Ardbeg Amazing Sherry Hogshead Cask 14027 vs. Committee Reserve 2002 Vintage 1974-1999

Dez 092016

2002 wurde erst­mals Malt aus unter­schied­li­chen Jahr­zehn­ten zu einer Committee-Abfüllung ver­schnit­ten. Die ältes­ten Bestand­teile kamen aus dem Jahr 1974, und die jüngs­ten waren gerade mal drei Jahre alt – sozu­sa­gen der Vor­gän­ger des Rol­ler­coas­ters. Dage­gen pro­bie­ren wir das Ama­zing Sherry Hogshead Cask 14027 von MoS, wel­ches zusam­men mit Geert Bero aus­ge­sucht wurde.


Tasing Notes


Ardbeg 98-14 - MoS Amazing Cask - Sherry Hogshead #14027 - 222btl - 58,2%Ard­beg  98-14 – MoS Ama­zing Cask – Sherry Hogshead #14027 – 222btl – 58,2%
88

Farbe: Vol­les Gold
Nase: Sehr süßes und honig­rei­ches Malz durch­dringt die Schicht aus Asche, Kohle, Blei, Lakritze, nas­ser Pappe und dump­fen, erdi­gen Aro­men von Herbst­laub. Dazu kara­mel­li­sier­ter Zucker, Anklänge von Sherry, etwas Tabak und dann sofort wie­der graue, dunkle Aro­men.
Geschmack: Wür­zig mit Cayenne­pfef­fer, Salz und Chili sowie viel tor­fi­gem Rauch. Fruch­ti­ges BBQ, Tro­cken­früchte, Strand­la­ger­feuer, mexi­ka­ni­sches Gemüse, Limo­nen und hol­zige Noten. Asche, Kohle, Lakritze und graue Rauch­schwa­den füh­ren ins trock­nere Finish.
Finish: Mit­tel­lang – trocken-süß, zart fruch­tig, aber auch dumpf-grau. Die tor­fige Süße bleibt feder­füh­rend bis zum Ende
88 Punkte (Nase: 87 / Geschmack: 89 / Finish: 88)


Ardbeg 2002 - OB Committee Reserve Vintage 1974 to 1999 3000btl - 55,3%Ard­beg 2002 – OB Com­mit­tee Reserve Vin­tage 1974 to 1999 3000btl – 55,3%
91

Farbe: Son­nen­licht
Nase: Sehr mari­tim mit tro­cken unter­leg­ten Leder­a­ro­men, Vanille, Limo­nen und ver­wäs­ser­tem Zitro­nen­saft. Wei­ter geht es mit cremig-süßem Sud von schwach getorf­tem Wash und grü­nen, fri­schen Aro­men.
Geschmack: Die Spu­ren der alten Malts kom­men als Ers­tes zum Vor­schein, erst etwas spä­ter die junge Kom­po­nente. Grape­fruit, Zitrone, Salz, mari­time Würze mit reich­lich wei­ßem Pfef­fer. Zu Beginn noch etwas ver­hal­ten, schraubt er die Aro­men­struk­tur jedoch schnell nach oben.
Finish: Mit­tel­lang bis lang – viel tor­fi­ger als zuvor. Die Zitrus­no­ten zie­hen ihre Bah­nen durch den grauen und tor­fi­gen Sud aus nas­ser Kohle, Asche und Asphalt. Pas­send und homo­gen.
Bemer­kung: With back label, mem­bership 7627, date 12-02-03
91 Punkte (Nase: 90 / Geschmack: 92 / Finish: 91)



 Antworten

(erforderlich)

(erforderlich)