Alter Glen Grant – immer wieder eine Sünde wert

Es wurde mal wieder Zeit, dass ein paar alte Glen Grant ins Glas kommen. Gespannt waren wir vor allem auf die Hoch­zeits­ab­fül­lung von Prinz Andrew und Miss Sarah Ferguson (1959/60-1986). Aber die beiden anderen, ein 25yo G&M und eine uralte „Dumpy Bottle“- Dark Sherry Wood von Caden­head, sollten auch ganz gut ins Programm passen.

Es wurde mal wieder Zeit, dass ein paar alte Glen Grant ins Glas kommen. Gespannt waren wir vor allem auf die Hoch­zeits­ab­fül­lung von Prinz Andrew und Miss Sarah Ferguson (1959/60-1986). Aber die beiden anderen, ein 25yo G&M und eine uralte „Dumpy Bottle“- Dark Sherry Wood von Caden­head, sollten auch ganz gut ins Programm passen.


Tasing Notes


Glen Grant 25y ~1960er G&M Licensed Bottling 0,75L - 40%Glen Grant 25y ~1960er G&M Licensed Bottling 0,75L – 40%
87

Farbe: Rostrot / Amon­til­lado Sherry
Nase: Salzig mit einge­legten Rosinen, viel Oran­gen­ex­trakt, altem Sherry, Holz, Leder und Spuren von Möbel­po­litur. Weich, ohne jegliche Spitzen, fruchtig und mit öligen Nussa­romen recht süß gehalten.
Geschmack: Auch auf der Zunge liegt eine weiche Struktur von Orangen, Minze, Holz, Nuss, viel kleb­rigem Honig und Zuck­er­likör. Die salzige Würze pola­ri­siert, bevor der Malt in die zart-bittere und kräu­ter­be­haf­tete Schiene abtaucht.
Finish: Mittel­lang – jetzt bitter, mit etwas Holz und vielen Kräu­tern versehen. Kaffee, Mokka, Lakritze, Papier und rauchige Seifen­aromen liegen auf der Zunge.
87 Punkte (Nase: 90 / Geschmack: 87 / Finish: 85)


Glen Grant 19y Cad. Dumpy Bottle Dark Sherry Wood 26 2/3 Oz - 46%Glen Grant 19y Cad. Dumpy Bottle Dark Sherry Wood 26 2/3 Oz – 46%
91

Farbe: Volles Gold
Nase: Zitro­nentee mit wenig Würze, dafür aber sehr rauchig. Kräuter aller Art mit großem Anteil von Minze und China­gras, Grape­fruit, nasse Erde und gepresster nasser Papp­karton. Nicht die aller­mäch­tigste Nase, aber sehr ausge­wogen und ange­nehm.
Geschmack: Weich, weich und noch­mals weich – aber dann zeigt er sein wahres Gesicht: salzige Würze, Orangen, Grape­fruit und fette Noten von Pfef­fer­minze. Rauch, Holz, Muskat­nuss und getoas­tete Aromen im alten Stil – klasse!
Finish: Viel­leicht nur mittel­lang. Würzige Kräuter mit etwas Chili­ex­trakt, Salz, Spuren von Holz, Honig und mit viel dumpfem Charakter von Erde, Pappe und Leder versehen. Im Hinter­grund liegt während des gesamten Finishs die frische Grape­fruit an.
91 Punkte (Nase: 91 / Geschmack: 92 / Finish: 91)


Glen Grant 59/60-86 G&M Marriage Prince Andrew to Miss S. Fergusson - 40%Glen Grant 59/60-86 G&M Marriage Prince Andrew to Miss S. Fergusson – 40%
92

Farbe: Amon­til­lado Sherry
Nase: Alt, dumpf, aber auch spritzig zugleich. Grobes Meer­salz, rote und schwarze Pfef­fer­körner, Orangen, Holz, Bohner­wachs, Möbel­po­litur und dicke, fette Aromen von altem Sherry. Dazu Motoröl, der Duft von frisch gewi­ckelten Zigarren und feine Nussa­romen. Fruchtig-prickelnd und teil­weise leicht stechend (und das mit 40%!!!)
Geschmack: Wuchtig, würzig und mit einem prall gefüllten Kräu­ter­korb gespickt. Zu Beginn Euka­lyptus, Minze, Chili und aller­hand Nüsse. Saftige Rosinen, Oran­gen­schalen, Zimt, Muskat­nuss, Cayenne­pfeffer kommen hinzu – und immer wieder salzige Einschläge. Was für ein genialer Geschmack!
Finish: Lang, sogar unglaub­lich lang für 40%. Die markante Würze verliert nun deut­lich an Kraft und die Aromen­struktur geht ins zart-bittere über. Holz (nicht unbe­dingt von bester Güte) kommt hinzu, sowie Kräuter, Lakritze, Kaffee­bohnen und bittere Orange.
Bemer­kung: Abge­sehen vom letzten Teil des Abgangs eine echte Granate!
92 Punkte (Nase: 92 / Geschmack: 94 / Finish: 91)


Kommentar hinzufügen