischen Limonen, Zitronen und Avocados sowie Anklänge von Orangen. Etwas Rauch und der mari­time Salz­ge­halt sind vorhanden, aber wo ist der Torf abge­blieben???
Geschmack: Cremiger Honig in Verbin­dung mit herben, bitteren Oran­gen­schalen, zarte Phenole und immer mari­timer werdend, bevor der Geschmack stark salzig endet.
Finish: Lang – immer noch zart cremig bzw. ölig. Vanille, Rauch und jetzt immer inten­siver werdender Torf mit Noten prickelnder Würze von schwarzem Pfeffer.
Bemer­kung: Die Herbe im Geschmack kostet hier den einen oder anderen Punkt. Der Abgang ist aber wieder klasse!
89 Punkte (Nase: 90 / Geschmack: 86 / Finish: 91)


Kommentar hinzufügen