Zweimal Strathisla, abgefüllt in den 80er Jahren – 8yo vs. 30yo

Stra­thisla ist nicht nur eine der schönsten Whis­ky­bren­ne­reien in Schott­land, sondern auch ein Hoch­ka­räter, wenn es um alte Sher­ry­ab­fül­lungen geht. Heute stehen sich im Tasting zwei Abfül­lungen von G&M gegen­über, wie sie eigent­lich nicht unter­schied­li­cher sein könnten. 

Stra­thisla, hier bereits vorge­stellt, ist nicht nur eine der schönsten Whis­ky­bren­ne­reien in Schott­land, sondern auch ein Hoch­ka­räter, wenn es um alte Sher­ry­ab­fül­lungen geht. Heute stehen sich im Tasting zwei  Abfül­lungen von G&M gegen­über, wie sie eigent­lich nicht unter­schied­li­cher sein könnten.


Tasting Notes


Strathisla 08y ~1980 G&M Cream label age printed in green SD686 0,75l – 40%Strathisla 08y ~1980 G&M Cream label age printed in green SD686 0,75l – 40%
77

Farbe: Volles Gold
Nase: Scharf salzig-frisch. Ein erdiger Charakter mit Aromen von dumpfem Leder, Moos, Humus, Herbst­blät­tern, Kara­mell, Holz, Butter­keks und Honig bestimmt die Nase. Frische, salzige Aromen begleiten diese Noten. Der zarte Sher­ry­rauch wirkt sehr blumig.
Geschmack: Dünn, verwäs­serte Zitrone mit viel scharfem Pfeffer, herben Kräu­tern, Minze, Holz, Malz und zu lang gele­genen Orangen (um es harmlos auszu­drü­cken). Außerdem eine wenig inter­es­sante Mischung aus türki­schem Mokka, dumpfem Leder, Holz und Möbel­po­litur. Hinzu kommt erschwe­rend auch noch eine Ladung Parfüm, die über dem Geschmack schwebt.
Finish: Mittel­lang – sehr herb und bitter unter­legt. Die süßen Momente versu­chen sich durch­zu­kämpfen. Trocken und auf Basis von Nüssen, Nuss­schalen und Minze ausklin­gend.
77 Punkte (Nase: 84 / Geschmack: 68 / Finish: 79)


Strathisla 30y ~1980 G&M Cream label age printed in gold SC999 0,75l – 40%Strathisla 30y ~1980 G&M Cream label age printed in gold SC999 0,75l – 40%
92

Farbe: Altes Gold
Nase: Aromen von honig­süßem Sherry steigen im Glas auf, welche von dumpfem Leder, nasser Erde, feinen Garten­kräu­tern, einer Hand­voll Nüsse begleitet werden. Nur anfangs ist noch eine nicht weiter störende Note von Plastik wahr­zu­nehmen, die, je länger der Whisky atmen kann, gegen Null geht. Feinster Oran­gen­likör mit viel mari­timem Salz lässt die Nase krib­beln.
Geschmack: Dünne Konsis­tenz, jedoch recht schnell mächtig werdend und gleich­zeitig auch cremiger und fetter. Scharf mit roten Pfef­fer­kör­nern, Cayenne­pfeffer, Chili, Nüssen, Malz, einer bele­benden Frische und gut einge­bun­denen Holz­noten. Hinten raus wird der Geschmack von Oran­gen­ex­trakt, Honig, Sherry und immer noch sehr viel Salz geprägt.
Finish: Mittel­lang – mit tollen Nuss­noten, leicht rauchigem Malz, ausge­prägt trockenem Holz und süßem Oran­gen­likör.
Bemer­kung: Groß­ar­tiger Geschmack! Leider sind selbst Unter­schiede in diesen Abfül­lungen der 80er (mit glei­chem Flaschen­code) vorhanden. Von wie hier 92 Punkten bis hin zu bril­lanten 94 Punkten.
92 Punkte (Nase: 92 / Geschmack: 93 / Finish: 91)


Kommentar hinzufügen