1962 Glenburgie Special Bottling von Cadenhead

Der Speyside-Malt Glen­bur­gie zeich­net die gro­ßen Blends Ballantine’s und Teacher’s. Mit Ori­gi­nal­ab­fül­lun­gen sieht es dage­gen recht mau aus. Die unab­hän­gi­gen Abfül­ler G&M und Signa­tory versorg(t)en über­wie­gend den Markt. Caden­head, von dem wir heute eine spe­zi­elle Abfül­lung im Glas haben, brachte in etwa genauso viele Abfül­lun­gen auf den Markt wie die Destil­le­rie selbst.

Der Speyside-Malt Glen­burgie zeichnet die großen Blends Ballantine’s und Teacher’s. Mit Origi­nal­ab­fül­lungen sieht es dagegen recht mau aus. Die unab­hän­gigen Abfüller G&M und Signa­tory versorg(t)en über­wie­gend den Markt. Caden­head, von dem wir heute eine spezi­elle Abfül­lung im Glas haben, brachte in  etwa genauso viele Abfül­lungen auf den Markt wie die Destil­lerie selbst.

Als Kinflat Distil­lery von Willam Paul 1810 gegründet, begann die Produk­tion der Bren­nerei offi­ziell 1829. 1870 wurde Kinflat geschlossen und 1878 unter dem Namen Glenburgie-Glenlivet wieder eröffnet. Mehr­fach verkauft und zwischen­zeit­lich bank­rott, erwarb Hiram Walker in den 1930er die Bren­nerei und reno­vierte sie 1958. Auch hier wurden zwei Lomond Stills instal­liert und der daraus produ­zierte Singe Malt, ähnlich wie bei Milton­duff, unter einem eigenen Namen – Glen­craig – verkauft. Wie bei Milton­duff wurde die Produk­tion in den Lomond Stills jedoch 1981 eben­falls einge­stellt und die Tennen­mäl­zerei geschlossen. 1987 über­nahm Allied Lyons den Hiram-Walker-Konzern. 2004-05 wurde Glen­burgie für 4,3 Millionen Pfund komplett reno­viert und gilt mit einem Produk­ti­ons­vo­lumen 4,2 Millionen Liter als eine der modernsten Braue­reien Schott­lands.


Tasting Notes


Glenburgie 28y 62-91 Cadenhead Special Individual Oak Cask Bottling 75cl - 57,8%Glenburgie 28y 62-91 Cadenhead Special Individual Oak Cask Bottling 75cl – 57,8%
93

Farbe: Volles Gold
Nase: Zitrus­früchte mit feder­füh­render Limone, Leder, Vanille und grobes Salz sowie grüner Apfel und reife Birnen. Frisch und unbe­schwert trotz des fort­ge­schrit­tenen Alters. Keine Anzei­chen von stau­bigen Aromen oder Holz.
Geschmack: Voll, würzig, fett und mit einer beacht­li­chen Power! Pralle Würze mit unter­legten gelben Frucht­noten. Honig, Vanille, Bienen­waben, Wachs und sanftes Leder. Das Ganze extrem fruchtig und weich – ultra-lecker!
Finish: Sehr lang – fruchtig, weich und würzig mit trockenen Anklängen. Recht perfekt. Vanille haftet noch endlos lange am Gaumen.
93 Punkte (Nase: 91 / Geschmack: 94 / Finish: 93)


Kommentar hinzufügen