Ardbeg White Labels – 10yo & 12yo Special Reserve

Diese beiden Abfül­lungen gehören mit zu den ältesten Destil­laten, die man heut­zu­tage von dieser Bren­nerei noch verkosten kann. Nost­algie pur! Ardbeg, wie man ihn heute leider nicht mehr findet: „Old style“-Whisky mit satter Frucht, viel Würze, perfekt ausba­lan­ciert und mit einer Wagen­la­dung Torf versehen.

Diese beiden Abfül­lungen gehören mit zu den ältesten Destil­laten, die man heut­zu­tage von dieser Bren­nerei noch verkosten kann. Nost­algie pur! 

Ardbeg-TastingArdbeg, wie man ihn heute leider nicht mehr findet: „Old style“-Whisky mit satter Frucht, viel Würze, perfekt ausba­lan­ciert und mit einer Wagen­la­dung Torf versehen. Was für ein Moment, diese beiden Kunst­werke aus einer längst vergan­genen Whis­ky­epoche gegen­ein­ander probieren zu dürfen.


Tasting Notes


Ardbeg 12y ~1966 OB for French Market white label 80° Proof 26²/³ Fl. Ozs. - 46%Ardbeg 12y ~1966 OB for French Market white label  80° Proof 26²/³ Fl. Ozs. – 46%
93

Farbe: Gold
Nase: Leder in domi­nanter Rolle. Dumpf und fruchtig mit torfig-süßem Honig, Melonen, Apfel­kom­pott, Oran­gen­saft und Vanille – Klasse!
Geschmack: Volle Würze mit einer Extra-Portion Salz. Auf der Zunge prickelt es, und fruch­tige Momente mit süßem Honig ziehen durch. Getreide und stark torfiges Malz, perfekt einge­bunden im Kohlerauch (immer mäch­tiger und volu­mi­nöser werdend) – ein gran­dioses Geschmacks­er­lebnis.
Finish: Ultra-lang (für 46%) – mit Kohle, Asche, torfigem Wasser, farmy notes, Leder, zarter Vanille, malziger Gerste und dumpf-weicher Limo­nen­frucht.
Bemer­kung: Ardbeg, wie wir ihn lieben – ein Kunst­werk ohne künst­liche Aromen!
93 Punkte (Nase: 92 / Geschmack: 94 / Finish: 93)


Ardbeg 10y ~early 1970’s OB for French Market white label 80° Proof 26²/³ Fl. Ozs. - 46%Ardbeg 10y ~early 1970’s OB for French Market white label 80° Proof 26²/³ Fl. Ozs. – 46%
91

Farbe: Gold
Nase: Aromen von Leder, Tabak und Torfrauch steigen im Glas auf und sind sofort präsent. Ein dumpfer, feuchter Charakter mit Noten von nassem Laub, Eiche, seichtem Zitro­nen­saft, Oran­gen­schalen und zarten Kräu­tera­romen. Maritim gehalten mit zarter Würze.
Geschmack: Harmo­nisch, rund und jetzt voll würzig. Fruch­tige Zitrone und Limone, kombi­niert mit schwarzem Pfeffer, Leder, Torf, Rauch und Vanille. Hin zum Finish kommt Melisse, Nuss und Eichen­holz hinzu.
Finish: Mittel­lang bis lang – ausge­wogen, fruchtig, pfeffrig, maritim. Gelun­gene Kombi­na­tion zwischen Frucht, Holz, Kräu­tern und einer Ladung voll rauchigem Torf.
Bemer­kung: Abso­luter „Old style“-Ardbeg!
91 Punkte (Nase: 90 / Geschmack: 92 / Finish: 90)


Fazit: Die zwölf­jäh­rige Special-Reserve-Abfüllung hat hier doch klar die besseren Argu­mente zu bieten! Mit etwa 2.000 bis 2.500 Euro liegen beide im glei­chen Preis­seg­ment!


Kommentar hinzufügen